Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #271  
Alt 27.10.2008, 22:26
schnuckel66 schnuckel66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2008
Beiträge: 246
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Zitat:
Zitat von zuversicht2012 Beitrag anzeigen

die Österreicher beginnen jetzt nicht mehr soviel Chemo einzusetzen und die Sterberate ist zurückgegangen. Andere bezeichnen das wieder als fahrlässige Tötung - weil die Therapie in einigen Bereichen die sofortige Chemo vorsieht.
Diesen Humbug möchte ich von dir belegt haben.
Einfach was in den Raum stellen und damit verunsichern kann bald jemand.
Mit Zitat antworten
  #272  
Alt 28.10.2008, 00:36
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.373
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Zitat:
Zitat von zuversicht2012 Beitrag anzeigen
,
aber ich bin der Meinung, ihr macht alles was mit Naturheilkunde etc. zu tun hat bewusst nieder.
Gute Güte, schon wieder diese Behauptung. Einfach mal so in den Raum gestellt ohne jeden Beweis, ohne jeglichen Bezug zur Realität.

Ich habe es noch nicht erlebt, dass hier Naturheilkunde niedergemacht wurde.
Allerdings gibt es hier einfach zuviele Pülverchen, Säftchen und Mittelchen, die nachweislich völlig unsinnig sind und mit falschen Versprechungen an den Patienten gebracht werden sollen.
Das hat absolut nichts mit Naturheilkunde zu tun sondern nur mit Scharlatanerie zum Nutzen der Hersteller un Vertreiber unter dem Deckmäntelchen alternativer Medizin oder Naturheilkunde.
Dagegen wehren wir unds hier allerdings. Aber, wie schon gesagt, hat das auch nichts mit Naturheilkunde zu tun.

Viele hier nehmen unterstürzend Naturheilmittel und es geht ihnen gut dabei. Bisher hat sich wohl noch niemand negativ über z.B. Mistel ausgelassen.
Wir werden hier nur dann sauer, wenn angebliche Naturheilkunde anstatt der Schulmedizin eingesetzt werden soll.
Das ist unser gutes Recht als User. Wir haben auch die Verantwortung für neue und verunsicherte Erkrankte und Angehörige und versuchen daher solche Versuche abzublocken.

Dies ist ein schulmedizinisch ausgerichtetes Forum. Wer hier liest oder Mitglied ist, weiß das.
Wer der Ansicht ist, dass das falsch ist, sollte sich ein Forum suchen, das andere Therapien favorisiert.
Dass Chemotherapien und Bestrahlungen äußerst unangenehm sind, wissen wir hier fast alle aus eigener Erfahrung.

Ohne die Schulmedizin würde ich mit Sicherheit nicht mehr leben.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #273  
Alt 28.10.2008, 00:49
Benutzerbild von Schokolinse
Schokolinse Schokolinse ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2008
Ort: N R W
Beiträge: 456
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Meiner Meinung nach ist der Punkt, dass viele Betroffene den Gang zum Arzt solange scheuen, bis nur noch eine Chemotherapie den Akutprogress einer Erkrankung aufhalten kann.

Genauso ist es bei meiner Mama gewesen und ich bin froh und dankbar, dass sie einen guten Arzt gefunden hat und eine wirksame Chemotherapie erhält.

Es ist wissenschaftlich erwiesen - wer mehr wissen möchte, schreibe mich bitte per persönlicher Nachricht an - dass todgeweihte Patienten, die mittels entsprechender Geräte mehrfach in den ALPHA-Zustand gebracht wurden innerhalb kürzester Zeit das die Krankheit verursachende Trauma wiedererleben und aufarbeiten und damit genesen konnten.

Glaube es wer möchte, ich habe es zweifach erlebt.

Sobald dies bei meiner Mama möglich ist, werden wir einen weiteren Versuch starten.

Gute Nacht,

Maya
__________________
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen/ was keiner sagt, das sagt heraus/ was keiner denkt, das wagt zu denken/ was keiner anfängt, das führt aus.//

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr es sagen/ wenn keiner nein sagt, sagt doch nein/ wenn alle zweifeln, wagt zu glauben/ wenn alle mittun, steht allein.//

Wo alle loben, habt Bedenken/ wo alle spotten, spottet nicht/ wo alle geizen, wagt zu schenken/ wo alles dunkel ist, macht Licht.
Mit Zitat antworten
  #274  
Alt 28.10.2008, 01:05
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.252
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Sehr geehrte Zuversicht!

Ich versteh echt nicht, was Du hier bezwecken willst mit Deinen Postings!
Es gibt für Leute wie Dich auch dementsprechende Foren (hast Du ja selbst schon erwähnt!). Warum gehst Du nicht einfach dorthin??

ICH brauch und will mich nicht von Dir bekehren lassen!
Mit Brustkrebs scheinst Du schonmal nix zu tun zu haben; sonst wüsstest Du um die Fortschritte.
Es ist nicht jeder Krebs gleich, kein Mensch gleicht dem anderen. Daher find ich es einfach nur dumm, was Du so an Behauptungen in den Raum stellst!

Eine ähnliche Diskussion besteht grade zum Thema Tierversuche (ist Dir ja sicher nicht fremd, wo Du doch immer sooo viel hier mitliest...gelle??):
WAS würdest DU im Falle einer Krebserkrankung tun (wenn DU betroffen wärst!!)? Ist der erste Gang der zum Heilpraktiker??
Ich "verfluch" Dich deshalb nicht...- jeder tut das, was er für richtig und dienlich hält! Das tun aber eben auch diejenigen, die sich schulmedizinisch behandeln lassen.
Nur bitte akzeptiere auch DU diejenigen, die da eher der Schulmedizin, als den Kräutertees und Quacksalbern vertrauen.
Wenn Du mal in unserer Situation bist und dann IMMER NOCH den Heilpraktiker vorziehst (also, wenns um DEIN Leben geht!!), dann respektier ich Deine Einstellung! Bis dahin tolerier ich sie.

Gruß,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #275  
Alt 28.10.2008, 06:00
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Hallo,

d a s macht eben den Unterschied aus zwischen Menschen die lesen, was geschrieben wurde,
und jene, welche nur hierher kommen Dinge unter anderem Namen in den Raum werfen ....

um
zu stänkern,

weil ihnen der KK und seine Nutzungsbedingungen (wie in allen anderen Foren üblich) nicht in ihren Kram paßt, man sich dennoch registriert, denn es ist ja zu schön aufzumischen unter Krebskranken und deren Angehörigen = PFUI TEUFEL!!!!


Um noch
den schnellen Euro zu machen,
denn ein toter Krebskranker kann seine Geschichte nicht mehr erzählen
= PFUI TEUFEL!!!!!


Keinem der Geschäftemacher liegt das Wohlbefinden, eine Verbesserung der Lebensqualität in der Krankheit, der finanziellen Lage, oder sonstiges Gutes im Sinn!
Keiner der Geschäftemacher muß sich irgend jemanden danach verantworten ... wem oder was auch, denn ein Gewissen hat von denen keiner!
Keiner der Geschäftemacher hat jemals selbst eine Krebserkrankung überstanden, oder einen geliebten Angehörigen darin begleitet ... denn ansonsten würden sie die Qualen kennen und nicht mit erlogenen Geschichten neue Kunden anwerben!

Jeder der Geschäftemacher verheißt mit seinem Mittelchen die alleinige Heilung =
Jeder der Geschäftemacher bringt todkranke Menschen in eine Abhängigkeit =
Jeder der Geschäftemacher verteufelt die Schulmedizin und rät von deren Behandlungen ab =
Jeder der Geschäftemacher vertritt sein Mittelchen auf fanatische Weise und läßt keine andere Meinung zu =
Jeder der Geschäftemacher LÜGT!!!!!!!!! =


Dass jeder Erkrankte oder Angehörige nach d e m Mittel sucht, das evtl. helfen könnte, das wissen wir alle, und jeder von uns hat sich darüber Gedanken gemacht, ob nicht doch ....

Das gehört zur Krankheit und der Suche nach Gesundung, wie bei vielen Wehwehchen wobei man nach dem besten Heilmittel sucht.


Jeder Strohhalm sieht verlockend aus, könnte doch wirklich die Heilung geben.
Und genau diese Schritte nutzen die Geschäftemacher profitgeil und menschenverachtend aus! =


In diesem Thread geht es um GESCHÄFTEMACHER
und nicht um komplementäre Unterstützung in der Erkrankung.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #276  
Alt 28.10.2008, 06:17
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.252
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Tja Jutta,

da bleibt mir wie so oft nur noch eines übrig:

ich stimme Dir voll und ganz zu.

Und während ich das mache, halte ich "Zuversicht" ganz Gentleman-like die Tür in die weiten Welten des WWW auf und wünsche noch ein frohes Leben.

Aber hier bist du ganz sicher falsch, liebe Zuversicht...oder wie Du Dich hier auch sonst noch nennst (oder genannt hast ;-)) .... guten Weg!
__________________

Mit Zitat antworten
  #277  
Alt 28.10.2008, 06:43
NTH NTH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2008
Beiträge: 309
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Danke Jutta,

dass auch du nochmal darauf hinweist, dass der Thread hier gerade inhaltlich umgelenkt wird.

Die Beiträge von dir, liebe Zuversicht, und darauf weise ich jetzt auch noch mal hin, befassen sich mit dem Thema Alterntive Medizin vs. Schulmedizin.
Dies war aber bisher nich Inhalt dieses Threads.
Wenn du dich mit diesem Thema beschäftigen möchtest, würde ich dich doch bitten, einfach einen neuen Thread zu eröffnen, um zu "Deinen" Themen zu diskutieren.
Ich würde hier sehr gerne weiter das usprünliche Thema wieder aufnehmen.

Eloquent und konsequent wäre aber nach deiner öffentlich bekannt gemachten neg. Einstellung zu diesem Forum ein Verlassen des Selbigen.


Danke Jutta, dass du auch noch mal das Thema so wunderbar prägnant auf den Punkt gebracht hast....

VG
N.
Mit Zitat antworten
  #278  
Alt 27.01.2011, 18:47
Fisherman's Friend Fisherman's Friend ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2010
Beiträge: 6
Standard AW: Geschäfte mit Krebskranken

Schuldsprüche in Betrugsverfahren wegen Verkauf eines
angeblichen Krebsmittels (Galavit) rechtskräfti
g

Das Landgericht Kassel hat am 15.07.2008 die fünf Angeklagten, drei Kaufleute sowie ein Chefarzt und ein Wissenschaftsjournalist, jeweils wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs in 132 tateinheitlich zusammentreffenden Fällen zu teils mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt.

Die Angeklagten führten in den Jahren 2000 und 2001 im Klinikum Carolinum in Bad Karlshafen an Krebspatienten Spritzenkuren zum Preis von 16.800,-- DM pro Behandlungseinheit mit dem aus Russland stammenden und in Deutschland nicht zugelassenen Präparat Galavit durch. Dieses bezogen sie zu einem Bruchteil ihres eigenen Abgabepreises vom russischen Hersteller über verschiedene internationale Apotheken in Deutschland. Auch die Patienten, die sich überwiegend bereits im Endstadium ihrer Erkrankung befanden, hätten auf diesem Wege das Präparat ohne weiteres zu dem deutlich geringeren Preis erwerben können. Dies wussten die Angeklagten. Gleichwohl behaupteten sie in Werbebroschüren und im Rahmen von Informationsveranstaltungen wahrheitswidrig, Galavit sei in Deutschland nur schwer und wegen der Preisgestaltung des russischen Herstellers jedenfalls nicht unter dem von ihnen verlangten Preis erhältlich. Darüber hinaus täuschten die Angeklagten ihre Patienten mit der unrichtigen Behauptung, die Wirksamkeit von Galavit sei aufgrund von in Russland durchgeführten Studien wissenschaftlich belegt. Nach diesen Studien bewirke das Medikament, wenn nicht gar eine Heilung der Krebserkrankung, so doch zumindest eine Verbesserung des Krankheitsbildes und der Lebensqualität. Zudem veranlassten sie einen bekannten Schauspieler, in der Öffentlichkeit wahrheitswidrig vorzugeben, Galavit habe ihn von Prostatakrebs geheilt. Wie den Angeklagten bekannt war, existierten keinerlei wissenschaftlich belastbare Nachweise für die von ihnen behaupteten Wirkungen; auch war der Schauspieler nie an Prostatakrebs erkrankt gewesen.

Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat mit Beschluss vom 29. Juli 2009 die Schuldsprüche bestätigt und die auf Verfahrens- und Sachrügen gestützten Revisionen der Angeklagten insoweit verworfen.

Beschluss vom 29. Juli 2009 – 2 StR 91/09

LG Kassel – Urteil vom 15. Juli 2008 – 8860 Js 18960/02 3 (6) KLs

Karlsruhe, den 31. August 2009
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD