Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 23.05.2018, 11:18
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 81
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Zitat:
Zitat von gilda2007 Beitrag anzeigen
Du meinst wahrscheinlich einen Clip, der in der Brust bleibt. Der Draht, den ich hatte, war wirklich ganz dünn und stand 20 cm aus der Brust. Sah doof aus, ich merkte ihn aber nicht. Sagt die Frau, die eine akute Nadelphobie hat.
Genau - die Clipmarkierung habe ich schon lange.
20 cm Draht aus der Brust 😳 - ich bin so geschickt und bleib immer überall hängen. Habe auch Wandertürrahmen im Haus - Lauf ich regelmäßig vor😂
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 23.05.2018, 11:52
Banditin Banditin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 76
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Jetzt versteh ich nix mehr Ranja.
Wann bekamst du den Clip? Der wird doch normalerweise bei der BET gesetzt. Aber die hast du doch erst jetzt - dachte ich.
LG
Banditin

Geändert von Banditin (23.05.2018 um 11:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 23.05.2018, 12:15
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 81
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Den Clip habe ich ganz zu Anfang meiner Chemotherapie bekommen. Damit wurde der Tumor markiert. Da er sich ja durch die Chemotherapie vollkommen aufgelöst hat, ist die zu operierende Stelle leichter wieder zu finden. So ist mir das zumindest erklärt worden.
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 23.05.2018, 12:55
Banditin Banditin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 76
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

O.k. - bin kein Doc
Für mich war es nachvollziehbar, dass mein Doc sagte, dass der Clip für die Bestrahlung wichtig ist. Nicht für die Chemo. Chemo findet im ganzen Körper statt. Und wie soll die Stelle auffindbar sein, wenn sich der Clip aufgelöst hat? Der ist aus Titan - wie soll sich Titan auflösen?
Als du den Clip vor der Chemo bekamst - war das dann auch eine OP oder mit örtlicher Betäubung?
Banditin

Geändert von Banditin (23.05.2018 um 12:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 23.05.2018, 14:09
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 81
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Banditin!
Nicht der Clip hat sich aufgelöst, sondern der Tumor. Die Stelle wo der Tumor mal war, wird ja trotzdem in der OP entfernt. Der Clip ist jeweils rechts und links vom Tumor eingesetzt worden, quasi als Markierung. Das ist einfach mit örtlicher Betäubung gemacht worden. Tat nicht weh und ist nicht spürbar.
Bei den Kontrollultraschalluntersuchungen konnte man die beiden Clips sehen.
Liebe Grüße
Ranja
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 23.05.2018, 14:46
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.374
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

bei mir wurde auch während der Chemo (nach dem 1. Zyklus) der Clip gesetzt. Kurz vor der OP wurde der Draht gesetzt. An dem haben sich die Chirurgen orientiert. Da ich eine PcR hatte und kein Tumor mehr da war, war das sehr hilfreich.

Ich habe jetzt noch einen Clip, wo damals der Tumor gesessen hat.
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD