Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 02.04.2008, 00:25
elli68 elli68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 27
Standard AW: Vitamin C intravenös

Hallo Jutta,
vielen Dank, werde Deinen Rat gleich morgen befolgen!
Viele Grüße, Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 17.05.2008, 01:12
KretaKater KretaKater ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Beiträge: 270
Standard AW: Vitamin C intravenös

. . . naja sooo kompliziert ist es nun wieder auch nicht. Es wird nur nicht von den gesetzlichen Kassen bezahlt, aber für Privatversicherte und Selbstzahler überhaupt kein Problem. Pascorbin wird in Ringer Lactat gelöst - und zwar zeitnah vor der Infusion vorbereitet, denn Vitamin C ist licht- und wärmeempfindlich . . . also nix mit Koffer und über den großen Teich schicken.

Das ist hierzulande keine exotische Therapie sondern in der Komplementärmedizin Standard.

LG
Britta
__________________
Der Kopf ist rund
damit das Denken
seine Richtung
ändern kann
. . .
.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 17.05.2008, 02:36
ottoman ottoman ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.05.2008
Beiträge: 1
Standard AW: Vitamin C intravenös

"...hierzulande keine exotische Therapie sondern in der Komplementärmedizin Standard..."

Gibt es denn hierzulande Kliniken, die diese hohen Dosen jenseits von 65g bis zu 300g verabreichen?

Denn, weniger als 65g wirkt nur immunstärkend aber nicht als Chemotherapeutika.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 17.05.2008, 17:26
KretaKater KretaKater ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Beiträge: 270
Standard AW: Vitamin C intravenös

. . . ich habe nicht nach "normalen" Kliniken recherchiert weil das für meinen Mann sowieso nicht in Frage kam . . . einmal beinahe über die Regenbogenbrücke geschickt durch eine Uniklinik reicht . . . aber komplementärmedizinisch orientierte Privatpraxen und Tageskliniken bieten das durchaus an. Allerdings muss man da selber hinterfragen. Jeder Komplementärmediziner hat sein eigenes Programm also muss man nach dem suchen, der einem das anbietet was man sich wünscht. Es ist nicht sinnvoll mit Ärzten rumzudiskutieren. Vitamin C ist auch in der komplementären Therapie nicht unumstritten. Ich habe absolute Verfechter von Vitamin C kennengelernt ebenso wie Mediziner, die Vitamin C in moderaten Dosen anbieten.

LG
Britta
__________________
Der Kopf ist rund
damit das Denken
seine Richtung
ändern kann
. . .
.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 05.08.2008, 16:22
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.373
Standard AW: Vitamin C intravenös

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...570113,00.html

Hoffnung oder Seifenblase?

Gruß
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 05.08.2008, 16:50
Benutzerbild von Renate23
Renate23 Renate23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 218
Standard AW: Vitamin C intravenös

Hallo,
ja hab ich heut auch gelesen, wie allerdings die Menschen darauf reagieren ist noch nicht erwiesen. Wäre aber eine Sensation wenn die Krebszellen dadurch zerstört werden könnten. Renate
__________________
Ab einem gewissen Alter erzählt unser Gesicht unser Leben!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 05.08.2008, 17:44
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Vitamin C intravenös

Zitat:
Zitat von BarbaraO Beitrag anzeigen

Hallo Barbara,

ein wenig schwingt die Hoffnung schon mit, aber, wie alles hat es auch seine Grenzen, bis jetzt noch.

Ich weiß z.B. von einigen Betroffenen hier, und aus dem ehrenamtl. Umfeld, dass sie sich dieser Behandlung unterzogen (hat bei 4en von denen ich weiß übrigens die GKV bezahlt).

Die Ergebnisse nach der intravenösen Gabe waren kurzfristig ordentlich, dem Körper gab es wieder Aufschwung. Dieser Zustand hielt leider nicht allzu lange an. Doch keiner der o.g. Betroffenen hat es geschafft.
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 06.08.2008, 14:53
jakobi jakobi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 33
Standard AW: Vitamin C intravenös

Hier nochmals der Link zu dem Artikel des "Arbeitskreises Heilpraktiker & Onkologie" zur Vitamin C - Gabe:

http://www.akodh.de/Fachartikel/VitaminC.htm

ebenfalls sehr interessant sind:

http://www.akodh.de/Fachartikel/Thymuspeptide.htm

auch wegen der Anmerkungen zum Umfang einer ganzheitlichen Therapie, sowie:

http://www.akodh.de/Fachartikel/Selbstkriitik.htm

(Heilpraktiker in der Krebstherapie, (selbst-) kritische Gedanken)

sowie zahlreiche weitere lesenswerte Artikel; ansonsten ist die neuere Ausgabe der Webseite:

http://www.fakodh.de/

Gruß
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 06.08.2008, 21:41
jakobi jakobi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 33
Standard AW: Vitamin C intravenös

Hallo Silleke,

ich finde Kunos Artikel ebenfalls sehr informativ, weil eben auch noch für Laien (überwiegend) verständlich.

Es ist tatsächlich ein bißchen erschreckend, sich den Verlauf der Therapieerfolge in den letzten 25 Jahren anzuschauen.
Nicht zuletzt deshalb hat man wohl das Gefühl, daß zunehmend mehr ernsthafte Forschung in Sachen ganzheitlicher/naturkundlicher Richtung betrieben wird.

Und es gibt doch inzwischen eine ganze Reihe an experimenteller Bestätigung sowohl für Nahrungsempfehlungen (z.B. Beliveau & Gingras sowie andere) als auch alternative/komplementäre Ansätze (s.z.B.a Hobohm).
Deshalb fand ich auch Kunos nachdrückliche Aufzählung notwendiger Komponenten bei ganzheitlicher Behandlung nachvollziehbar, und finde es immer noch traurig, daß es so selten ein interdisziplinäres Informations- und Therapieangebot gibt. Es kann doch eigentlich nicht sein, daß Kranke oder ihre Angehörigen erst in mühevoller Kleinarbeit die verschiedenen Bausteine zusammensuchen müssen.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 09.08.2008, 19:22
MeierZwo MeierZwo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 20
Standard Vitamin C gegen Krebs

Berliner Zeitung 5. Aug. 2008

Vitamin-C-Spritze bremst das Krebswachstum

Hochdosistherapie erfolgreich bei Labormäusen

In die Blutbahn gespritzte Ascorbinsäure (Vitamin C) hemmt das Wachstum von Tumorzellen, ohne gesunde Zellen zu schädigen. Das zeigen Versuche an Mäusen, über deren Ergebnisse Forscher jetzt in der Internetausgabe der Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) berichten. Möglicherweise lasse sich die Ascorbinsäure auch bei Krebspatienten als chemotherapeutisch wirksames Mittel einsetzen, schreibt das Team um Qi Chen von den National Institutes of Health in Bethesda im US-Bundesstaat Maryland.

Bisherige Studien mit Vitamin C als Antikrebsmittel zeigten keine Effekte. Allerdings wurde den Teilnehmern die Ascorbinsäure meist über den Mund verabreicht - auf diesem Wege gelangen nur geringe Mengen der Substanz ins Blut. Die Forscher um Qi Chen testeten das Vitamin zunächst an Zellkulturen. Dabei hemmte die Ascorbinsäure in hohen Dosen das Wachstum mehrerer Krebszelltypen - und zwar, indem sie die Bildung von Wasserstoffperoxid anstieß, einem zellschädigenden Oxidationsmittel. Gesunde Zellen wurden nicht angegriffen. Anschließend spritzten die Forscher Mäusen vergleichbar hohe Dosen der Ascorbinsäure ins Blut. Zuvor hatten sie bei den Tieren durch Übertragung von Tumorzellen Eierstockkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Hirntumoren erzeugt. Den Forschern zufolge hemmte die Ascorbinsäure bei allen drei Krebstypen das Zellwachstum um 43 bis 51 Prozent. In einem weiteren Versuch konnten die Forscher bei gesunden Menschen durch Injektionen die gleiche Menge Ascorbinsäure ins Blut bringen wie zuvor bei den Mäusen. Unerwünschte Nebenwirkungen blieben aus. (frb.)

PNAS, DOI: www.pnas.org/cgi/doi/10.1073/pnas.0804226105
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 09.08.2008, 23:07
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.161
Standard AW: Vitamin C gegen Krebs

Jo, MeierZwo, was sagt mir das? Bist du eine Labormaus?
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 11.08.2008, 14:27
Benutzerbild von Thorax
Thorax Thorax ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2003
Beiträge: 355
Standard AW: Vitamin C gegen Krebs

Das sind tolle Menschen, die sich hier nur anmelden um uns helfen zu wollen.

Danke Danke Danke!!!!!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 11.08.2008, 17:25
Benutzerbild von Schokolinse
Schokolinse Schokolinse ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2008
Ort: N R W
Beiträge: 456
Standard AW: Vitamin C gegen Krebs

*meld* ich bin NICHT nur hier angemeldet, um Euch zu helfen, darf ich den link dann ungestraft einstellen?

http://www.focus.de/mylife/news/kreb...id_322651.html

Jedes Euch verabreichte Medikament hat seine Karriere an der Labormaus begonnen, also was soll dieser Sarkasmus hier??
__________________
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen/ was keiner sagt, das sagt heraus/ was keiner denkt, das wagt zu denken/ was keiner anfängt, das führt aus.//

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr es sagen/ wenn keiner nein sagt, sagt doch nein/ wenn alle zweifeln, wagt zu glauben/ wenn alle mittun, steht allein.//

Wo alle loben, habt Bedenken/ wo alle spotten, spottet nicht/ wo alle geizen, wagt zu schenken/ wo alles dunkel ist, macht Licht.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 11.08.2008, 17:45
Benutzerbild von Jutta
Jutta Jutta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2003
Ort: Im Süden
Beiträge: 3.495
Standard AW: Vitamin C gegen Krebs

Hallo,

der "kleine" GROSSE Unterschied besteht hier zwischen
einer Vitaminspritze
und
intravenös gereichtes VitaminC!

Inzwischen sollte bewußt sein, dass ein schnelles Pillchen oder ne Spritze hierbei wenig Wirkung zeigen....
__________________
Jutta
_________________________________________




Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 07.09.2008, 18:10
MeierZwo MeierZwo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 20
Standard AW: Vitamin C intravenös

Ich danke Dir, Jutta, dass Du noch mal auf den Unterschied zwischen oraler Verabreichung und Infusion hinweist, genau das stand ja auch im Artikel.

Der Irrtum, dass Vitamin C nicht wirkt, beruhte ja eben darauf, dass in den betreffenden Studien das Vitamin nur oral gegeben wurde. Jetzt wird klar, dass Vitamin C als Infusion doch gegen viele Krebsarten wirksam ist, völlig ohne gesunde Zellen anzugreifen! Auf die weitere Entwicklung kann man gespannt sein.

Gut zu wissen auch, dass es sich nicht um irgendein angebliches Wundermittel handelt, sondern von einer der angesehensten Forschungsinstitution der Welt, den National Institutes of Health, Bethesda, USA, wissenschaftlich untersucht wird. Außerdem ist Vitamin C auch noch ausgesprochen billig, so dass niemand damit viel Geld machen kann, weder die Pharmaindustrie noch irgendwelche dubiosen Geschäftemacher.

Liebe Grüße
MeierZwo

Geändert von MeierZwo (07.09.2008 um 20:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD