Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > andere Therapien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 02.12.2004, 15:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

hallo,
nehmt ihr weihrauch nach ärztl. absprache???
wenn nein - wie dosiere ich richtig?
meiner onkologin stehen alle haare zu berge, wenn man mit "sowas" ankommt...

auf antwort freut sich -
diana
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 07.12.2004, 17:26
Benutzerbild von Peggy
Peggy Peggy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Schwalmtal
Beiträge: 219
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

hallo diana,

eine dosierung kann ich dir nicht nennen, die ist bei jeden menschen anders. du solltest entweder deinen arzt konsultiren und falls jener keine antwort kennt, suche dir einen homeopaten. der kennt ganz sicher eine antwort.

liebe grüße, peggy
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 16.12.2004, 13:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

liebe diana ,
ich habe sehr gute erfahrung mit olibanum gemacht bei mir wurde 1993 ein hirntumor "oligoastrozytom 3 festgestellt nach op und bestrahlung gab es immer noch ein resttumor nach einahme von olibanum über längerem zeitraum konnte kein tumor mehr festgestellt werden.ich habe am anfang 3x4 kapseln a 400mg olibanum eingenomen.
ich kann dir nur empfelen die kapseln einzunehmen da genau bei unserer tumorart gute erfolge erziehlt wurden.
ich weis die weihrauch sind nicht ganz billig aber wenn in der apotheke eine größere menge bestehlst dann geht es auch wieder.ich wünche dir alles gute für die zukunft.
liebe grüße armin
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 16.12.2004, 13:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Hallo Armin,

mir ergings gleich mit einem Astro III.
Resttumor war dann repariert. keine Mitosen, sehr niedrige MIB 1 Marker etc...
Hast du auch Befunde dazu ?
Könnten wir die austauschen?
Ich dir meine, du mir deine?

bitte um Antwort

lg Manfred
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 16.12.2004, 13:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

ich hätte dann einen weiteren Fall wie meinen gefunden.
Wenn deine Mitteilung stimmt, dann wird es klappen und du kannst mir näheres mitteilen und /oder übermitteln.
Es würde mir und vielen anderen sehr helfen.
Denn ein OA III zum Verschwinden zu bringen, wäre auch eine Sensation.

Ansonsten fällt dieser ganze Thread damit um.
Ich hoffe sehr, dass hier nicht falsche Hoffnungen geweckt wurden.

Mein Fall ist dokumentiert. Ich kenne ähnliches auch aus anderen Erzählungen, aber so eindeutig wie bei dir, Armin, hab ich s noch nicht gehört.

Also bitte Facts. Details aus deinen MR Befunden vorher / nachher.

Danke Manfred
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 20.12.2004, 12:51
Benutzerbild von Peggy
Peggy Peggy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Schwalmtal
Beiträge: 219
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

hallo manfred, hallo armin,

vor wenigen tagen waren mein mann und ich erneut bei unseren onkologen. als wir das sprechzimmer betraten lagen uns bekannte mistelpräparate auf dem tisch und wir unterhielten uns kurz darüber. ich kann zwar jetzt hier keine bestimmten fälle ansprechen, aber wir wissen von ihm, das auch er mistel bei hirntumoren versucht. bei unseren nächsten besuch in seiner praxis werde ich genauer fragen. vielleicht kann ich dann etwas positives hinzu steuern.

liebe grüße, peggy
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 20.12.2004, 12:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Danke Peggy,

ich warte noch auf eine Antwort von Armin.
Ich hoffe sehr, dass das stimmt was er behauptet.

Zu Mistel bei Hirntumoren:

Ist gut, habe ich schon immer gemacht. Nur augepasst, wenn Hirndruck vorhanden ist, dann kann es den Druck steigern und darf man es nicht anwenden.

lg Manfred
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 23.12.2004, 12:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Hallo,

eine Aussage von Prof. Vogel auf dem

Hirntumor- Informationstag am 24.04.2004 in Berlin unter anderem zu Weihrauch:

Möglichkeiten und Grenzen der neurochirurgischen Behandlung; Prof.
Vogel:
...
• H 15- Patienten sind häufig unterdosiert es sollten > 12 Tbl. pro
Tag eingenommen werden um überhaupt eine Wirkung zu erzielen. Afrikanischer
Weihrauch ist lt. Prof. Vogel unwirksam, besser sollen mediterrane Präparate
sein, Wirkstoffgehalt variiert allerdings stark.


Kommentar:
Diese Aussage deckt sich auch mit anderen Aussagen von Ärzten, die aber nicht öffentlich waren.
Mit dem "mediterranen" kann eigentlich nur der indische gemeint sein. Vermutlich ein Übertragungsfehler. Denn am Mittelmeer gibt es keine Weihrauchgebiete, nur in Arabien und Indien.
Dass man im Fall von Tumoren höher dosieren muss, war schon klar, man hat aber noch keine genaueren Erfahrungen.

Ich weiss nicht, worauf sich die Aussage von Prof. Vogel, der afrikanische wäre unwirksam, stützt. Es könnte mit den Studien zu Olibanum zu tun haben.
Vielleicht kann da ein anderer user helfen und eine mögliche Quelle nennen.

lg Manfred
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 13.01.2005, 01:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Nur mal eine Frage an alle, die Weihrauch verwenden, ich habe eine Fa.ausfindig gemacht,die Weihrauch 600mg - 1 Tabl./360 St. für 72 Euro verkauft, ist das preiswert? Eine Bekannte von mir möchte es weiternehmen, sie konnte ihr Cortison nach 3 Monaten Weihrauch absetzen hat aber nicht viel Geld. Wieviel kostet es woanders? Vielleicht könnt Ihr mir helfen?
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 13.01.2005, 11:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Hallo Claudia,

kannst du diese Firma nennen?
Sind die in Europa?
Zu deiner Frage:

Was hat deine Bekannte?
Die Qualität der Präparate ist sehr unterschiedlich. Manchmal ist auch überhaupt kein Weihrauch drinnen.
Man muss das Produkt genau kennen.
Helfen kann Weihrauch, das ist erwiesen.

An Armin:
der zufällig oben kurz darauf jemand anderen mit demselben Problem wie er (OA 3) zur Seite stand, indem er angab er hätte die gleiche Diagnose mit Weihrauch (Olibanum) geheilt...

Ich habe ihn aufgefordert Fakten zu nennen. Er ist aber nicht mehr aufgetaucht. Was war das?
Ich habe mittlerweile von 2 Stellen (Prof. Vogel, die andere Quelle auch ein bekannter Arzt kann ich nicht nennen) vernommen, dass der arabische (Inhaltsstoff für Olibanum, nicht gut wäre:

Prof. Vogel auf dem

Hirntumor- Informationstag am 24.04.2004 in Berlin unter anderem zu Weihrauch:

Möglichkeiten und Grenzen der neurochirurgischen Behandlung; Prof.
Vogel:
...
"• H 15- Patienten sind häufig unterdosiert es sollten > 12 Tbl. pro
Tag eingenommen werden um überhaupt eine Wirkung zu erzielen. Afrikanischer
Weihrauch ist lt. Prof. Vogel unwirksam, besser sollen mediterrane Präparate (Anm. damit kann nur der indische gemeint sein) sein, Wirkstoffgehalt variiert allerdings stark. "

Die Dosis ist unklar, man kann auch schon mit 12 Tabl. pro Tag beachtliche Erfolge erzielen, das weiss ich.
Man glaubte, für eine Tumorhemmung bräuchte man die 10 - 20 fache Konzentration als die herkömmliche Dosierungsempfehlung.
Es kommt wohl auf den Einzelfall und die Art der Einnahme und auf das Prärparat. an

Ich habe auch gehört (informelle Mitteilung eines Arztes), dass die Studien mit "Olibanum" nicht erfolgversprechend waren, kann diese Studien hier jemand nennen und einfügen.

Menschen die mit Weihrauch Erfolge erzielt haben, möchte ich bitten, diese zu nennen. Wenn nicht hier im Forum dann, wenn möglich mir: manfredlipp@gmx.at

Im Laufe der Zeit habe ich einige Infos gesammelt. Weihrauch in guter Form wirkt.
Mir selbst hat er entscheidend geholfen.

lg Manfred
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 24.01.2005, 23:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

Lieber,Manfred , mein Computer war defekt, deshalb jetzt erst meine Antwort. Meine Bekannte hat Morbus Crohn, sprich chron. Dickdarmentzündung, sie konnte durch den Weihrauch das Cortison fast absetzen. Die Weihrauchkapseln kommen aus USA, **** Werbelink gelöscht Wolfgang46. Mein Mann nimmt sie jetzt erfolgreich be Knochenhautentzündung, alle Therapien hatten nichts gebracht.Viele Grüße Claudia
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 27.01.2005, 14:09
Benutzerbild von Peggy
Peggy Peggy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Schwalmtal
Beiträge: 219
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

hallo claudia,

es ist schon erstaunlich wie man weihrauch einsetzen kann. berichte doch bitte ab und zu über die erfolge deines mannes.

liebe grüße, peggy
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 03.02.2005, 17:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

dieser Armin,

hat sich auch nie mehr gemeldet. Das war glatt ein Fake.

AN die MODERATION: Kann man solche Dinge nicht entlarven und die Leute hier davor schützen. Auf der anderen Seite werden so harmlose und wert- wie sinnvolle Dinge wie "Energieübertragung" einfach ohne Begründung zugedreht.

Ich finde diese verteckten Werbungen mit gefakten "Betroffenen" eine absolute Frechheit.

Auszug:

iebe diana ,
ich habe sehr gute erfahrung mit olibanum gemacht bei mir wurde 1993 ein hirntumor "oligoastrozytom 3 festgestellt nach op und bestrahlung gab es immer noch ein resttumor nach einahme von olibanum über längerem zeitraum konnte kein tumor mehr festgestellt werden.ich habe am anfang 3x4 kapseln a 400mg olibanum eingenomen.
ich kann dir nur empfelen die kapseln einzunehmen da genau bei unserer tumorart gute erfolge erziehlt wurden.
ich weis die weihrauch sind nicht ganz billig aber wenn in der apotheke eine größere menge bestehlst dann geht es auch wieder.ich wünche dir alles gute für die zukunft.
liebe grüße armin

dann..
Hallo Armin,

mir ergings gleich mit einem Astro III.
Resttumor war dann repariert. keine Mitosen, sehr niedrige MIB 1 Marker etc...
Hast du auch Befunde dazu ?
Könnten wir die austauschen?
Ich dir meine, du mir deine?

bitte um Antwort

lg Manfred

dann:

An Armin:
der zufällig oben kurz darauf jemand anderen mit demselben Problem wie er (OA 3) zur Seite stand, indem er angab er hätte die gleiche Diagnose mit Weihrauch (Olibanum) geheilt...

Ich habe ihn aufgefordert Fakten zu nennen. Er ist aber nicht mehr aufgetaucht. Was war das?

....und dann war nicht s mehr zu hören. Ich verurteile das.

Manfred
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 23.02.2005, 16:31
Benutzerbild von Peggy
Peggy Peggy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Schwalmtal
Beiträge: 219
Standard Weihrauch gegen Krebszellen

hallo zusammen,

wollte mal wieder einen kurzen zwischenbericht abgeben. mein mann hat nun seine op gut überstanden und sich wunderbar aufgebaut, ein fast neuermensch. weihrauch nimmt er allerdings nicht mehr, einen großen unterschied konnten wir nicht erkennen.

liebe grüße, peggy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD