Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.11.2017, 21:50
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard mein Vater - mein bester Freund

Am 20.11. ist mein Vater für immer eingeschlafen.

Ich werde nie vergessen, wie er mich die letzten 2 Tage vor seinem Tod angeschaut hat, sein Lächeln, seine unendliche Liebe in seinen Augen. Auch wenn er nicht mehr sprechen mochte, wir haben uns auch ohne Worte verstanden. Wir haben zurückgeschaut auf unsere wunderbare Vergangenheit, auf alles was wir erlebt haben, und wie dankbar und glücklich wir waren, dass wir eine so wundervolle Freundschaft hatten.

Dädi, du wirst immer bei mir sein, so wie es deine letzten Worte an mich waren: Ich werde mit dir mitgehen.
Ja das tust du. Du bist immer da.

In einer Woche werden wir dich beerdigen. Es wird würdevoll und alle werden kommen, so wie es du verdient hast.

In Momenten der unendlichen Trauer und Tränen spüre ich unsere grosse Liebe, die nie aufhören wird!

Du wirst immer fehlen.

Geändert von gitti2002 (23.11.2017 um 23:16 Uhr) Grund: Urheberrecht
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2017, 07:28
Zeka Zeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2014
Ort: Im Süden von NRW
Beiträge: 74
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Sehr schön geschrieben, man kann richtig mitfühlen.

Mein Beileid zum Tod deines Vaters und viel Kraft in den kommenden Tagen und Wochen.

LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.11.2017, 16:06
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 384
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Liebe Gerbera,
schön, dass du hier schreibst.
Er wird immer bei dir sein.
Und einen besseren Schutzengel kannst du dir nicht wünschen.
Ich drück dich mal.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.11.2017, 20:47
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Morgen ist es eine Woche her... Ich vermisse dich so sehr! Wie soll das weitergehen, wenn ich dich jetzt schon so vermisse. Jeden Morgen wache ich auf und spüre diese grosse Trauer wie ein schwerer Stein in mir. Ich gehe durch den Tag, lenke mich ab, es gibt auch schöne Momente. Aber immer ist da die Trauer. Mein Mann kümmert sich sehr liebevoll um mich. Das weisst du ja. Morgen gehe ich zu Mami und wir suchen Blumen aus für die Beerdigung.
Manchmal kommt neben der Trauer auch die Wut. ich bin dann plötzlich wütend auf die anderen die dich gekannt haben, auf Leute die ebenfalls traurig sind dass du weg bist. Dann denke ich, ich bin die die am meisten traurig sein darf, ich bin deine Tochter! Unsere Beziehung war so stark, du hast mich am meisten geliebt. (nebst meinem Bruder und Mami natürlich). Ich bin dann wie eifersüchtig.... weil ich denke, du warst mein Vater, wir waren etwas besonderes. Die anderen sollen gar nicht so tun....
Blöd oder?? Aber Gefühle lassen sich nicht kontrollieren.

Ich will dich einfach nur zurück haben!! Es ist einfach nicht fair! Wie soll ich denn jetzt glücklich werden ohne dich! Es tut so weh, von morgens bis abends und sogar in der Nacht im Schlaf.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.11.2017, 11:57
Marlene2014 Marlene2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2014
Beiträge: 21
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Liebe Gerbera,
mein tiefes Mitgefühl.
Das ist nicht blöd was du denkst. Zumindest bist du mit deinen Gedanken nicht alleine. Auch ich fühle mich mit meinem Vater so sehr verbunden, dass ich oft richtig wütend bin. Zum Beispiel auf meine Mutter. Ich denke, sie hat seine Krankheit und seine Ängste nicht richtig verstanden. Ich bin seine Tochter und meinem Papa sehr ähnlich. Mit Mutter war er ja "nur" verheiratet.

Ich rede mit ihm und er antwortet mir.
Nur mir. Den anderen gelingt das nicht.

Mein Papa ist im April für immer eingeschlafen.

Alles Liebe und viel Kraft!
Marlene
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.11.2017, 18:47
Verena_Gr Verena_Gr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2017
Beiträge: 16
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Liebe Gerbera,

auch von mir mein Beileid zum Verlust Deines Vaters.

Ich habe im Mai meine liebe Mama verloren und kann gut nachempfinden, wie es Dir geht. Auch ich denke immer wieder, dass nur ich ein ganz, ganz besonderes und einzigartiges Verhältnis zu Mama hatte und im nächsten Moment tun mir diese Gedanken auch wieder leid, weil ich dabei ganz meine Schwestern und den Lebensgefährten meiner Mama vergesse.

Wir alle sind miteinander verbunden, wenn auch jeder auf die ganz eigene Art und Weise.

In dieser Zeit gibt es keine blöden oder gar dummen Gefühle. Es ist schwer zu begreifen, wenn und ein geliebter Mensch verlässt.

Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.12.2017, 17:36
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Morgen ist die Beerdigung. Ich bin nervös. Es wird unglaublich bewegend werden. Ich werde etwas sagen in der Kirche, werde noch einmal sagen wie wunderbar du warst und wofür wir dir alles danken. Ich hoffe ich schaffe das! Es werden an die 100 Leute in der Kirche sein. Das zeigt, was für ein ganz besonderer Mensch du warst!

Ich wünschte du könntest bei mir sein an diesem Tag. Ich werde ganz fest dran denken, dass du da bist, auch wenn ich dich nicht sehe. Das du bei mir bist.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2017, 19:44
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Gestern war die Beerdigung. Was für ein Tag! Wunderschön und unendlich traurig zugleich! Das Wetter war nach deinem Geschmack; klirrend kalt, Schnee aber blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Die Kirche gerammelt voll, so viele Menschen die du verlassen hast. So viele Menschen die traurig sind. Ich hab während der ganzen Messe gezittert wie Espenlaup, es war so hart und aufwühlend. Die Lieder waren so schön, genau für dich, so viel weinen musste ich. Und der Lebenslauf, du hast ihn selber geschrieben. Alle mussten immer wieder lachen! Ja so warst du! Lebensfroh bis am Schluss. Du hast das Leben geliebt wie kein zweiter und warst immer dankbar. Und dann hatte ich sogar die Kraft, etwas zu sagen. Vor allen Leuten, aber ich habe einfach zu dir gesprochen und wurde ganz ruhig. Du warst sicher stolz auf mich! Ich war auch so stolz auf mich, dass ich die Tochter des weltbesten Vaters bin.
Das Essen war lecker und es hätte dir gefallen, all die Leute zusammen! Wenn du dabei gewesen wärst wärs perfekt gewesen. Nur, du hast gefehlt...
Einerseits war ich froh dass es vorbei ist, aber andererseits auch nicht. Dieser Tag, dein Tag, sollte eigentlich nie zu Ende gehen.

Das Leben geht weiter, ohne dich. Ich wünschte mir du könntest zurück kommen! Ich vermisse dich!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.12.2017, 21:35
monika100 monika100 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.744
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Liebe Gerbera,

seit kurzem lese ich bei dir mir und kann den Schmerz über den Verlust deines Vaters so gut nachempfinden. Bei mir war es auch so (er hatte keine Krebserkrankung) und es hat lange gedauert, bis es mir etwas besser ging.

Ich bewundere dich dafür, dass du es geschafft hast, auf der Beerdigung was zu sagen. Ich hätte das auch gerne gemacht, aber ich hätte es vor lauter Weinen nicht geschafft.

Verlier nicht den Mut, der Schmerz wird wieder besser.

LG Monika
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.12.2017, 22:06
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 384
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Ich lass dir einfach mal einen kleinen Gruß hier...
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 15.12.2017, 20:51
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Clea, danke für den Gruss!

Lieber Dädi!

Ich vermisse dich so! Vorgestern hab ich von dir wieder geträumt. Du hast mit in den Arm genommen. Immer wenn du mir so im Traum begegnest, weiss ich im Traum dass du tot bist, also du bist sozusagen tot im Traum aber trotzdem kannst du zu mir kommen und mich umarmen. Aber du sagst nie etwas. Lächelst mich nur an und hältst mich fest. Ich wache dann auf und bin gleich total niedergeschlagen. Und trotzdem bin ich froh um diese Träume. Vielleicht bist du ja dann jeweils wirklich gekommen...?

Ich würde so gerne wieder mal mit dir plaudern. Gerade frage ich mich, ob ich nicht hoch in die Berge ziehen sollte. Aber da macht mein Mann nicht mit ;-). Mit dir würde ich jetzt gern über das Leben philosophieren. Mir dir eine gute Flasche Wein geniessen oder ein feines Essen.
Ich war in der Buchhandlung neulich. Im ersten Moment dachte ich, wie jedes Jahr einen Krimi für dich zu kaufen für Weihnachten... aber dieses Jahr nicht....
Einige von deinen Büchern sind bei mir jetzt. Und alle deine Werbe-Kaffeetassen. Jeden Morgen in der Pause trinken meine Arbeitskollegen aus diesen Tassen und ich lächle in mich hinein.

Mami war ein paar Tage bei uns. Es war schön. Wir haben einen ZDF-Herzkino-Film geschaut. Am Schluss haben wir nur geheult! Es tut manchmal einfach so weh! Ich möchte dann am liebsten schreien. Ich will dich einfach wieder bei mir haben! Wir hatten 30 Jahre zusammen.... Wir hätten nochmals so viele haben können!

Jetzt muss ich schlafen gehen... Morgen gehen wir in den Wald den Weihnachtsbaum holen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.12.2017, 20:16
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Heute habe ich dich so vermisst!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.12.2017, 19:06
Marlene2014 Marlene2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2014
Beiträge: 21
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Mir geht es auch immer so...denke, jetzt kauf ich was Schönes für meinen Papa und werd dann ganz traurig. Oft kommen mir die Tränen, mitten im Laden.
Hab gestern erst von ihm geträumt. Es war auf einer Wanderung in der Toskana. Und ich wusste, das ist nur ein Foto. Das erste Mal im Traum, dass ich ihn nur auf einem Foto sehe. In all meinen Träumen ist mein Papa deutlich jünger und gesund....und er spricht mit mir. Da weiß ich, er ist bei mir und uns.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.12.2017, 19:59
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Mein Dädi

Heute ist es einen Monat her...

Ich war am Sonntag bei Mami. War das erste Mal seit der Beerdigung am Grab. Und Mami hat mir dein geliebtes Taschenmesser gegeben. So viele Erinnerungen sind damit verbunden. Was hatten wir für schöne, unzählige Wanderungen gemacht! Ich werde dein Messer immer mit dabei haben in Zukunft. Ich sass auch an deinem Schreibtisch. Das war schön. Hab die Schubladen aufgemacht und alles angeschaut. Und hab Briefe von mir gefunden!
Es war ein sehr schöner Tag bei Mami, wenn auch mit vielen Tränen.
Die letzten Tage waren oft traurig. Hab viel geweint. Auch heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit.

Gerade lese ich ein Buch aus der Bibliothek. Ein Wein-Krimi. Du hättest ihn auch gelesen und er hätte dir sicher auch gefallen.

Immer wieder kann ich es kaum fassen, dass du nie wieder kommst....
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.12.2017, 20:43
Gerbera Gerbera ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2017
Beiträge: 139
Standard AW: mein Vater - mein bester Freund

Ich weine so viel momentan... Vor allem gestern, weil ich noch so müde war. ich konnte fast nicht aufhören. Es tat so weh! Als würde es mich zerreissen.
Zum Glück sind jetzt die Ferien da.
Seit ein paar Tagen kommen auch die Bilder vom Spital hoch... Immer wenn ich die Augen schliesse sehe ich dich vor mir, so als ob es erst vor 5 min. gewesen wäre, so ganz präsent. Ich spüre genau wie es sich angefühlt hat dich zu umarmen, ich spüre dein T-Shirt, deinen Körper, ich sehe dein Lächeln unter dem vielen Morphium, wie du mich angesehen hast zum allerletzten Mal...
Ich habe das Gefühl die letzten 30 Jahren seien nur 10 Sekunden gewesen.
Heute ist mir in den Sinn gekommen wie sehr du dich immer auf das Frühstück am 25. Dezember gefreut hast. Das war für dich das schönste an Weihnachten. Gemütlich frühstücken mit dem Baum und Kerzen. Stundenlang da sitzen, Kaffee trinken, nichts tun müssen, einfach geniessen. So wie du das ganze Leben genossen hast. Das wirst du jetzt sicher vermissen?? Ich werde für dich eine Tasse Kaffee geniessen. Und schon wieder kommen die Tränen und die Trauer. Wird das je besser werden? Ich kann es mir nicht vorstellen? Ich werde nie wieder ganz glücklich sein können...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD