Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Gedenkseite - Place of Memory

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.03.2004, 23:18
sandrah sandrah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2003
Ort: NRW
Beiträge: 30
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

...meine liebe Mutti, Karin.
Du mußtest sooo jung sterben :-(
Du warst ein wundervoller, liebevoller Mensch.
Es tut noch immer weh, daß du, ein so herzlicher Mensch,
so leiden mußtest, so früh von uns gingst.
Ich habe solche Sehnsucht nach Dir, danach, dich ganz lieb zu drücken,
wie ich es sooo oft gemacht hab.
Ich vermisse dich unendlich,
Dein Sandra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.03.2004, 07:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

Hallo Sandra!

Ich fühle mit dir. Auch ich habe recht jung meine Mum verloren. Sie hat lange gekämpft und ist leider qualvoll gestorben. Es ist nun fast 1 Jahr her, doch es tut noch sooo weh. Es wird auch noch lange dauern, bis ich mit der Situation besser umgehen kann. Wünsche dir viel Kraft!

Liebe Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.03.2004, 12:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

meine liebe freundin mary lou,
heute sind es schon fünf jahre her das dich
der bk besiegt hat.
ich denke an dich und werde dich nie vergessen.
deine freundin
christa

leider habe ich heute noch jemanden zu gedenken.
verstorben am 11.03.04
ich habe es ebend erfahren.
mein lieber ralf auch dich werde ich und all die
anderen die dich kannten nicht vergessen.
ich war eine der ersten in deinem steppkurs und
wir hatten gerade im letzten jahr viel spaß bei
unseren auftritten.
danke für alles!
du bleibst ganz fest in unseren herzen.
der schock sitzt tief und ich und auch die
anderen werden eine weile brauchen es zu verkraften.
danke das ich dich kennenlernen durfte.
christa
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.03.2004, 12:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

...für meinen lieben Mann und Papa,
du verstarbst am 25.11.2003 und wirst in unseren Herzen unvergessen sein. Wir danken Dir für diese wunderschönen Jahre die du uns gegeben hast. Du hast so viel für uns getan, das man es in Worten nicht beschreiben kann. Ich bin so stolz auf dich, wie du gekämpft hast um dein Leben. Aber der Krebs war übermächtig.
Wenn du auf diese Worte antworten könntest, so würdest du zu mir sagen: "Ach quatsch, ich war/bin doch ganz normal". Nein, das warst du nicht. Du warst auch mein bester Freund in allen Lebenslagen. Ich vermisse dich heute ganz besonders. Warum mußtest du nur gehen. Manchmal frage ich mich auch: "Braucht der Himmel wirklich solche jungen Engel ? Mußte das sein?"

In Liebe
deine Nancy und Tochter Josephine

Schick mir und deiner Tochter doch endlich einen Gruß (z.B. durch einen Traum), sag das es Dir gut geht und wir uns keine Sorgen machen brauchen, wo immer du auch sein magst.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.03.2004, 09:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

.. für meinen Mann,
der heute genau vor 4 Monaten verstarb. Es ist nicht leicht für mich, Thomas. Ich wünschte ich könnte dich noch einmal sehen, riechen und mich ganz fest von dir umarmen lassen. Ich und auch dein kleiner Hosenscheißer (wie du immer sagtest) vermissen dich ganz doll.
Ich hatte diese Woche ein so schönes Erlebnis und möchte dies hier mitteilen.
Damit ich dich immer in meiner Nähe habe, benutze ich jeden morgen dein Parfüm. Dies rieb ich auch an diesen Morgen in meine Innenseiten meiner Arme/Hände. Als ich Josephine ihren Schal am umband,
meinte sie zu mir: "Mama, du riechst aber gut!"
Darauf ich: "Ja, findest du?"
"Mh, das riecht nach Papa". sagte sie.
Ich war darauf hin total baff. Ich hätte nie gedacht das sie (6 Jahre) sich noch daran erinnert, wie ihr Papa roch. Er nahm diese Parfüm doch nur wenn wir ausgingen. Ich habe mich darüber total gefreut und hoffe, daß wenn sie größer ist, sich doch noch an ihren Papa erinnern wird.
Thomas, hier noch eine dicke umarmung an dich und einen Gruß von der Ma, die mich eben noch anrief, und an diesem Tage besonders an dich denkt.
Wir werden uns irgendwann wiedersehen.
Nancy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2004, 08:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

... für Thomas, meinem Mann
ja, Thomas heute wären wir 1 Jahr und 10 Monate verheiratet. Wir beide hätten nie gedacht, daß das Schicksal uns so hart zusetzten würde. Ich kann es immer nocht fassen. Was soll das alles. Wir hatten doch noch so viel fort. Was sind 30 Jahre. Nichts.
Wie hast du immer gesagt: "Mit 30 Jahre gehe ich nicht mehr arbeiten". Du dachtest das du im Lotto gewinnen würdest, aber doch nicht sterben und dann noch so schmerzvoll. Das hast du nicht verdient, das hat keiner verdient.
Ich kann Dir nur sagen, daß ich dich unheinlich vermisse, dein neckisches Lachen, deine starken Arme die mich hielten. Einfach alles.
Ich werde am heutigen Tage besonders an dich denken. Ich liebe dich.

Nancy
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.04.2004, 14:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

...für meinen Opa,
der heute Geburtstag hätte.
Nun Opa, leider haben wir uns nicht lange gekannt. Kann mich jedenfalls nicht mehr so gut an dich erinnern. 16 Jahre ist es fast her, als du starbst. Ich kann mich leider nur bruchweise an dich erinnern. Aber ich denke du schaust auf mich herab und erfreust dich daran, das ich den selben Beruf ausübe wie du damals.
Pass gut auf meinen Mann dort oben auf, ja?
Alles liebe

Nancy
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.04.2004, 10:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

Lieber Thomas,
war gestern auf dem Friedhof und habe Dir ein paar gelbe Rosen hingestellt. Ich hoffe sie gefallen Dir. Sonst war ich diejenige die welche von Dir erhalten hat, heute ist es anders herum. Deine Kerze auf dem Grab leuchtet immer noch, wie jeden Tag. Ich habe einfach eine inere Ruhe, wenn ich dich dort mit einem Lichtlein lasse. Im dunkeln ist es immer so schaurig.
Leider ist das Bild von uns und deiner Familie, was auf deinem Grab liegt, schon so ausgeblichen. Werde versuchen ein neues zu machen und es besser einschweißen, damit die Feuchtigkeit nicht so durchkommt. Deine Josi hat letztens wieder so um dich geweint, es tat ganz schön weh sie so zu sehen. Sie vermißt ihren Papa sehr.
Ich muß jetzt aufhören. Mir kommen sonst wieder die Tränen.

In liebe deine Nancy und Töchterchen Josephine
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.04.2004, 14:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

meine liebe Mama, die meinen Vater, meine Schwester und mich am 24.10.03 um 09:01 verlassen hat.
Den Lungenkrebs und die 3. Lungenentzündung in Folge hast Du leider nicht mehr überleben können.
Liebe Mama,
Du fehlst uns allen jeden Tag, jetzt auch ganz besonders an den Osterfeiertagen. Wenn Papa sich unbeobachtet glaubt, dann fällt sein ganzes Gesicht zusammen. Er hat jetzt auch noch Blasenekrebs bekommen und wird Ende des Monats zu OP ins Krankenhaus gehen.
Zwischendurch fasst er wieder Mut und spricht davon, dass er im Herbst gerne eine USA - Reise antreten möchte. Ich wünsche mir, dass sein Traum wahr wird.
Deine älteste Tochter Sabine
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.04.2004, 12:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

.. für meinen Mann,
der am 25.11.2003 verstarb. Nun sind es fast 5 Monate her, als Du von uns gingst und es schmerzt noch zu sehr. Manchmal glaube ich, das gibt es doch garnicht. Ich sehe mich manchal um und denke, vielleicht kommst du ja doch gleich um die Ecke. Andererseits weiß ich, das ich dich hier in diesem Leben nicht mehr sehen werde. Das macht mich unheimlich traurig, aber ich bin dabei dies zu akzeptieren, obwohl es mir und deiner Josi nicht leicht fällt.
Inzwischen haben wir ein Zeichen von Dir erhalten, so meine ich inzwischen.
Bist du nicht die Eule, die jeden Tag auf unseren Nachbargrundstück der Kirche zu uns spricht? Ich rede es mir jedenfalls ein und es fällt mir leichter die Trauer zu verarbeiten.
Ist schon seltsam, früher hätte ich zu jedem gesagt das er spinnt - heute denke ich ganz anders. Und das ist auch gut so.
Werde bestimmt am Sonntag zu Dir ans Grab kommen und ein Weilchen bei Dir bleiben, aber ich bin ja sowieso fast jeden Tag da. Und deine Kerze brennt sicherlich auch noch. Wenn nicht, dann weißt du ja das ich bald wieder zu Dir kommen werde und ein neues Lichtlein für Dich anzünden werde.
Ich vermisse und Liebe dich ganz doll.

Deine Nancy und dein "kleiner Hosenscheißer" Josi
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.05.2004, 09:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

für meinen Mann,
gestern war ich zur Sonografie, wegen meiner Brust. Wie du weißt ist meine Ma schon an Brustkrebs erkrankt, hoffe allerdings das diese Krankheit nicht weiter ausbricht (hat einen Brustaufbau erhalten).
Ich mußte wieder in dieses KH in dem du damals eingeliefert worden bist, nach deinen Sprachstörungen. Ich höre heut noch diesen Satz, den uns der Arzt damals mitteilten: "Es tut mir Leid Ihnen das sagen zu müssen, sie sind noch so ein junger Mensch, aber Sie haben eine faustgroßen Tumor im Becken und einen Tumor im Kopf". Damals wußten wir noch nicht was das hieß. Heute bin ich schlauer.
Es tat so weh, wieder in diese schrecklich Umgebung zu kommen. Diese furchtbaren Erinnerungen an diese Zeit. Du hattest dich total verändert. Teilweise in dich gegangen, teilweise warst du total offen. Ich weiß heute, das Du sehr viel auf meine Worte gehört hattest. Das sagen mir heute noch viele Bekannte und Familienangehörige. Und das war auch gut so, so konntest Du dich nicht so leicht hängen lassen.
Zum Glück ist diese Untersuchung positiv verlaufen. Ich hatte solche Angst. Stell Dir vor mir passiert auch noch was, dann wäre unsere Kleine ganz alleine. Andererseits habe ich manchmal das Gefühl, als ob Du mich auch bald holen würdest, da wir doch zusammen gehören. Mein Gott, wir haben doch in jeder Lebenslage zusammen gehalten und nun bin ich hier alleine - ohne dich. KLar mit unserer Josi, das ist ja auch das einzigste was mich hier hält.
Ich habe mir gestern unsere alten Liebesbriefe durchgelesen. Ich wußte garnicht, daß du meine aufbewahrt hattest. Wir haben uns wirklich geliebt und daher bezweifle ich es, daß ich jemals wieder so glücklich sein werde. Ich lebe nur noch für Josi. Wo sind die Träume hin, die Wünsche die ich (wir) einmal hatte(n) ???? Das ist alles weg.
Thomas, mein Schatz ich vermisse Dich so sehr. Fühle mich so einsam ohne dich. Ich wünsche mir wirklich, daß Du auf uns herabschaust und wenigstens siehst wie deine kleine, wirklich hübsche Tochter aufwächst.

In Liebe
deine Nancy
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.05.2004, 11:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

Für meinen unvergessenen Mann und Papa meiner Tochter,

nun ist schon ein halbes Jahr vergangen und ich frage mich wie ich diesen Schmerz weiter ertragen soll ! Es ist richtig man lebt mit der Trauer und den Schmerz, aber was ist das für ein Leben ? Es ist manchmal so leer in mir und auch wenn ich mal lustig bin überkommt mich die Traurigkeit, weil nicht wir beide miteinander lachen können. Du fehlst mir so in diesen Momenten. Siehst Du, nun fange ich schon wieder an zu weinen..............................
Alle Bekannte und Freunde werden denken, na sie hat es jetzt wohl überstanden. Aber ich scheine nur nach außen hin ein wenig zu leben. Innerlich im Herzen tut es so unsagbar weh. Warum kann dieser Schmerz nicht endlich aufhören?
Voller Hoffnung suche ich jetzt schon nach einem geeigneten Mann, aber ich stelle immer wieder diese Vergleiche mit dir an. Ich will nur dich, aber ich weiß das ich dich in diesen Leben nicht mehr wiedersehen werde. Mein Gott, andere werden mich für verrückt halten, jetzt schon nach einem Mann ausschau zu halten, aber Thomas Du weißt doch, ich hasse es alleine zu sein. Werde ich jeh wieder glücklich sein können? Ich glaube da nicht dran. Man hat nur einmal im Leben das Glück den passenden Deckel zum Topf zu finden. Und der warst eben du, deshalb habe ich dich festgehalten und es ist schwer los zulassen.
Deine Tochter entwickelt sich prächtig. Eine kleine Schönheit. Sie hat schon im Malwettbewerb und im 1000 Meter Lauf gewonnen. Du hättest ihren stolz sehen sollen, wie ihre Augen funkelten!
Letzten Donnerstag zu Christi Himmelfahrt (bei uns besser als Herrentag bekannt) wollte sie unbedingt zum Friedhof. Sie hatte Dir ein rotes Auto aus Pappmache gebastelt. Dieses hängte sie an einen kleinen Lebensbaum neben dein Grab, damit es festlicher aussah. Ein wenig Flieder noch hinzu und harken. Fertig war ihr Werk. Ich war so stolz auf sie. Dieses kleine Wesen, das doch so an ihren Paps hängt. Meine Kleine......nein unsere Kleine.
Thomas, was soll ich sagen..... ich hoffe Du kannst von dort oben herabschauen und bist stolz auf uns beiden Hühner, so wie du immer sagtest.
Wir werden dich nie vergessen. Du bist und bleibst unser Held.
Ich werde hier noch einmal ein Gedicht reinsetzen was, wie ich finde, genau auf dich zutreffen tut.

DU HAST GESORGT DU HAST GESCHAFFT,
BIS DIR DIE KRANKHEIT NAHM DIE KRAFT.
WIE SCHMERZLICH WAR`S VOR DIR ZU STEHEN,
DEM LEID HILFLOS ZUZUSEHEN.
DAS SCHICKSAL SETZTE HART DIR ZU,
NUN BIST DU GEGANGEN ZUR EWIGEN RUH´.
ERLÖST BIST DU VON ALLEN SCHMERZEN,
DOCH LEBST DU WEITER IN UNSEREN HERZEN.

In Liebe

Nancy und Töchterchen Josi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.06.2004, 00:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

Wir zünden eine Kerze für unseren lieben tapferen und starken GUNTER und seine Frau Petra mit Kindern Sabine und Tobias an.

Wir zünden eine Kerze für Anne die unaufhörlich für ihren liebsten Mann kämpft.

Viel Kraft für euch alle, alles liebe Liz und Willy
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.06.2004, 11:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

Ich zünde ein Kerze an für meine Mami, die heute Geburtstag hätte, die die wunderbarste, liebevollste Mama für mich ist, die ich immer in meinem Herzen tragen werde und die immer mein großes Vorbild sein wird.

In stillem Gedenken an Dich!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.06.2004, 10:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich zünde eine Kerze an für...

für meinen lieben und unvergessenen Mann und Papa,
die Zeit vergeht, und die Trauer verarbeitet man immer wieder auf eine andere Art und Weise. Du bist nun seit genau 7 Monaten nicht mehr bei uns. Ich habe schon fast gelernt damit umzugehen und unser kleine Tochter auch, mein Schatz. Heute gibt es Schulzeugnisse und du bist leider nicht da, um es Dir anzuschauen. Es ist zum heulen, ja. Aber ich werde unsere Josi ganz fest drücken und ihr sagen, wie stolz Du auf sie gewesen wärst. Sie wird sich darüber freuen das weiß ich.
In den nächsten Tagen werden wir unsere 3 wöchige Kur antreten und ich freue mich darauf endlich aus dem Alltag raus zukommen. Das hätte schon viel eher geschehen sollen.
Unser Haus ist nun ferig, mit allem drum und dran. Du wärst stolz auf uns, oder? Das wir es doch soweit geschafft haben verdanken wir den unermüdlichen Einsatz unserer Familie. Ich bin unwahrscheinlich froh darüber, das ich dies nicht alleine durchstehen mußte.
Mein lieber Schatz, ich werde dich nie vergessen. Du bleibst immer ein Teil in meinem Herzen. Ich denke wir werden uns irgendwann wiedersehen, aber bis dahin werde ich unserer Tochter noch etwas beistehen müssen. Sie hat noch viel zu lernen. Ich werde so gut es geht auf sie aufpassen und Du sicherlich auch von dort oben.

In liebe
deine Nancy und (Hosenscheißer) Josi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
meine Mama Forum für Hinterbliebene 4163 08.08.2005 10:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD