Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.09.2016, 02:06
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard OPDIVO® (nivolumab)

Hi ALL!
Ich habe gerade eine neue Therapie mit Opvido ( immunisation) hier in Australien angefangen und wuesste gerne ob es das in Deutschland auch gibt? Und ob wer erfahrung damit hat?
Vielen Dank fuer Eure hilfe.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.09.2016, 17:58
Wassersportlerin Wassersportlerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2015
Ort: Hh
Beiträge: 30
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hi Pet,

Nivolumab gibt es auch in Deutschland und ist soweit ich weiß für die Behandlung von Lungenkrebs und schwarzen Hautkrebs zugelassen.
Mein Vater, Adeno-Karzinom Lunge mit Metastasen, erhält es seit knapp sechs Monaten. Es geht ihm richtig gut und wir hoffen alle, dass die Immuntherapie noch möglichst lange anschlägt.

Viele Grüße, Wassersportlerin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2016, 00:58
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hi Wassersportlerin!

Das hoert sich doch gut an, hier haben die ja noch nicht so viel erfahrung damit, und weil es meine letzte moeglichkeit ist dachte ich , ich frage mal.
Vielen lieben dank fuer Deine Antwort
Petra
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.09.2016, 17:11
simone1965 simone1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: chemnitz
Beiträge: 32
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo ihr lieben.
Ich bin simone und mein Mann hat nierenkrebs und seit Montag bekommt er auch opdivo es ist auch seit Anfang des Jahres dafür zugelassen. Vielleicht kann mir jemand sagen wie es mit Nebenwirkungen aussieht? Haben schon 3 chemo Mittel durch und es mussten alle abgesetzt werden entweder es half nicht oder die Nebenwirkungen waren so stark das der Körper total am Ende war.v
LG simone
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.09.2016, 17:49
Wassersportlerin Wassersportlerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2015
Ort: Hh
Beiträge: 30
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Petra,

Optivo ist eine phantastische neue Therapie. Ich wünsch Dir, dass sie bei dir ebenso gut wirkt.
Ich glaube aber nicht, dass es die letzte Möglichkeit ist. Für meinen Vater gäbe es auch nach Chemo, Bestrahlung und Opdivo weitere Optionen. Für Dich bestimmt auch.
Ich drück' Dir die Daumen, dass es anschlägt.
Alles Gute, Wassersportlerin.

Hallo Simone,

Das kann wohl sehr unterschiedlich sein. Mein Vater ist nur am Tag der Spritze schlapp und angeschlagen.
Was ich von anderen gehört habe ist, dass wenn es vertragen wird, sehr wenig Neben wirkungen hat.
Wie geht es deinem Mann jetzt einige Tage nach der ersten Spritze?
Viele Grüße, Wassersportlerin

Geändert von gitti2002 (10.09.2016 um 01:14 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.09.2016, 02:22
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Simone!

Ich habe ja erst eine dosis bekommen so weit, aber habe bis jetzt KEINE nebenwirkungen. Ich bekomme Opdivo wie Chemo in die vene ueber eine stunde, alle 14 tage. So meine naechste ist am 21.

Hi Wassersportlerin !

Ich bin erstmal optimistisch das es wirkt, und wenn nicht offen fuer alles andere. Im moment gehts mir soweit gut nur das meine Lympfknoten immer weiter anschwellen, beim letzten CT waren die groessten 17mm am Hals und unter den armen. Und nun habe ich auch geschwollenen in der Lunge, wusste gar nicht das da welche sind . Die im und am Hals sind schone sehr nervig, weil man immer das gefuehl hat das was im Hals steckt, aber ich gewoehne mich langsam dran.

Petra
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.09.2016, 10:49
Löffel Löffel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 161
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hi Pet1968,
mein Papa bekommt seit Oktober Nivolumab mit sehr gutem Erfolg und geringen Nebenwirkungen.Kannst du alles unter meinen Beiträgen nachlesen.
Bei Fragen schick mir gerne eine PN
Ich drücke euch die Daumen.
LG
Löffel
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.09.2016, 06:48
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Danke Loeffel, will da gucken

Petra
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.09.2016, 11:29
simone1965 simone1965 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: chemnitz
Beiträge: 32
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo ihr lieben
Mein Mann hat ja letzten Montag die erste Infusionen bekommen und mir war und ist ziemlich angst wegen der Nebenwirkungen hatte ja in den letzten Wochen heftige Nebenwirkungen von inlyta das der Körper völlig zusammen gebrochen ist. Jetzt ist ja die zweite Woche und ich getrau es mir garnicht zu schreiben es geht ganz gut. Ich bedanke mich das ich bei euch hier sein darf weil mein Mann ja nierenkrebs hat aber ihr mir vielleicht ein paar Infos geben könnt über optivo.
Liebe grüsse simone
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.09.2016, 08:12
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Na das sind doch gute Nachrichten Simone, hoffen wir das es so bleibt!!! Daumen drueck

Petra

Geändert von gitti2002 (16.09.2016 um 00:05 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.09.2016, 20:54
derax derax ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 31
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Ihr Lieben,
mein Schatz bekommt das Zeug schon ......ich glaube(?) sie hat die 5. durch. Es geht ihr gut...besser als Avastin und co. bis Dato. Ob es die gewünschte Wirkung zeigt sehen wir in ca 14 Tagen , denn da ist CT Kontrolle!-) Wir leben jetzt und sonst zählt nix!
Gruß derax
__________________
ED Mai 2015.Diagnose meiner Frau lautet: nicht-kleinzelliges Adenokarzinom T4N3M1 des linken Oberlappens links, pulmonale Metastasen beidseitig, Lymphknoten cervikal, mediastinal und biliär, dringender Verdacht auf ossäre Metastasen bwk 7-11
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.09.2016, 09:14
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo Derax!

Na dann druecke ich mal ganz dolle Daumen fuer das CT!!!

Petra
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.09.2016, 08:20
coralle coralle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2014
Beiträge: 57
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

guten morgen,

kann mir jemand sagen, ob es Nivolumab auch in Österreich schon gibt, und wenn nein, wie
man trotzdem eine Therapie damit machen könnte?

Was noch wichtig wäre, gibt es im Lunkrebsforum eine Liste für Kliniken wo man eine Zweitmeinung bei Lungenkrebs mit Metastasen einholen kann, wobei der Lungenkrebs mittlerweile nicht mehr nachweisbar ist, aber die Metastasen sehr schmerzhaft sind.

Vielen lieben Dank.

coralle
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.09.2016, 12:17
aisawan aisawan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2016
Ort: Rhein - Maingebiet
Beiträge: 9
Frage AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hallo zusammen,

ja , ich wollte mich auch wieder mal melden, ich habe nun die 7. Infusion mit Opdivo bekommen, nach der 6. ( 25.08.) wurde ein neue CT gemacht, Ergebnis: der betroffene Lymphknoten vorher ca. 4,5 cm ist seit beginn der Behandlung vom 23.06. um 25 % kleiner geworden, aber, das Bronchialkarzinom ist wesentlich größer geworden, nun bekomme ich seit dem 13.09. täglich Bestrahlungen mit dem System "VMAT" (soll nicht so große Nebenwirkungen haben) Die Ärzte habe hier noch gar keine Erfahrungen und sind selbst gespannt ob diese Kombination sinnvoll ist.

Viele liebe Grüße und viele Erfolg an alle.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.09.2016, 02:13
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 157
Standard AW: OPDIVO® (nivolumab)

Hi Aisawan!
Hmm das sind ja nicht so gute nachrichten! Hoffe die Bestrahlung wirkt!!! Daumen drueck.
Ich erhalte meine 2. Infusion am Mittwoch und werde den Doc/Onk da mal fragen ob es normal ist das alle meine Lympfknoten nun anschwellen wie verrueckt . Versuche gerade mir einzureden das nun mein Immunsystem gegen die krebszellen kaempft und die desswegen geschwollen sind

Petra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD