Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.12.2016, 17:00
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard Rückkehr ins Forum

In den ersten Monaten des Jahres 2003 habe ich viel in diesem Forum gelesen, nach dem Sieg des Blasenkrebes über meinen Mann am 29.06.2003 (erste Diagnose Mitte 01.2003), fand ich die Kraft nicht mehr.

Jetzt bin ich wieder da, mit einem Tumor im linken Lungenflügel und wohl einer guten Prognose, weil sehr früh erkannt. Dennoch habe ich gelernt, der Krebs ist ein Teufel, unberechenbar und grausam. Ich habe Angst.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.12.2016, 19:52
Maria Sofia Maria Sofia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2016
Ort: Köln
Beiträge: 82
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Halla,

es tut mir sehr leid für Dich. Drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird.

Maria Sofia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.12.2016, 20:12
Benutzerbild von Saerdna
Saerdna Saerdna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 107
Standard AW: Rückkehr ins Forum

"Mit einer guten Prognose..."

Daran erstmal festhalten, bis Näheres bekannt ist.

Willkommen!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2016, 16:01
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Nun, eine Radiologin, die nicht nur eine zeitlich befristete sondern eine dauerhafte Heilung in Aussicht stellt, gibt mir Hoffnung.

Es sind all die Erinnerung, die wieder da sind. Damals, 2003, ist der Tumor nach der erstern Gewebeentnahme vollkommen ausgeflippt und förmlich in der Blase explodiert.

Ich habe, nach dem CT gestern, am Montag den Termin beim Lungenarzt. Bis dahin werde ich tapfer sein und alle Gedanke unten halten.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.01.2017, 18:41
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Hallo im neuen Jahr, mögen sich alle Eure Erwartungen und Wünsche erfüllen.

Ich wohne westlich von München und werde in einer zertifizierte Klinik beahndelt. Morgen habe ich den Termin beim Lungenarzt und dann hoffe ich auf Infos. Z. Zeit bemühe ich mich, einfach die Gedanken nicht zu Ende zu denken und will das "Ding" so schnell wie möglich los werden.

Zumindest wissen meine Eltern und seit heute auch meine Schwester Bescheid ( bekommt in 3 Wochen ein Baby), an meine Söhne (heute 24, 27 und 29) traue ich mich nich nicht ran.

Danke für den Zuspruch und die klaren Perspektiven.

Geändert von gitti2002 (09.01.2017 um 21:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.01.2017, 17:02
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Rückkehr ins Forum

T1N0M0 und übermorgen einen Termin zur Bronchoskopie.... Mein Lungenarzt meinte, großes, großes Glück, denn oft gäbe es eine so frühe Diagnose nicht....

Ich bin guter Dinge
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.01.2017, 17:41
RudiPfeil RudiPfeil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: Nordbayern - Franken
Beiträge: 41
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Hallo Nelly - @NellyLou,

ich wünsche dir noch ein Gutes neues Jahr
Auch bei Dir mögen sich im neuen Jahr, alle Deine Erwartungen und Wünsche erfüllen.

Besonders freut mich Deine gute Prognose und ich
drücke Dir auch für Deinen weiteren Krankheitsverlauf ganz fest die Daumen.


Ich war heute auch wieder in der Radiologie zur CT Untersuchung.
Habe aber leider noch keinen Bericht erhalten, der wird mir die nächsten Tage zugeschickt. Dann am 17.01.17 - 18.01.17 geht es zur 4. Nachsorgeuntersuchung ins Thoraxzentrum.

Bitte alle Daumen drücken

LG: Rudi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.01.2017, 23:13
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Hallo Rudi!

alle Daumen gedrückt. Ich muss in 10 Stunden zur stationären Aufnahmen antreten.... und fürchte mich. ..
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.01.2017, 00:37
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 147
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Hi NellyLou!!!

Dann drueck ich Dich mal wird schon werden.

Liebe Gruesse Petra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.01.2017, 07:57
RudiPfeil RudiPfeil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: Nordbayern - Franken
Beiträge: 41
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Liebe NellyLou,

deine Angst ist berechtigt und auch natürlich. (Sorry so wollte ich es eigentlich schreiben )

Diese Angst habe ich, ( wir alle hier ) auch gehabt und ich habe diese Angst
bei jeder Nachsorgeuntersuchung oder Kontrolle immer noch.

Aber du hast doch schon mal einen grossen Vorteil: "Eine gute Prognose".

Auch schreibst du: Du möchtest das Ding so schnell wie möglich los werden,
genau das ist die richtige Denkweise und Einstellung.
So war und ist meine Einstellung heute noch.

Meine Daumen sind ganz fest für dich gedrückt:

LG: Rudi

Geändert von RudiPfeil (04.01.2017 um 14:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.01.2017, 10:41
Benutzerbild von Saerdna
Saerdna Saerdna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 107
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Zitat:
Zitat von RudiPfeil Beitrag anzeigen
Liebe NellyLou,

deine Angst ist berechtigt.
Na, das ist ja wirklich ein echter "Mutmacher".

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.01.2017, 11:07
Mahast Mahast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2015
Beiträge: 13
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Hallo Saerdna,

spontan hatte ich den gleichen Gedanken wie du.
Aber durch das was Rudi weiterschrieb meine ich, dass
es nur falsch ausgedrückt ist.
Ich denke Rudi meinte, dass die Angst ganz natürlich ist.

Zu meiner Frau sagte eine Ärztin auch, dass Angst in so einer
Situation ihre Berechtigung hat und man sie zulassen soll.

Alles Gute für alle hier
Mahast

Geändert von Mahast (04.01.2017 um 11:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.01.2017, 15:53
Benutzerbild von Angi0612
Angi0612 Angi0612 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2015
Ort: München
Beiträge: 269
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Liebe NellyLou,

keine Angst - das wird ... bei der tollen Prognose kann alles nur gut werden!

Und die Bronchoskopie ist auch nicht schlimm .... nur eventuell etwas Husten danach .... kein Problem!
__________________
LG Angi

_____________________________________
ED 11/2015
cT4N2Mx Adenokarzinom 14 cm/nicht kleinzellig rechter Oberlappen
Tumormarker: CEA 141 ng/ml CYFRA 2.5 ng/ml
04/2016.....CT/6 Zyklen Chemo(Cisplatin/Alminta): Tumor 8 cm
06/2016.....30 x StrahlenTherapie
08/2016.....Staging: Tumorgewebe/Narbengewebe 5,8 cm/nicht mehr aktiv - keine Metastasen
Tumormarker: CEA 7,1 / Cyfra 2,8 / NSE 18,5
12/2016.....Tumormarker: CEA 5,9 / Cyfra 2,68 / NSE 11,7
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.01.2017, 18:06
Benutzerbild von Saerdna
Saerdna Saerdna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 107
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Zitat:
Zitat von Mahast Beitrag anzeigen
Aber durch das was Rudi weiterschrieb meine ich, dass
es nur falsch ausgedrückt ist.
Ich denke Rudi meinte, dass die Angst ganz natürlich ist.
Okay,

ich danke Dir für die Erhellung.....

Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.01.2017, 06:10
NellyLou NellyLou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Rückkehr ins Forum

Guten Morgen,

ich danke euch für den Zuspruch und das gute Gefühl, dass ich nicht alleine oder zu memmig bin. Hey Rudi, ich habe drei erwachsene Söhne und übersetze "Mann vs Frau" automatisch. ..

Mit meiner Zimmernachbarin habe ich das "große Los" gezogen und ich habe - bei gefühlten 30 Grad im Zimmer und einem ständigen Wechsel zwischen schnarchen und wimmern - keine Minute geschlafen.

Der Doc meinte gestern Abend, dass er mit der Bronchoskopie an das Ding nicht hin kommt und nachdem das Teil unten an der Lungenwand anliegt, eine Biopsie von außen machen will. Natürlich hat mir meine Bettnachbarin sofort farbenfroh berichtet, wie unangenehm das ist und wie schmerhaft ihre Komplikationen war.....Ich hoffe, das sie heute tatsächlich entlassen wird und nachdem sie hier jeden nervt (ihr Mann ist schließlich Arzt.... blablabla), bin ich guter Dinge.

Sorry, ich bin sonst deutlich entspannter gegenüber meinen Mitmenschen, aber ich bin gerade etwas dünnhäutig und gehe davon aus, das ihr so etwas auch schon erlebt habt.

Schönen Tag und tapfer bleiben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lunge


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD