Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #136  
Alt 17.03.2017, 01:00
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 60
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Hallo Bob
Nun habe ich mir Deine Geschichte in einem Schnurz reingezogen. Respekt! Wie Du mit allem umgegangen bist, es immer noch tust - und wie Du schreibst. Eigentlich habe ich hier bei Euch "Männern" gar nichts verloren, da ich - richtig - eine Frau bin, mit - was wohl - Brustkrebs. Ableger in Knochen, Leber, Lymphe, Schilddrüse, Lunge, und ja, unheilbar.
Ich stelle fest, Ihr habt die gleichen Sorgen und Ängste wie wir Frauen, aber Ihr geht damit anders um. Ihr schreit nicht nach Komplementärmedizin - ist das frauenspezifisch? - Ihr kümmert Euch einen Dreck um ausgefallene Haare - manchen Frauen drehen fast durch, als ob es einen Unterschied macht, ob man mit oder ohne Haare auf dem Friedhof liegt - und meist behaltet Ihr Euren Humor, oder zumindest einen kleinen Teil davon.
Ich habe Chemo, Ablatio, Bestrahlung hinter mir, wandere alle drei Monate ins PetCt, zwecks Anpassung der seit Beginn meiner Erkrankung drei-wöchentlichen Therapie - und warte eigentlich auf den finalen Countdown.
Noch geht es mir gut, habe immer 100% gearbeitet (ausser den Operationen und eine Woche bei der Bestrahlung) und bin unterwegs, sobald ich auch nur drei Tage frei habe.
Halt die Ohren steif!
Viele Grüsse
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 18.05.2017, 23:30
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 137
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Hallo Forum,

lange habe ich nichts von mir hören lassen, denn der Alltag hat mich wieder eingeholt.

Wobei so ganz stimmt das nicht, einige Dinge haben sich doch verändert nach HK-Anfall Nummer 2

Ich fahre quasi gar nicht mehr mit dem Auto, sondern erledige fast alle Strecken mit dem E-Bike. So sind seit November 2016 mittlerweile beinah 3000 Fahrradkilometer zusammengekommen.
Das tut mir sehr gut und am Stau Morgens auf dem Weg zur Arbeit vorbeizurauschen hat was

Das ganze Geradel hat mich Fitter gemacht, als ich es jemals vor der Chemo war!

Und ich achte mehr darauf, was ich so esse. Ohne extreme Anwandlungen, aber es gibt halt mehr Obst und Gemüse als vorher. Ich will da jetzt auch keine Religion draus machen. Einfach etwas ausgewogener, was ein leckeres Schnitzel mit Pommes ab und zu aus meiner Sicht nicht ausschließt

Was jetzt noch über ist, wo die letzte Chemo nun 8 Monate her ist:

Abgesehen von 2 immer noch angefressenen Zehennägeln nichts was irgendwie auffallen würde, oder mich einschränkt.

In 2 Wochen ist Nachsorge Nummer 3. Diesmal wieder mit MRT.

Der Clown ist seit einer Woche auch zugegen. Ich habe Rückenschmerzen..... Aber nicht immer und auch nur wenn ich mich drauf konzentriere.....
Wenn ich was zu tun habe ist auch einfach gar nix zu merken.... Na ja der übliche Nachsorgeclown halt.....

Wenns doch anders kommt melde ich mich.

VG

BoB
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 20.05.2017, 11:09
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 158
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Hey BoB,

freut mich, von dir zu hören!

Ich kann mich allen deinen Ausführungen anschließen.
Bei mir ist noch ein Zehnagel kaputt, jedoch sieht man, dass es rauswächst.
Die Nägel an den Händen sind wieder komplett normal und das dunkle/zerstörte ist herausgewachsen.

Aktuell plagen mich hin und wieder auch Hüftschmerzen. Bei mir waren es die ersten Schmerzen, die vor Diagnose aufgetreten sind, bevor die richtig krassen Rückenschmerzen losgingen.
Ich werde nächste Woche mal Ultraschall und Blut machen lassen, aber erwarte nicht, dass da was bei rumkommt.
Am 22.04. war mein Nachsorge Termin, wo alles i.O. war und in der Zeit werden wohl kaum wieder Lymphknoten gewachsen sein und das noch so stark, dass diese auf Nerven drücken. Zudem liegt die Rezidivrate in der linken Lymphbahn (bei mir wars ja der linke Hoden) bei unter 1% laut meines HK-Experten aus Köln.
Konzentriert man sich jedoch auf diese Stelle, dann tuts erst recht weh

Wird schon nichts sein!

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 21.05.2017, 21:39
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 137
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Hallo Martin,

lustig finde ich, dass der Clown sich jedesmal was neues aussucht....

Letztes Mal Luftnot, jetzt Rückenschmerzen. (Heute übrigens den ganzen Tag gar nichts )

Und vom 22.04. bis heute ist bei Dir mit Sicherheit gar nichts gewachsen, was irgendwie schon Schmerzen machen könnte. Ganz davon abgesehen, dass mit Sicherheit gar nichts gewachsen ist

Viele Grüße und ebenso alles Gute weiterhin,

BoB
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 22.05.2017, 09:35
max82 max82 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 16
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Dass ein Rezidiv fast immer rechts auftritt ist interessant. Schade, wenn es bei mir zieht, sei es Rücken, Flanke oder vorne am Rippenbogen ist es meistens rechts. Die Chance war bei 50% dem Nachsorgeclown jetzt eine reinzuhauen Bei mir ist die letzte CT erst drei Monate her und die Wochen davor war es besonders schlimm. Es ist schon irgendwo faszinierend was die Psyche einem so vorgaukelt.

Geändert von gitti2002 (22.05.2017 um 15:08 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #141  
Alt 22.05.2017, 15:44
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 158
Standard AW: Man sieht sich immer zweimal im Leben....

Hey max,

Mit der rezidivrate ist bei mir gemeint, dass durch eine offene rla bei mir links alles rausgeholt wurde und deswegen die rezidivrate so niedrig ist.
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD