Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #661  
Alt 29.09.2016, 11:02
Suewal Suewal ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Ort: Wien
Beiträge: 52
Standard

Hallo an Alle,

@Gärtner - Gratulation zum 11jährigen

@Margit - Gratulation zum 5jährigen.

Daran arbeite ich auch, bei mir ist es, so Gott will, im März soweit, dass ich 5 Jahre tumorfrei bin.

Ich habe übrigens bereits mit meinem Arzt vereinbart, auch nach den 5 Jahren einmal jährlich zumindest ein CT zu machen und ihn heimzusuchen.
@Margit: Die von dir beschriebenen Schmerzen auf der rechten Seite (bei mir ist es ein Brennen) habe ich auch. Die haben sich als eine chronische Entzündung der Magenschleimhaut entpuppt. Ist zwar nicht optimal, aber passiert manchmal. Bei mir kommt es vom "flach" schlafen. Ich habe auch manchmal nach einer schweren Nacht Dauerhusten und schmerzende Bronchien. Da fehlt mir jede Idee, was man dagegen machen kann. Nehme Anregungen gern entgegben.

@Monika - auch dir und deinem Mann alles Gute.

lg
Sylvia

Geändert von gitti2002 (29.09.2016 um 16:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #662  
Alt 30.09.2016, 23:00
Susi705 Susi705 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2015
Beiträge: 181
Standard AW: Positives!!!

Zitat:
Zitat von Suewal Beitrag anzeigen
Ich habe auch manchmal nach einer schweren Nacht Dauerhusten und schmerzende Bronchien. Da fehlt mir jede Idee, was man dagegen machen kann. Nehme Anregungen gern entgegben.
Hey Sylvia,

hattest du denn vorher mal mit ehöhtem Kopfteil geschlafen? Oder immer flach?
Ich hatte meinen Eltern während OP-Phase extra ein Bett mit elektrisch verstellbaren Lattenrosten gekauft - mein Vater sagt, das war und ist gold wert.

Das komplette Bett war übrigens im Vergleich günstiger, als wenn man die Lattenroste austauscht - denn die meisten Matratzen sind nicht für eine elektronische Zonenverstellung geeignet.
Wenn ich mir überlege (ich hoffe ich darf das schreiben), dass uns ein! elektr. Lattenrost hätte 599€ kosten sollen ... kann man sich ja selbst ausrechnen, was sich mehr lohnt.

Vielleich hilft dir das? Auch wenn das eine teure Angelegenheit ist.
Eine günstige Alternative ist, eine Art Keil zu basteln und unter dem Kopfteil zu postionieren.
__________________
Mein Papa - Speiseröhrenkrebs 07/2015 - 11/2015 -> aktuell krebsfrei :-)

Geändert von gitti2002 (01.10.2016 um 00:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #663  
Alt 02.10.2016, 02:09
Benutzerbild von Gärtner
Gärtner Gärtner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Schorfheide
Beiträge: 484
Standard AW: Positives!!!

Liebe Margit und Sylvia! Es freut mich, dass es offenbar immer mehr werden, die die Krankheit überleben. Macht weiter so,

Nein, flach schlafen sollte man nach der OP nicht mehr. Das kann sich rächen. Ich habe mir einen hohen, langsam ansteigenden Keil aus einem Schaumkissen zu Füße-Hochlegen, einem normalen Keilkissen ud ein paar Kissen gebaut. Das geht soweit. Ganz wird man aber die aufsteigenden Säuren nicht los, was ja auch meine neuen Speiseröhren-Läsionen belegen.
__________________
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. (Einstein)
Mit Zitat antworten
  #664  
Alt 01.11.2016, 19:05
hoffnung20 hoffnung20 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2013
Beiträge: 45
Standard AW: Positives!!!

Hallo, ich habe mich schon lange nicht mehr schriftlich hier gemeldet. Bin aber immer wieder stille Leserin. Ich hatte im August 2013 die OP mit Magenhochzug. Vor- und nachher Chemo. Hatte auch einen (Trade ?) unter diesem Namen. Ich war damals sehr froh, mich immer wieder austauschen zu können. Der unvergessene Jens hat mir sehr geholfen.
Jetzt im Januar 2016 hatte ich, nach 2 1/2 Jahren meine letzte Nachuntersuchung mit CT und Spiegelung. Die Untersuchungen waren alle, außer einer Gastritis, ohne Befund. Danach hat mir der Arzt gesagt ich bräuchte keine Nachuntersuchung mehr.
Jetzt lese ich hier, dass ihr alle mindestens 5 Jahre untersucht werdet.
Meine Beschwerden sind: Beim Essen und Trinken immer wieder Hustenreiz, in den Beinen Polyneuropathy, immer noch Schmerzen an der Rippe, die bei der OP gebrochen wurde und starken Schwindel.
Dumping habe ich nicht mehr. Habe auch leider wieder einen zu guten Appetit und dadurch zugenommen.
Ich weiß, ich muss zufrieden und dankbar sein, alles so gut überstanden zu haben. Aber ich werde im Frühjahr doch einmal eine Spiegelung machen lassen.
Wünsche Euch allen weiterhin eine gute, gesunde Zeit
Mit Zitat antworten
  #665  
Alt 02.11.2016, 22:46
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 27
Standard AW: Positives!!!

hi Hoffnung20!

Was für ein schöner Name
Aber noch mehr Hoffnung macht mir immer wieder, dass es doch einige wie dich hier gibt, die schon seit einigen Jahren ihre OP hinter sich haben und trotz aller Beschwerden immer noch "gesund" sind.
Meine OP war im Dezember 2015, und ich bin inzwischen sicher, froh und dankbar, mein erstes großes Teilziel, nämlich ein gesundes Weihnachten 2016 erleben zu dürfen. Yeey!!
Ich wünsche uns allen, dass es einfach immer so weiter geht
LG,
Frank
Mit Zitat antworten
  #666  
Alt 02.11.2016, 23:58
Benutzerbild von Gärtner
Gärtner Gärtner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Schorfheide
Beiträge: 484
Standard AW: Positives!!!

3 Jahre überlebt zu haben, sind schon ein Grund, unter "Positives" zu schreiben .
Aber zufrieden wird wohl kaum jemand sein, der diese OP hinter sich hat. Bestimmt hat jeder dieses oder jenes zurückbehalten. Bei mir ist es im Gegensatz zu Dir, eben das Dumping, das auch nach 11 Jahren nicht besser geworden ist und was sich nun auch im Kreislauf bemerkbar macht. Zur Zeit wird bei mir das Herz untersucht. Möglicherweise hat das durch die täglichen Dumping-Anfälle gelitten. Naja, aber es ist wohl besser, an Kreislaufversagen zu sterben, als an Krebs. Und dankbar muss man wohl für jedes Jahr sein, das man geschenkt bekommen hat.
Außer dem neuen Problem und dem Dumping habe ich auch wie Du die Schmerzen durch die OP im Rippenbereich. Es ist eine Neuropathie, wahrscheinlich hervorgerufen durch die Verletzung von Intercostal-Nerven bei der Operation. Ich bekomme nun schon über 10 Jahre Schmerzmittel, um die Schmerzen zu lindern, was auch gelingt.
Die CT bzw. später MRT wurden bei mir 5 Jahre lang gemacht. Jetz gehe ich nur noch 1 mal im Jahr zur Spieglung.
Also, halte Dich weiter so gut wie möglich und genieße die Zeit!
__________________
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. (Einstein)
Mit Zitat antworten
  #667  
Alt 01.12.2016, 12:29
kopierkatze kopierkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2012
Beiträge: 81
Standard AW: Positives!!!

Hallo Alle Zusammen,

es freut mich dass es so viele sind denen es relativ gut geht.

Natürlich tun einem manchmal die Narben weh usw., aber wir leben.
Meine Schmerzen auf der rechten Seite sind sehr weit unten, mehr in der Gegend des Blinddarmes. Es wurde bereits alles geprüft, per Ultraschall, Darmspiegelung, Blutuntersuchung, CT -----kein Befund------ jetzt muss
ich noch zum Neurologen --evtl. psychosomatisch-- (was ich mir nicht vorstellen kann, weil der Schmerz so körperlich und stechend ist), aber ich lasse mich belehren.

Wünsche euch allen eine ruhige, besinnliche und gesunde Adventszeit

ganz lieben Gruß
Margit
Mit Zitat antworten
  #668  
Alt 01.12.2016, 20:33
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.685
Standard AW: Positives!!!

Hallo Margit,

es freut mich, dass es dir so gut geht.

Bei meinem Mann soweit auch alles o. k. Hat nun 7 Jahre geschafft!

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #669  
Alt 03.12.2016, 19:09
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 624
Standard AW: Positives!!!

Mein Mann feiert heute zwei Jahre krebsfrei !
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle 14.2.17

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #670  
Alt 04.12.2016, 12:40
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 99
Standard AW: Positives!!!

Das ist so schön zu lesen, Tine....alles Gute weiterhin für euch
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
  #671  
Alt 04.12.2016, 15:16
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 624
Standard AW: Positives!!!

Danke .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle 14.2.17

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #672  
Alt 05.12.2016, 01:35
Benutzerbild von Gärtner
Gärtner Gärtner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Schorfheide
Beiträge: 484
Standard AW: Positives!!!

Schön zu hören von Euch beiden! Macht weiter so!
__________________
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. (Einstein)
Mit Zitat antworten
  #673  
Alt 08.12.2016, 21:11
katuscha111 katuscha111 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2013
Beiträge: 32
Standard AW: Positives!!!

Hallo an alle!

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll, da ich schon lange nicht mehr im Krebs-Forum war. Ich wollte mich aber kurz melden und auch was Positives berichten.

Mein erster Beitrag war am 27.06.2013, nachdem bei meiner Mama SRK im Stadium 3 festgestellt wurde. Neoadjuvante Chemo und Bestrahlung, OP, viele Komplikationen und langer Aufenthalt im Krankenhaus....

...und...

meine Mama lebt!!! Trotz Schmerzen, Früh- und Spätdumping, Sodbrennen und Untergewicht geht es ihr den Umständen entsprechend gut. Und wir sind unheimlich stolz auf sie, dass sie das alles so gut meistert!!!

liebe Grüße
Katharina
Mit Zitat antworten
  #674  
Alt 09.12.2016, 15:04
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 27
Standard AW: Positives!!!

hallo Katharina,

solche Nachrichten sauge ich auf wie ein Schwamm, denn sie machen mir viel Hoffnung!
Vielen Dank dafür, und weiterhin alles Gute!

LG,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
seitdem geht's ....
Mit Zitat antworten
  #675  
Alt 11.12.2016, 12:10
hoffnung20 hoffnung20 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2013
Beiträge: 45
Standard AW: Positives!!!

Hallo Frank, ich hatte 2013 die gleiche Diagnose. Ich wünsche Dir und allen Mitstreitern und Mitlesern ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest, dem noch viele, viel folgen sollen.
Ich war jetzt bei meinem Hausarzt wegen weiterer Kontolluntersuchungen und der ist der Meinung, dass das nur bei neuen Problemen nötig wäre. Aber ich denke es wäre doch eine gewisse Sicherheit. Es sind ja erst 3 Jahre seit der OP.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD