Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.05.2016, 16:22
Manu 64 Manu 64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.05.2016
Ort: Kassel
Beiträge: 1
Standard Bauchspeicheldrüsen Krebs mit 51

Hallo,ich bin 51 und habe per Zufall gemerkt das ich Bauchspeicheldrüsen Krebs habe.
Ich wurde somit am 18.3. Operiert.
Der Krebs saß im Schwanz.
T3,N1 (1/20),M0, diese Abkürzungen verstehe ich sogar.
Den Rest : L 1, V 1, Pn 1, R 0, G3 leider nicht. Für Aufklärung wäre ich dankbar.
Derzeit mache ich eine Chemo und kämpfe mächtig mit Übelkeit,Schlaflosigkeit und komischen Geschmack im Mund.
Meine größte Sorge ist aber meine letzte Tochter,sie ist Grade 8 geworden.
Wie lange ist es möglich sie aufwachsen zu sehen?wer hat Erfahrung inwieweit mein alter positiv für eine langjährige Heilung ist,
Zumal ich oft schon gehört habe das mein Krebs sehr zeitig gefunden wurde. . Ich klammere mich an jeden Halm der es mir ermöglicht mein kleinen Engel erwachsen werden zu erleben.
Glg.manu

Das Mittel was ich bekomme ist
Gemcitabin

Geändert von gitti2002 (25.05.2016 um 21:27 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
  #2  
Alt 25.05.2016, 22:30
Glaube-Liebe-Hoffnung Glaube-Liebe-Hoffnung ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Bauchspeicheldrüsen Krebs mit 51

Liebe Manu,

Willkommen im Forum und mein Mitgefühl für Deine Situation. Schau doch mal auf der Internetseite www.krebsinformationsdienst.de unter dem Reiter "Untersuchung" und dann unter "TNM-Klassifikation". Dort findest Du Deine Tumorformel genauer erklärt. Zunächst das Positive, Du konntest operiert werden und der Primärtumor vollständig entfernt werden, das wird mit R0 bezeichnet, wären am Schnittrand Tumorzellen gefunden worden, wäre es R1 gewesen, so war es bei Dir ja zum Glück nicht. Auch war bei Dir nur ein Knoten von 20 Knoten befallen, auch das ist positiv (auch wenn 0 befallene Knoten noch besser wären). Mein Rat: Mach Dich nicht verrückt mit der Tumorformel, es werden Statistiken erstellt damit, aber keiner kann Dir sagen, welcher Einzelfall Du am Ende sein wirst. Bündele Deine Kräfte um die Chemo durchzustehen, hoffe Du bekommst liebe Unterstützung. Wünsche Dir und Deiner Tochter von Herzen Alles Gute und drücke die Daumen das es gut wird.

Liebe Nachtgrüsse
Benne
  #3  
Alt 26.05.2016, 08:29
Benutzerbild von heikea
heikea heikea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: MV
Beiträge: 50
Standard AW: Bauchspeicheldrüsen Krebs mit 51

Herzlich Willkommen in diesem Forum
Aus traurigem Anlass hast du dich hier angemeldet und wirst hier sicher viele Menschen, die dir helfen und dich trösten können finden.
Mich würde interessieren, wie bei dir der Krebs festgestellt wurde.
Gerade BSDK wird meist erst sehr spät bemerkt.
Mit der Klassifizierung des Tumors habe ich mich erst beschäftigt, nachdem mich ein Arzt so begrüßte, indem er sagte, sie sind doch die T3...
Bis dahin habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Hauptsache es konnte operiert werden.
Bei mir sieht die Klassifizierung fast so aus wie bei dir: T3, N1, V1, L1, Pn 1, R 0, G3/4, cM?.
Ich wünsche dir auf deinem Weg alles Gute und liebe Menschen, die dich unterstützen.

Alles Liebe
__________________
_ Liebe Grüße von der Ostseeküste
____________________

Whipple
OP 06.15
Metastasen 06.16

____________________
  #4  
Alt 26.05.2016, 12:34
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Bauchspeicheldrüsen Krebs mit 51

liebe Manu,
die Angst kann dir niemand nehmen,du wirst dein Leben ganz anders wahrnehmen als vor der Diagnose,die ein Schock ist.
Es muss aber nicht das Ende bedeuten und ich wünsche dir,dass du deine Tochter noch lange begleiten kannst.
Wir alle haben Angst...auch nach der Op und nach der Chemo,ob d.Krebs wiederkommt.
Ich bin nie ganz entspannt,das Ding lauert immer im Hinterkopf.
Ganz wichtig finde ich,eine guten und kompetenten Onkologen zu haben und dass du selbst auch auf die Zeichen deines Körpers achtest.Ich kann dir nur raten,die Chemo voll in Anspruch zu nehmen und nicht vorzeitg zu beenden.
Bei mir wurde sie einmal ausgesetzt,weil die Blutwerte schlecht waren,das wurde am Ende dann wieder drangehangen....Müdigkeit,Schlappheit,manchmal Appetitlosigkeit waren dabei,Übelkeit gab es bei mir nicht.Die Medikamente,die man dagegen bekommt,haben gewirkt.
Alles in allem war es weniger fürchterlich als ich es mir vorher ausmalte.
Also keine Panik,ein Schritt nach dem anderen und nicht das Ende vorziehen...alles alles Gute in dieser Zeit.
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
bauchspeicheldrüse..rat


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD