Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 29.05.2007, 06:17
Benutzerbild von Christian S.
Christian S. Christian S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2005
Ort: Arnstadt
Beiträge: 468
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Liebe Sabine,

mein herzliches Mitgefühl an dich. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit. Weißt du was da sehr hilft wenn du mit deinem Schmerz nicht zu Recht kommst. Gehe auf den Friedhof und unterhalte dich mit den Verstorbenen. Gut das könnte man auch zu Hause machen aber auf dem Friedhof ist die Verbindung zur irdischen Hülle noch ein bisschen stärker, selbst bei Urnenbeisetzungen. Sprich mit ihnen und frage sie warum sie gegangen sind. Du wirst eine Antwort bekommen, vielleicht nicht gleich aber sie kommt.

Deine ganzen geliebten Menschen sind nicht verschwunden, sie sind noch da aber auf einer anderen Ebene. Wir alle dürfen auch eines Tages diesen Weg gehen und in der Herrlichkeit unseres Schöpfers Urlaub machen bis wir die nächste Lebensaufgabe bekommen.

Spüre die Liebe die in diesem Ereignis wohnt und du wirst erfahren das du nicht trauern musst. Sie haben dich nicht aus einer gewollten Entscheidung verlassen sondern weil es so sein musste.

Ich finde es viel trauriger wenn Menschen sich gegen dich entscheiden und bestimmen ihren Weg alleine zu gehen oder mit anderen Menschen. Leider tue ich das auch noch viel zu oft.

Meine Gedanken sind bei dir.

Alles Liebe

Christian

Geändert von gitti2002 (09.02.2015 um 01:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 29.05.2007, 10:54
nobbidobbi nobbidobbi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 358
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

hi Ihr lieben!
ich hätte nicht gedacht, dass mein kabbala-thema so großen zuspruch findet. ich habe so einiges zu bewältigen, will ich die krankheit erfolgreich bewältigen. die lebensthemen muss ich jetzt beide gleichzeitig bewältigen, dass eine davon handelt von tod + wiedergeburt... wäre ja schön, wenn der symbolische tod noch eimal mich neu entstehne lässt wie einen phoenix aus der asche... wird noch ein schwerer weg. die rückenschmerzen sind momentan echt heftig, wollte heute schon einen notarzt rufen, aber der würde mich gleich in die klinik verfrachten. da beiße ich lieber die zähne zusammen + fahre gleich zum doc. + um 14o habe ich eine verabredung mit einer guten freundin, die ich seit august nicht mehr gesehen haben, + dass war im halbkhoma nach der leber-op...
in solchen zeiten ziehe ich eine engelkarte + lese "heute lege ich mein leben in deine hände", aber die schmerzen werden dadurch auch nicht besser...

was meine verwandten angeht: sie rufen seit einiger zeit öfter bei meiner mutter an um zu fragen, wie es mir geht. auf der einen seite schön, auf der anderen seite würde ich mir schönere anlässe wünschen: eine anstehende heirat, eine bevorstehende geburt...
tja, kam alles anders...
Euch einen schönen tag, Dir bine kraft + nicht allzu viel leid...
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 29.05.2007, 12:51
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Liebe Beene,
auch ich möchte Dir mein tiefes Mitgefühl aussprechen. Es ist immer schwer, geliebte menschen gehen lassen zu müssen. Die Lücken, die dadurch entstehen sind immer sehr groß und durch nichts zu füllen. Doch das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Hinter den Wolken blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Kraft.
Hinter den Wolken ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.
Hinter der Wolkenwand ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.
Hinter der Wolkenwand wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.

Alles Liebe für Dich und viel Kraft
Anneli
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif reli00008.gif (1,7 KB, 136x aufgerufen)
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 29.05.2007, 14:16
nobbidobbi nobbidobbi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 358
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

vielen dank Ihr lieben!!!
nach einer weiteren schlfalosen nacht rief ich erst beim notdienst an. aber da der mich nur ins krankenhaus gebracht hätte, die meine neuen bilder nicht haben + sowieseo keine rezepte ausstellen können, von der wartezeit mal ganz abgeshen bin ich zum doc gefahren. der machte ein schmerzprotokoll + gab mir denn auch morphiumpräparate. was mich wurmt: dafür bekomme ich auch gleich 2 neue präs, eines gegen übelkeit + eines gegen verstopfung. meine küche sieht aus wie eine apotheke, wo man hinschaut medis...
was solls, villeicht hilft ja das neue programm!

Euch alle gute,
Yours truly
norbert
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 29.05.2007, 16:48
ulla46 ulla46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Mettmann
Beiträge: 1.018
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Lieber Norbert,
ich bin so froh, dass du endlich was wirksames gegen deine Schmerzen machst! Ich wundere mich, dass deine Heilerin das nicht schon längst gesagt hat, denn durch so starke Schmerzen oder auch durch leichtere, die lange anhalten bist du energetisch auf dem untersten Level. Deine intellektuelle, emotionale und spirituelle Ebene kann dann nur minimal gespeist werden, weil wir aufs Überleben programmiert sind und alle Energie gegen den Schmerz eingesetzt wird. Nimm auf jeden Fall das Mittel gegen Verstopfung, auch wenn du noch keine hast, sonst bekommst du echte Probleme. Ich verfolge alle deine Beiträge und habe große Achtung vor deinem Kampfgeist. Aber wenn ich alle deinen Aktivitäten und "Heilungs-Helfer" sehe, bekomme ich auch etwas Bauchschmerzen. Ich versuche mir noch darüber klar zu werden, warum. Was hältst du von dem gemeinsamen Gebet?

Liebe Ulla,
das mit dem gemeinsamen Beten finde ich klasse!!! Ich bin fest davon überzeugt, das sowas hilft. Wenn ich während meiner Therapie gefragt wurde, womit man mir eine Freude machen könnte, habe ich immer gesagt: beten und eine Kerze anzünden.

Liebe Grüße an alle, die diesen wunderbaren Thread bereichern!
Ulla
__________________
SPK 2005, ED T4, Nx, Mx, G2. Chemo und anschl. Chemoradiatio bis Ende 2005. Seitdem ohne Befund.
www.mein-krebs.de
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 29.05.2007, 18:44
Beene Beene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 155
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Hallo Ihr Lieben,

habe leider heute nicht viel Zeit, es geht mir aber schon wieder besser (Danke auch an Euch für die aufbauenden Worte und Tipps !)....

Die Idee mit dem gemeinsamen Gebet finde ich sehr gut, wir können uns das ja gerne für alle unter uns, denen es schlecht geht, vornehmen ! Dann bekommt jeder Unterstützung, wenn er/sie es am meisten braucht...
Ich bin dabei.....

Viele liebe Grüße Eure Beene
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 29.05.2007, 19:52
nobbidobbi nobbidobbi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 358
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

hi Ihr lieben!
habe schon 2x das morphium-präp genommen. habe ein wenig atemnot + herzbeklemmungen... aber dagegen habe ich ja auch schon niro-spray... so dolle ist das noch nicht...
natürlich bin ich gegenüber jeder selischen hilfe dankbar, also: hände falten + kerzen abfackeln!

vielen dank für euren beistand,
Yours truly
norbert
p.s. das ct morgen knicke ich. es fällt mit der psy-onk zusammen + obs nun ein oder 2 tage später gemacht wird macht eh keinen unterschied, eine seelisch-mentale unterstützung jedoch ist momentan das wichtigste, was meint Ihr???
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 29.05.2007, 20:56
Benutzerbild von Christian S.
Christian S. Christian S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2005
Ort: Arnstadt
Beiträge: 468
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Ich danke auch allen die diesen Thread inspirieren. Mir hat es sehr geholfen meinen Glauben zu erfrischen und neu zu entdecken. Lieben Dank an Birgit4, Beene, Blauerschmetterling und die vielen anderen.

Alles Liebe und viel Kraft für alle stillen Mitleser.

Christian S.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 29.05.2007, 21:18
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Meine Kerze ist angezündet.
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif 00009970.gif (13,6 KB, 116x aufgerufen)
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 31.05.2007, 02:41
Beene Beene ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 155
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Hallo meine Lieben,

die Kerze und die Gebete sind eine gute Idee, aber das sagte ich ja bereits ! Ich denke sogar, dass jeder (auch Menschen ohne echten Glauben an Gott) sich daran beteiligen können, kann man gedanklich doch auch jemandem Liebe und Genesung, usw. wünschen....

Ich mag den Vorschlag am Sonntag Abend, aber 20Uhr ist bei uns noch nicht machbar (meine Mädels sind da noch viel zu aktiv ), vielleicht klinke ich mich dann ein Stündchen später ein....

Ich habe heute einige schöne Sachen über Engel gelesen und war sehr berührt davon ! Dabei stand aber auch, dass Menschen niemals zu Engeln werden können... Schade, diese Vorstellung gefiel mir zu gut....

Nun, ich bin mal wieder noch viel zu spät unterwegs im Forum und muss jetzt wirklich eine dicke Mütze Schlaf bekommen, sonst bin ich morgen "untauglich"....

Euch allen eine gute Nacht und "Gottes guter Segen sei mit Euch" (das ist ein Lied, welches ich wirklich sehr mag !)...

Beene
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 31.05.2007, 13:48
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.134
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Lieber Norbert!
Wir kennen uns ja aus unserem "Home-Forum"!

Ich bin berührt davon, wieviele Menschen sich hier finden, um ganz speziell an DICH zu denken! Ich werde es auch tun. Mit ganzer Kraft schicke ich Dir viele gute Gedanken, extra welche am Sonntag um 21 h, aber auch sonst!!!

Allen anderen hier: Eure Gedanken bewegen mich! Danke!!!

Und Beene: Hmm, vielleicht sind manche Menschen auf der Erde schon Engel in Verkleidung?

Liebe Grüße,

hope
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 31.05.2007, 21:03
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Hallo ihr Lieben,

bin am Sonntag auch dabei.

Herzliche Grüße
Anneli
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif 00026.gif (5,6 KB, 69x aufgerufen)
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 31.05.2007, 21:10
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.134
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Lieber Christian!
Mir fällt ganz spontan ein Bild ein zu dem "vermeintlichen Egoismus": Die Sonne. Wenn Du Dich als Sonnenkörper sehen kannst, dann kann es Dir leichter fallen, Dich zu lieben, um diese Liebe und Wärme per Sonnenstrahlen überallhin zu verteilen... Nur so ein Gedanke!

Und Egoismus ist nicht schlecht. Es haftet ihm nur ein negatvier Touch an. Aber wenn wir alles, was wir tun, betrachten, dann ist alles egoistisch: Ob wir eine Beziehung eingehen oder nicht, ob wir Kinder bekommen oder nicht, ob wir Karriere machen oder nicht usw. Überall versuchen wir, für uns den besten Weg zu finden. Denn wir ahnen es ja, nur wenn wir zufrieden sind, können wir abgeben von diesem Gefühl. Nur wenn wir in uns ruhen, können wir auf Menschen zugehen. Wir reflektieren uns in Begegnungen und lernen immer und jeden Tag daraus. Wie wunderbar der Mensch ist, wie unverwechselbar. Doch dieses Bewußtsein geht uns verloren. Und ja, uns ist es abtrainiert worden, an uns zu denken. Die anderen immer zuerst. Ich sage meinen Kindern, daß sie immer das Recht haben, NEIN zu sagen, abzugrenzen, ihre Linien wahrzunehmen. Denn ich bin mir sicher, nur wer sich selbst respektiert, kann das auch für andere tun.

Das Bild der Sonne gefällt mir in doppelter Hinsicht: Einmal reichen die Strahlen bis ins Unendliche, kommen aber auch wieder zurück und dann gibt sie so viel Wärme und Licht, daß man nie verloren ist.

Ach, vielleicht ist das alles quatsch? Ich schicke es trotzdem ab.

Liebe Grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 31.05.2007, 22:39
nobbidobbi nobbidobbi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 358
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

hi leute!
ich habe mich ja lange mit dem buddhismuss auseinandergesetzt. dort ist es ja das ego, welches uns behíndert, wir selbst zu sein. von daher mag auch ich dieses wort so gar nicht. wenn wir ein gesundes selbst-wert-gefühl haben + um unseren wert im leben wissen, dann brauchen wir solche instanzen wie das ego gar nicht, im gegenteil löst es sich nach + nach immer mehr auf. leider arbeitet es teilweise sehr subtil + setzt alles daran, dass das selbst immer wieder vom ego unterwandert wird.
ich habe ja die letzten tage immer wieder von dem gleichen buch "mit absicht" gesprochen + auch da wird das ego eben als das angesehen, welches uns von der "universellen absicht" ablenkt. ich bemerkte es die letzten tage wenn ich stark eins mit mir war. + dann war ich auch noch in verbindung mit sehr netten menschen in dem caritas-haus, in dem auch die beratung immer stattfindet. wenn man sich auf dieser ebene bewegt ist alles im fluss. der begriff der synchronizität kommt mir in den sinn. dieser begriff von c.g.jung ist meiner meinung nach sehr bemerkenswert. dass sobald Du offen bist das universum Dir auf Deinem weg hilft. Du brauchst einen schrank + ein freund zieht zu seiner freundin + bietet Dir seinen nun unbrauchbar gewordenen an. Dein wagen bleibt liegen + Du kommst dadurch in dem tankstellencafé ins gespräch mit eionem lektor + bietet Dir an, dein buch zu lesen... kleine + große dinge passieren scheinbar zufällig... aber das universum spielt nicht mit zufällen. es breitet sich in seiner ganzen schönheit vor Dir aus, ob Du es nun annimmst oder nicht ist Deine sache...
ich kann das buch nur jedem empfehlen!!!

wenn ich das schreibe heißt das nicht, dass man immer glücklich ist. ich bin seit tagen immer nur noch müde... oder habe schmerzen, manchmal auch beides. so rief ich bei meiner family an + mein bruder kam vorbei... ich habe auch momentan sehr große angst davor, dass die osteoporose nicht besser wird + ich nun ständig dieses harte zeug nehmen muss. aber jetzt, in diesem augenblick fühle ich mch frei... nur, weil ich über all das schreibe...

übrigens ist das bild der sonne sehr schön + beschreibt die mögliche "verwandlung" sehr gut: wenn wir dieses bild nutzen + uns wie eine sonne inmitten von anderen sonnen fühlen, dann strahlen wir bis ins unendliche...

Euch einen schönen abend,
Yours truly
norbert

Geändert von nobbidobbi (31.05.2007 um 22:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 31.05.2007, 22:51
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.134
Standard AW: Gott, Glaube und Krebs....

Hi Norbert!
Ich glaube, das Wort Egoismus ist wirklich in erster Linie sehr negativ behaftet. Wenn wir von einem Egoisten sprechen, meinen wir die Menschen, die wirklich nur an sich denken.
Ich aber kann mir dieses Wort auch positiv vorstellen. Ego ist erstmal ich. Und ich brauche mein ich, um daraus zB ein wir zu machen. Egal, auf welcher Ebene ich Menschen begegne. Ob im Café eine flüchtige Plauderei oder den Partner des Lebens. Ich bringe mein Ich, mein Ego mit. Hmm, nee, eigentlich ist es nicht richtig, was ich da eben geschrieben habe. Aus dem Ich darf kein Wir werden, denn ich muß immer ich bleiben, kann mich nicht auflösen in einem anderen Menschen. Selbsterhaltungstrieb. Aber ich kann nur auf den anderen achten, wenn ich mir über meine Bedürfnisse im klaren bin. Nur wenn ich weiß, was ich erwarte von mir und zu geben bereit bin, kann ich auch auf den anderen zugehen. Hä? Nee, das ist wirr!
Was ich aber sagen möchte ist, daß wir auch einen gesunden Egoismus brauchen. Einen guten, der Motor für viele Dinge in unserem Leben ist. Aber so, daß wir niemals den anderen aus den Augen verlieren.

Ach jeee.... gute Nacht ,

hope
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD