Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 21.07.2017, 12:09
JulesWinfield JulesWinfield ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2013
Beiträge: 5
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Lena,
ihr solltet euch auf jeden Fall das Untersuchungsergebnis schriftlich geben lassen. Hier werden offensichtlich Begriffe verwechselt:

Du hast geschrieben es gab 2 Melanome und eines hatte die Größe von fast 2cm, das entspricht 20,0mm.
Ich vermute und hoffe es handelt sich hierbei um die Größe des Muttermals und nicht um die Größe des eigentlichen Melanoms.

Bitte lasst euch unbedingt die Tumordicke nach Breslow schriftlich mitteilen, hierdurch kann man besser abschätzen wie das weitere Vorgehen sein könnte. Wie gesagt sind wir leider alle keine Ärzte und können auch nur mutmaßen, aber etwas Erfahrung ist hier im Forum leider zwangsläufig doch vertreten.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 21.07.2017, 13:45
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 260
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Lena,

also irgendwie klingt das alles etwas seltsam.
Zum einen habe ich noch nicht davon gehört, dass ein Muttermal direkt mit Sicherheitsabstand entfernt wird.
Dann, bist du sicher, dass es 2cm und nicht 2mm waren?
Aber egal wie, da hätte beim Nachschnitt der Wächterlymphknoten mit entfernt werden müssen.
CT und MRT werden bis 2mm tatsächlich nicht gemacht, macht einfach keinen Sinn.

Bin grad etwas verwirrt...
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.07.2017, 23:13
lena1234 lena1234 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo ihr Lieben,

oh Gott ja, das tut mir grade echt leid. Das war echt blöd ausgedrückt. Da hab ich nicht drüber nachgedacht. Ich wollte eigentlich einfach nur mehr oder weniger den Arzt zitieren, der eben bei der OP meinte, "das eine war 2cm und das andere 0,8cm." Ich konnte mit diesen Zahlen, bzw. dieser Aussage ja auch nichts anfangen, deswegen habe ich ja auch dazugeschrieben, dass sich das erstmal heftig anhört. Ich gehe auch nicht davon aus, dass das Melanom an sich 2cm groß war. Ich DENKE, dass er insgesamt mit 2cm Sicherheitsabstand rausschneiden musste? Ich weiß es ja leider auch nicht. Wollte hier auch keinen Blödsinn erzählen, wirklich nicht. Ich denke da wurde einfach ein "Klumpen" von 2cm herausgeschnitten, die Wortwahl war echt dumm.

Morgen darf meine Mama nach Hause :-) Wir freuen uns alle sehr, dass sie dann wieder bei uns ist. Sie hat einfach gefehlt. Dann bekommt sie natürlich auch den Befund und die Auswertung der Histologie. Ich denke mal da steht das Clark Level und so weiter mit drauf, oder? Werde mich dann hier im Forum wieder melden.

Das mit dem Wächter-Lymphknoten verstehe ich auch nicht. So wie ich hier im Forum gelesen habe, wird der zur Sicherheit doch immer untersucht, oder? Naja, ich weiß auch nicht, was ich jetzt noch machen oder denken soll. Ich bin halt auch kein Arzt und fühle mich irgendwie blöd dabei, die Meinung der Ärzte in Frage zu stellen. Ich hoffe, der Befund liefert morgen die ganzen Antworten!

Und wirklich nochmal Entschuldigung wegen meiner Wortwahl wegen der Melanome. Da hab ich einfach nicht nachgedacht.

Liebe Grüße

Zitat:
Zitat von Than Beitrag anzeigen
Zum einen habe ich noch nicht davon gehört, dass ein Muttermal direkt mit Sicherheitsabstand entfernt wird.
Bin grad etwas verwirrt...
Noch kurz dazu: also doch, laut der Ärzte wurde das direkt mit einem Sixherheitsabstand entfernt, aber auch das steht auf dem Befund, oder? Die Hautärztin meinte auch direkt, dass das vorsichtshalber mit 1cm rausgeschnitten wird.

Geändert von gitti2002 (22.07.2017 um 01:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.07.2017, 08:14
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 82
Standard AW: Fragen über Fragen

Zitat:
Zitat von lena1234 Beitrag anzeigen

Das mit dem Wächter-Lymphknoten verstehe ich auch nicht. So wie ich hier im Forum gelesen habe, wird der zur Sicherheit doch immer untersucht, oder?

Der Wächter wird erst bei Melanomen ab 1mm nach Breslow untersucht, bei jüngeren Leuten auch schon ab 0,75 mm. Wurde bei mir auch nicht gemacht da zu dünnes Melanom.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 31.07.2017, 15:21
Karin M Karin M ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Lena. War heute beim Arzt. Alles gut, haben nichts mehr gefunden. Die Haut wurde nochmal kontrolliert und die Lymphknoten abgetastet. Alles gut Muss jetzt alle 3 Monate zur Kontrolle. Hoffe bei deiner Mama ist auch alles gut.
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 12.08.2017, 19:52
Rispe Rispe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 13
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo liebe Mitleser, Mitleidende, Miterkrankte, auch ich habe drei Jahre nach der Diagnose Fragen, mit denen ich nicht weiterkomme. Mein Melanom, 2014 im Sommer entdeckt, war 2,15 mm (Breslow) tief, nach der Exzision hat man keine weiteren Tumorzellen entdeckt. Der Wächterlymphknoten war frei. Nachsorge alle drei Monate verlief bislang ohne Befunde, beinahe habe ich wieder Vertrauen in meinen Körper entwickelt. Vor ein paar Wochen bekam ich jedoch Schmerzen in der linken Hüfte (Melanom saß in der rechten Kniekehle). Ein Orthopäde bescheinigte mir per Röntgenbild Arthrose, noch nicht operabel, halt Abnutzung altersbedingt. Zudem musste ich wegen des Verdachtes auf einen Ermüdungsbruch im linken Knie ein CT machen. Der Verdacht bestätigte sich nicht. Nun spukt es in mir: Was, wenn zur Arthrose auch Metastasen im Hüftknochen gekommen sind. So ein Melanom streut ja auch ganz gern mal in die Knochen. Hat jemand unter Euch Erfahrungen? Soll ich noch ein CT anstreben, um Gewissheit zu bekommen? Oder ein MRT, weil dann die Strahlenbelastung geringer ist. Oder eine Knochenszintigrafie? Oder was? Bin ein wenig ratlos. Meine Hautärztin sieht es nicht so eng. Man könnte ein CT machen. Könnte. Gibt es jemand, der mal in einer ähnlichen Situation war?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.08.2017, 22:23
Karin M Karin M ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Rispe. Leider kann ich dir deine Fragen nicht beantworten, meine Diagnose ist noch ganz frisch. Hoffe es melden sich noch andere Miterkrankte oder Leser. Deine Angst verstehe ich sehr gut, ich bringe auch jedes kleine Zipperlein mit dem Melanom in Verbindung. Drücke die Daumen das alles harmlos ist und gut behandelbar. L.G Karin
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.08.2017, 09:35
Rispe Rispe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 13
Standard AW: Fragen über Fragen

Guten Morgen, liebe Karin M. Danke für Deinen Trost und Dein Mitgefühl. Das tut gut. Mir hat nach der Diagnose das Beschäftigen mit dem Melanom gut getan, obwohl ich stets gemaßregelt wurde, ich solle das nicht tun. Und doch half mir das Wissen darum oftmals weiter, auch oder besonders im Gespräch mit Ärzten. Habe mich nun zu einem nochmaligen, intensiveren Gespräch mit meiner Hautärztin entschlossen, mir alle Fragen aufgeschrieben und werde um ein CT bitten, um die Ungewissheit loszuwerden.
Alles Liebe für Dich und auch für Lena 1234 und alle anderen, die sich mit Fragen um ihre Gesundheit und die ihrer Lieben plagen.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.08.2017, 08:20
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 260
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Rispe,

das wird wohl noch einige Zeit dauern, bis wir wieder völliges Vertrauen in unserem Körper haben. Vielleicht wird auch immer so ein ungutes Gefühl mitschwingen, wenn wir irgendeine Kleinigkeit haben.
Wenn du dich mit einem CT besser fühlst, dann lass es machen. Die Ungewissheit frisst einen sonst auf. Bei mir sind es immer mal wieder Lymphknoten, die ich auf einmal hier und da tasten kann. Die lasse ich auch lieber einmal zu oft überprüfen als einmal zu wenig.
Wahrscheinlich haben die Ärzte aber Recht, und es sind nur relativ harmlose Ursachen.

LG Than
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03.09.2017, 11:34
Rispe Rispe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 13
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo liebe Than, liebe Karin, liebe Mitleser.
Habe mich überwunden und das gesundheitliche Heute über die Angst vor zuviel Strahlenbelastung durch ein erneutes CT gestellt und mich unter selbiges begeben, um Klarheit zu bekommen. Der Radiologin teilte ich meine Sorgen mit, und sie war so freundlich, das Ergebnis sofort mit mir auszuwerten. Was soll ich sagen: Entwarnung. Keine Metastasen in der Hüfte. Nun geht es mir wieder besser. Danke für Euren Zuspruch und einen wunderschönen ( bei uns schon herbstlichen ) Sonntag an Euch und alle anderen, die Sorgen haben und lernen, damit umzugehen.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 03.09.2017, 11:49
Karin M Karin M ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Fragen über Fragen

Hallo Rispe das sind ja gute Nachrichten. L.G. Karin
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.09.2017, 13:55
spice spice ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Fragen über Fragen

toll, freut mich für Dich!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
clark, hautkrebs, melanom, schwarzer hautkrebs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD