Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.07.2018, 19:52
Berolina Berolina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

hallo, habe wieder ein neues zungenkarzinom am Rand. dies soll jetzt mit Gewebelappen aus wange nasenfalte gedeckt werden. hat jemand Erfahrung? habe Angst, dass sich durch die Entnahme und Narbe dann mein Gesicht total verzieht. die Hautlappen am Handgelenk Unterarm wurden bereits in der mundhöhle, unterkiefer eingesetzt. Danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.07.2018, 10:59
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 11
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Berolina, vielleicht kann ich dir da helfen. Ich hatte im Januar eine Mundboden-entfernung. Der neue Mundboden wurde durch einen Streifen aus der rechten Wange neu modelliert. Anfangs wars schon ein kleiner Schock. War auch durch den schwarzen Op-faden bedingt. Nach Entfernung des Nahtmaterials sah das ganze schon besser aus. Die Narbe habe ich mit Bepanthen Wundesalbe mehrmals täglich eingecremt. Nach der Abheilung wurde mir Bepanthen Narben-gel empfohlen. Ich muss sagen, das Ergebnis ist wirklich gut geworden. Bekannte, die mich lange nicht gesehen haben, denen fällt es gar nicht auf, dass da eine Narbe ist. Ich werde da eher auf die Narben am Hals angesprochen (Entfernung aller Lymphknoten im Halsbereich). Die Narbe an sich ist ca 10 cm lang. Ich habe auch mein normales Aussehen behalten……also keine Verschiebung der Gesichtsproportionen. Es braucht halt Zeit und Geduld.
Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2018, 12:35
Berolina Berolina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Tine, danke für deine schnelle Antwort. Du machst mir Mut. Wo warst du zur Op.? ich wohne direkt in leipzig und bin schon viele jahre Patientin der UKL. in der Tumorsprechstunde. kenne dort viele Ärzte, da ich schon immer wieder neue Tumore in der Mundhöhle, Unterkiefer Zungenrand hatte. immer im ersten stadium ohne Metastasen.
Haben sie bei dir den Schnitt in der Nasenfalte gemacht? Warst du danach zur Reha und wo.
freue mich auf eine Antwort von dir und einen schönen Sonntag. schickst du mir mal deine Emailanschrift.
liebe Grüsse Helga aus Mölkau
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.07.2018, 17:35
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 11
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Helga, ich komme aus Markkleeberg bei Leipzig. Mein behandelnder Arzt und Chirurg ist Dr. Vogel. MKG Chirurgie am Johannisplatz 1. Ich bin mit ihm sehr zufrieden, auch wenn er manchmal etwas zu ernst ist.
Operiert wurde ich im Sankt Georg, dort hat Dr.Vogel eine Belegstation. Und ja, der Schnitt ging durch die Nasenfalte . Habe jetzt nur noch die Falte auf der linken Seite. Dadurch wirkt diese etwas dicker wie die rechte. Damit kann ich aber leben.
Eine Reha habe ich nicht gemacht, wurde mir auch nicht angeraten. Wäre auch nicht gegangen, da ich alleinerziehend bin und mich täglich um meine 69 jährige Mum kümmere.
Meine email-Adresse findest du in meinem Profil.

Lieber Gruß tine

Geändert von gitti2002 (22.07.2018 um 23:10 Uhr) Grund: Private Daten im Beitrag sind auch für nicht registrierte Leser einsehbar.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.07.2018, 18:48
Berolina Berolina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Tine, danke für die schnelle Antwort. Will mal hoffen, dass die Ärzte im UKL auch so gut sind.
Habe meine Op Anfang August. Drück mir die
Daumen, bitte. Rechne mit mind. einem halben Jahr, bis alles etwas verheilt ist. LG Helga🤔
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.07.2018, 16:59
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 11
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Helga,

ich drücke Dir auf jeden Fall beide Daumen für Operation. Wann musst Du denn ins KH ?
Weißt Du schon ansatzweise wie das ganze ablaufen wird….ob Du auf die ITS kommst ..Magensonde ?
Meine Zunge war nach der Mundboden-Op stark geschwollen, deshalb war ich insgesamt 3 Tage auf der IST, zwei davon im künstlichen Koma. Die Magensonde wurde bei mir am 9. Tag entfernt. Die Nerven in der Zunge sind bei ca 60 %..... Ich hatte einen Schreibblock und Kuli mit genommen. War ganz gut. So konnte ich mich die ersten Tage schriftlich mitteilen. Mittlerweile kann ich deutlich sprechen , muss mich zwar konzentrieren…aber es geht.
Das einzige, was so a bissl belastend ist, ist die Mundtrockenheit. Aber das wird dir nicht unbekannt sein. Du hast ja schon wahnsinnig viel hinter dir………..
Ich kann dir ja mal per Mail vorher und nachher Bilder meines Gesichtes schicken…….um dich etwas zu beruhigen….. Dazu bräuchte ich aber deine Email Adresse.
Wann wurde eigentlich der Termin für die Op festgelegt ?
Ich bekam meine Diagnose am 2. Januar und der Termin wurde auf den 8. Januar festgelegt. Also sehr zeitnah….. Ich selber musste ihn dann um eine Woche nach hinten verschieben, um zu Hause alles zu regeln….
Morgen habe ich endlich wieder Lymphdrainage……Das sind ja zur Zeit Wahnsinnstemperaturen !

Jetzt gibt’s erstmal ne Schale Eis
Liebe Grüße Tine
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.07.2018, 13:59
Berolina Berolina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Tine so langsam kommt die Op näher habe meinen Hund schon in Pflege gegeben, keine Nerven mehr.
Die schreibst, verwendest Narben Gel von Bepanthen. Kann man das auch für innen nehmen? Bei mussten leider wieder 2 Implantate entfernt werden. Nun habe ich dort eine Narbe innen in der Wange die reibt ziemlich, wenn ich
die Prothese reinmache
Habe mich abgefunden mit dem Schnitt im Gesicht, Hauptsache, es heilt alles gut und wächst an.
Danke dir für eine Antwort. Lg Helga
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.07.2018, 19:17
Berolina Berolina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Leipzig
Beiträge: 10
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo Tine, eben erst war ich wieder mal in meinem Laptop
Danke für die Mail und die Fotos.
Das ist wirklich gut geworden, auch der Schnitt am Hals.
Ich bin ja schon über 70, kann nur hoffen, dass bei mir alles auch so gut heilt.
Ich lebe mit meinem Eddy allein, habe aber meinen Sohn in der Nähe. Er fährt jeden Tag bei mir vorbei, wenn er ins Büro muss.
Ich habe hier ca 25°, und auch paterre mit Terrasse.
Donnerstag muss ich rein, legen vorher die PEG, dann noch Röntgen mit Kontrastmittel beim schlucken.
Das haben die am Johannis platz abgelehnt, hatten Angst, dass was in die Lunge kommt.
Will dann am Wochenende noch nachhause.
Die Nebenwirkungen werden immer doller, wird Zeit mit der Op
.
Melde mich wieder, wenn du Interesse hast am Ablauf.
Liebe Grüße Helga
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.07.2018, 17:16
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 11
Standard AW: Wangenfalte als Abdeckung Zungenrandkarzinom

Hallo liebe Helga,

als allererstes muss ich Dir meinen Respekt aussprechen. Du hast einen sehr netten Schreibstil und das du ,,erst,, 70 bist hätte ich nicht vermutet.
Und ja, ich würde sehr, sehr gern mit dir in Kontakt bleiben. Alles kann man nicht in sich reinfressen oder mit Familienangehörigen teilen. Ich selbst hatte in dieser Zeit meinen Kindern und meiner Mum bewusst nicht alles erzählt, aber irgendwann musste es auch raus. Diesen Punkt hatte ich erst nach der Op erreicht……

Was das Narbengel betrifft, dass ist nur für die äußerliche Anwendung.
Ich selber mach in mein Zahnputzwasser seit der Op immer ein paar Tropfen Kamillan mit rein. Dazu hatte mir mein Arzt geraten. Werde es auch bei behalten. Sicher ist sicher….
Sollte es sich aber bei dir nicht bessern, würde ich mal den Doc fragen.
Es gibt mit Sicherheit noch andere Heil und Pflegeprodukte für den Mund-innenraum.

Das du am Donnerstag schon mal ins Kh musst ist bei dieser Wärme ja net so toll. Hoffentlich bekommst du ein kühles Zimmer. Und hoffentlich bleibt der Befund gleich…..
Für deinen Eddy war es mit Sicherheit eine gute Entscheidung, obwohl er dir sicher schon jetzt ein wenig fehlen wird. Aber wie du schon geschrieben hast, in dieser Phase hat man keinen Nerv dafür. Da möchte man sich am liebsten einigeln und einfach nur in Ruhe gelassen werden. So ging es mir zumindest. Ich habe diese Wartezeit mit als die zweit schlimmste Zeit neben der Diagnose empfunden.

Gestern habe ich zum ersten Mal meinen Termin bei der Lymphdrainage verschwitzt..im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Glück gibt es Telefon und der Weg ist grad 5 min von mir entfernt. Heute früh ging es zu meinem Zahnarzt , da er den zweiten Teil für meine feste Brücke via Kostenvoranschlag für die Krankenkasse erstellen muss. Den Schein kann ich allerdings erst nächste Woche abholen, da in der Praxis Notstand an Mitarbeiter herrscht. Mal sehn, wie lange es dann dauert, bis die Titanstifte und die Brücke tatsächlich drin sind.
Vorher geht es vermutlich noch zum Gutachter.
Das erste, was ich dann essen werde, ist ein schöner knackiger Gurkensalat und Schaschlick….. (habe ja seit Januar unten nix mehr)

Heute ist auch eine sehr positive Nachricht aus dem Krebsforum gekommen. Eine Frau hat ihre Op gut überstanden und ist fast wieder wie vorher….So etwas freut mich.
Und du wirst das ganze auch gut überstehen, da bin ich mir ganz sicher.
Du kannst jederzeit schreiben, egal ob hier im Forum oder privat……Ich werde dir immer antworten.

Sei ganz lieb umarmt.
Tine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD