Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.08.2016, 18:40
zuckerbieni 199 zuckerbieni 199 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2014
Beiträge: 195
Standard Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo,

Wie ich schon letzte Woche erfahren habe, bin ich nun in Stadium 4 gelandet.
Da ich Lymphknotenmetastasen im Bauchraum und Halsbereich habe, kommt eine OP nicht mehr in Frage.
Am Freitag bekomme ich meine erste Kombiinfusion mit Nivolumab und Ipi.
Ich bin sehr aufgewühlt, voller Hoffnung, aber auch voller Angst.
Hoffe, ich finde in euch Mitstreiter/innen, die schon Erfahrungen gemacht haben und mir diese mitteilen.
Liebe Grüße,
Zuckerbieni
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2016, 15:31
birgit52 birgit52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 497
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Zuckerbieni, das tut mir sehr leid!
Wie ich aber immer wieder lese, sollen die neuen Therapien ziemlich gut anschlagen! Verliere nicht den Mut, so mancher schreibt hier schon lange im Stadium 4!!! Ich wünsche dir nach wie vor, dass die Krankheit endlich gestoppt wird- jetzt durch die neue Therapie- und du dann auch mal wieder durchatmen kannst!
Alles Liebe
Birgit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.08.2016, 22:15
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 269
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Liebe Zuckerbieni,

ich habe Dein Posting gestern schon gelesen, konnte aber nicht gleich antwoten. Es ging mir doch sehr sehr nahe und ich mußte das erst einmal ein wenig "verarbeiten".

Es tut mir so leid und ich wünsche Dir jede Menge Kraft und drücke ganz feste die Daumen, dass die Kombitherapie gut anschlägt.
Sage den Biestern weiterhin den Kampf an, gib nicht auf! Du schaffst das!

Wir denken alle an Dich. Ich drücke Dich einmal virtuell aus der Ferne!

Alles Liebe!!!
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.08.2016, 10:37
Tenni Tenni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 60
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Liebe Zuckerbieni,

die Daumen sind gedrückt!! Mein Vater hatte im Feb 2015 Ipi bekommen und es super vertragen. Die Kombination soll ja laut der aktuellen Wissenschaft noch besser anschlagen! Die Daumen sind gedrückt!!! Kopf hoch, immer weiter....

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.08.2016, 13:15
Olympia_4 Olympia_4 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2016
Ort: Schweiz
Beiträge: 68
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Ich kann dir sehr gut nachfühlen. Wie du in meinem Bericht siehst, bin ich selber in Stadium IV und fange in 10 Tagen ebenfalls mit der Kombitherapie an. Es ist ein Auf und Ab mit Hoffen und Bangen. Ich wünsche dir einen guten Start und möglichst wenige Nebenwirkungen!!
Grüsse
__________________
AJCC Stadium: IV (pT3b N3 M1b)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.08.2016, 17:06
zuckerbieni 199 zuckerbieni 199 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2014
Beiträge: 195
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Olympia 4 und alle anderen lieben Schreiber,

Ich hatte am Freitag meine erste von vier Immuntherapien. Man muss wirklich viel Zeit mitbringen. Mit allem drum und dran war ich über 5 Stunden beschäftigt. Bis heute verspüre ich noch keine Nebenwirkungen. Allerdings habe ich heute einen Port gelegt bekommen, das muss ich jetzt auch erstmal wegstecken.
Ich wünsche euch allen viel Kraft und vor allem Erfolge, die solche Tage wie heute schnell wieder vergessen lassen.
Bis bald grüßt euch
Zuckerbieni
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.08.2016, 10:19
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 269
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Liebe Zuckerbieni,

ich drücke Dir weiterhin die Daumen und wünsche Dir, dass es dabei bleibt und Du auch in der Zukunft keine Nebenwirkungen zu spüren bekommst.

Liebe Olympia,

auch Dir wünsche ich natürlich alles erdenklich Gute und das Du die Kombitherapie vertragen wirst.
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.08.2016, 12:51
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 235
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Liebe Zuckerbieni,

ich wünsche dir sehr, dass die Medis gut anschlagen und dass du möglichst ohne Nebenwirkungen auskommst!

Alles Gute
Than
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.08.2016, 07:32
BilleG BilleG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2013
Ort: Reichenbach-Steegen
Beiträge: 71
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Liebe Zuckerbieni.

Lies bitte meine Beiträge unter Ipilimumab. Das ist ein "Wundermittel". Und du bekommst noch ein anderes Medikament dazu. Das kann ja nur gut anschlagen. Davon bin ich fest überzeugt. Und du bestimmt auch. Kämpfe weiter. Es lohnt sich. Schau mal. Ich habe Ipi schon 2012 bekommen und bei mir wirkt es immer noch. Wird immer noch von 12 Wochen zu 12 Wochen kleiner. Du schaffst das. Immer positiv denken. Und dran Glauben dass die Kombitherapie dir hilft. Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt. LG Bille
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.08.2016, 19:56
A66 A66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2015
Ort: NRW
Beiträge: 132
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Zuckerbiene
Lasse Dir immer viele Tage mit Hoffnung.
Bille hat einen ähnlichen Verlauf und die Dinger schrumpfen.
Das Medikament hat einen guten Bericht bekommen.
Wird das über einen Port gegeben.
Ich drücke Dir die Daumen und wenn Du weiter an Gesundung glaubst, dann wird Dir die Kombi helfen.
Alles Gute
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.08.2016, 08:36
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 657
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Zuckerbiene,

ich wünsche Dir sehr, dass die Medikamente den gewünschten Erfolg Dir bringen.
Alles alles Gute für Dich.

Liebe Grüße aus Ulm
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.08.2016, 09:54
salesliner salesliner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 6
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

hallo Zuckerbiene

ich habe Stadium IV mit vielen Metastasen. Habe in 2012 auch eine Kombitherapie erhalten und zwar Vemurafenib (Zelboraf) und Ipilimumab.
Heute sind mehrere Metas kleiner oder gleich geblieben und werden weiterhin immer kleiner, mir geht es sehr gut und ich bin meistens in Asien unterwegs.
Verlier nie den Mut , habe Kraft es wird bestimmt auch bei Dir alles gut, glaube ganz fest daran .

Gruss manfred
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.08.2016, 10:54
A66 A66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2015
Ort: NRW
Beiträge: 132
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Manfred,
Nimmst Du aktuell auch noch Medikamente? Oder schrumpfen Metas jetzt weiterhin alleine.
Das macht sehr viel Mut. Danke für deine Erfahrung.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.08.2016, 12:52
salesliner salesliner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 6
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo

Ich nehme seit 2013 keinerlei Medikamente und die therapie wirkt anscheinend immer noch manche bleiben gleich nmanche werden immer etwas kleiner . Ich wurde im Februar 2012 bevor ich die Therapie bekonnen hatte mehr tod als lebendig nach einer OP (Ilostoma) wegen Metas mit 57KG aus dem Krankenhaus hoffnungslos entlassen ( man gab mir noch eine maximale Lebenserwartung von noch 4 Monaten.Habe dann in Heidelberg im Februar Gott sei Dank mit Zelboraf eine Therapie bekonnen und dann im Juli zusätzlich Ipilimumab und siehe da mir geht es wunderbar (mittlerweile wieder 90 KG) ich geniesse mein 2. Leben und fliege in der Welt herum.Darum gebt niemals auf es ist nie Hoffnungslos verliert nicht den Glauben den es gibt viele Wunder man muss nur ganz fest glauben.

In diesem Sinne einen wunderschönen Tag.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.08.2016, 15:10
zuckerbieni 199 zuckerbieni 199 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2014
Beiträge: 195
Standard AW: Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab

Hallo Olympia 4,

Ich wünsche dir auf diesem Weg alles Gute für deine 1. Gabe. Denke einfach daran, dass du da durch musst, egal wie es ist.....jeder empfindet es ja auch anders.
Bei mir sind es fast 2 Wochen her und ich bin nächsten Freitsg wieder dran. So schnell vergeht die Zeit. Allerdings belasten mich diese ständigen zusätzlichen Unitermine schon etwas....kaum Zeit zum Abschalten und auf andere Gedanken kommen.
Bis jetzt halten sich meine Nebenwirkungen in Grenzen, von jedem ein wenig: Fieber, juckender Hautausschlag und Durchfall.... wenn es nicht mehr oder schlimmer wird.

Meine Daumen sind für dich gedrückt!
Liebe Grüße,
Zuckerbieni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD