Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Nachsorge und Rehabilitation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.06.2018, 13:09
Landschreiber Landschreiber ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2018
Beiträge: 1
Standard Reha – gibt es da Erfahrungen?

Hallo, ich bin neu und eigentlich für meine Frau im Forum. Sie ist zZt. in der Klinik, Karzinom-OP, Zungenrand, links mit Lymphknoten-Entfernung. Sie wurde gefragt, ob sie anschließend eine Reha möchte. (Als ob man das vor der OP selbst so genau wüsste.) Sie hat erst einmal Ja gesagt. Hat jemand Reha-Erfahrungen nach Zungen-OP in BB, MeckPomm oder wo auch immer?
Ich möchte im Arztgespräch nicht unvorbereitet sein, bin eher der Meinung, dass Reha viel Sinn macht, habe aber auch Bedenken, dass man möglicherweise so viele schlimme Dinge von anderen Patienten hört, dass es einen runterzieht. Und so richtig habe noch keine Reha-Klinik entdeckt, die sich gezielt mit Zungen-Reha (oder wie man das richtig nennt) beschäftigt. Worauf sollte ich bei der Klinik-Suche achten?

Sorry, das sind vermutlich Fragen, die hier schon x-mal gestellt wurden, aber uns beschäftigen sie jetzt.

Schon mal Danke für hilfreiche Hinweise.
Der Landschreiber
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2018, 14:10
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.412
Standard AW: Reha – gibt es da Erfahrungen?

Hallo Landschreiber,

hier gib es einen extra Bereich für Reha: http://www.krebs-kompass.org/forum/f...splay.php?f=47

Wenn die Reha gleich nach Op und/oder Bestrahlung folgt nennt sie sich AHB, ist von den Kosten anders. Bei mir wurde sie gleich vom Sozialdienst im Krankenhaus angefordert. Ich hatte 2009 Kehlkopfkrebs.
Die Meisten die eine Ahb oder Reha gemacht haben äussern sich possitiv darüber, ich auch. Bei der Reha kann man sich nur auf sich und die Gesundung und Verarbeitung der Erkrankung konzentrieren. Alles Andere wird Einem abgenommen. Die Therapien kann man so in dem Maße gar nicht zu Hause machen, dazu müsste man ja dauernd auf den Beinen sein.
Hier gib es eine Seite mit Klinikbewertungen, da kann man Ort mit Umkreis und auch Erkrankung eingeben. Es sind viele Bewertungen von Patienten da. Allerdings sollt man auch da kritisch sein. Leider gibt es Bewertungen da fragt man sich was Leute von einer Reha erwarten. https://www.klinikbewertungen.de/
Aber auch auf der o.g. Reha Seite hier kannst du Kliniken finden.

Gruß Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.06.2018, 11:11
Marlem Marlem ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2009
Beiträge: 149
Standard AW: Reha – gibt es da Erfahrungen?

Hallo

der Sozialdienst der Klinik wird euch Kliniken vorschlagen, die für deine Frau in frage kommen. Mann kann es im Arzt Gespräch mal erwähnen meisten ist es aber so das sich die Ärzte da nicht groß auskennen.
Wenn du vorab suchen möchtest solltest nach Onkologische Reha Klinik mit einem HNO Arzt suchen.
Solche Kliniken sind selten aber für Patienten mit Krebs im Kopfbereich besser geeignet wie andere.
Im Süddeutschen Raum gibt es ein Paar im Norddeutschen Raum eher wenige, die haben sich mehr auf die Atemorgane Spezialisiert.
Wo bei generell zu sagen ist es kommt jetzt erst mal auch noch auf die weiteren Behandlungen an Bestrahlung und/oder Chemo, bzw welche Einschränkungen bei deiner Frau nach der OP vorhanden sind.

Grüße Markus/Marlem
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
reha zungentumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD