Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2018, 15:07
sinnwandler sinnwandler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 10
Standard Neue Partnerin sehr kurz nach Tod der Mutter

Ich will mich hier mal schlau machen, wie andere mit neuen Partnern des hinterbliebenen Elternteils umgehen?

Bei uns ist es so, dass sehr kurz nach dem Tod der Mutter bereits wieder Dates verabredet wurden. Dann kam gut 8 Wochen nach dem Tod der Mutter die erste "echte Beziehung". Diese haben wir versucht zu verstehen und zu akzeptieren. Oh Wunder, war es dann doch etwas früh und nach vielem hin und her wurde diese nach gut 3 Monaten wieder beendet. Es hieß dann, dass nun erstmal der Trauerprozess vollzogen wird. Gut 3 Wochen später gibt es nun wieder eine neue große Liebe... Das Problem dabei ist, dass wir Kinder aus der vorherigen Ehe eigentlich keine Rolle dabei spielen. Noch nicht alle von uns sind von zuhause ausgezogen, und das neue Familienleben mit den Kindern der neuen Partnerin wird bereits voll gelebt und gepflegt, während wir regelrecht um ein Kennenlernen betteln müssen. Langsam eskaliert das Ganze... Wir sind eure Erfahrungen damit? Ich muss dazu sagen, dass wir grundsätzlich nicht gegen eine neue Beziehung sind, aber sehr verletzt sind, dass sich Vater einfach den neuen Dingen zuwendet und sogar immer wieder gemeinsame Verabredungen vergisst etc...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.03.2018, 20:00
MartinaJ MartinaJ ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Neue Partnerin sehr kurz nach Tod der Mutter

Hallo, natürlich weiß ich nicht wie die Ehe Eurer Eltern war, aber es gibt Menschen, die einfach nicht allein sein können und daher alles tun, um diesem Zustand zu entgehen. Was aber nicht sein kann, ist, dass Ihr als Kinder unter dieser Situation leider müsst. Immerhin habt Ihr ja auch Eure Mutter verloren und seit sowieso in einer Ausnahmesituation.
Redet unbedingt mit ihm und schildert ihm, wie Ihr das alles empfindet.
Ich drücke Euch die Daumen, dass er Euch versteht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD