Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 07.05.2019, 11:51
Carotinchen Carotinchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2013
Beiträge: 16
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Liebe Sibylein
Erst einmal herzlichen Glückwunsch schön das du jetzt Mami bist
Aber... war doch etwas irritiert,das du die Tm nicht messen lassen möchtest!!!
Du hast doch jetzt Verantwortung für ein neues Leben übernommen!!!!
Selbst wenn du von schlimmsten, nämlich das der Krebs irgendwo sein Unwesen treibt ausgehst, weißt du doch das im Frühstadium die Chancen den Mist wieder loszuwerden am größten sind Aber wenn es doch nur der Rücken ist ( und so hört es sich an) wirst zu dein Glück sicher ungetrübt genießen können

Liebe Grüße
Carotin hen
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.05.2019, 06:21
Onkogast Onkogast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 63
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Die Diskussion hatten wir doch schon paar mal.

Eine Messung der TM korreliert NICHT mit einer besseren Überlebenszeit im Falle eines Rezidivs/einer Metastase - so komisch es klingt.
Deshalb ist es ja auch kein Standard.

Also hat Sybilein das absolute Recht auf Nichtwissen, ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 08.05.2019, 09:02
sibylein sibylein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2018
Ort: memmingen
Beiträge: 31
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Danke, onkogast, für deine Worte.
Ich weiß ehrlich gesagt einfach noch nicht, was ich mache. Natürlich werde ich zur Nachsorge gehen, aber ob ich dann die TM bestimmen lasse und mich wieder in Angst und Schrecken versetzen lasse oder ob ich mich komplett durchchecken lasse oder aber auf meinen Körper vertraue, weiß ich noch nicht. Werden denn bei dir die TM bestimmt?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.05.2019, 10:36
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 131
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Liebe Sibylein,

Sprich mit Deinem Arzt. Sag ihm, warum Du die Tumormarker nicht messen lassen willst und frag ihn, was er davon hält. Mein Onkologe hat mir ja schon mal gesagt, dass die nicht besonders aussagekräftig sind und viele Ärzte die Tumormarker gar nicht messen lassen. Wenn also das einige Ergebnis ist, dass die Werte Dich verängstigen, ist es vielleicht eine gute Lösung, die einfach wegzulassen.

Alles Liebe
Erzsi
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.05.2019, 11:25
sibylein sibylein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2018
Ort: memmingen
Beiträge: 31
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Danke, liebe Erzsi, deine Beiträge tun mir immer richtig gut!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 27.05.2019, 10:06
sibylein sibylein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2018
Ort: memmingen
Beiträge: 31
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Ihr Lieben,
ich war jetzt mal beim Hausarzt, bzw.leider bei seiner Vertretung, weil er Urlaub hat und ich aber keine Ruhe hatte. Die Ärztin tippte auf ISG und hat mir Physio verschrieben.
Ich war erstmal beruhigt und habe die Diagnose auch von Dr.Google weitgehend bestätigt gesehen, da meine Symptome ziemlich genau dazu passen.
Nun ist es aber so, dass ich die letzten zwei Nächte mit Rückenschmerzen und zum Teil auch kribbelgefühl aufgewacht bin und wahnsinnig Panik bekommen habe. Die Schmerzen wurden beim Aufstehen schnell besser.
Hab ich nun doch knochenmetas? Ich habe so Angst vor jeder Nacht.
Ich werde es abklären lassen, aber bis dahin drehe ich fast durch vor Angst.
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.05.2019, 13:06
Michelle1012 Michelle1012 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2017
Beiträge: 27
Standard AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

Liebe Sibylei,

Hast du psychoonkologische Unterstützung?? Denn das wäre mein dringender Rat an dich. Du musst lernen mit deiner Angst umzugehen. Denn wie bitte möchtest du die nächsten Jahre leben, noch dazu mit Kleinkind wenn du bei jedem zipperlein der dein Körper macht gleich in Panik verfällst? Das ist doch nicht schön. Und wenn du so angst hast dann lass ein CT machen noch besser ein PET CT dann hast du gewissheit. Aber ich schätze das es bei dir gerade wirklich zu 90 % die psyche ist. Ja du hattest Krebs ja du hast die Hölle auf Erden erlebt. Aber im Moment bist du gesund und hast ein Baby. Du musst lernen damit umzugehen und auch wieder zu leben. Ja der Krebs kann wieder kommen oder gestreut haben. Aber du kannst dir dein Leben auch durch die Angst ruinieren oder du fliegst die Treppe runter oder du wirst vom Nus überfahren oder du hast einen Herzinfarkt. Du wirst keine 100% garantie erhalten das du gesund bleibst. Die gibt es im übrigen auch für gesunde Menschen nicht. Du warst schwanger hast somit eine weitere mega leistung hinter dir da und bis dein körper wieder ganz normal funktioniert dauert es. Und wenn du mit dem Rücken probleme hadt ist es auch nicht gleich nach der physio weg. Mir schlafen immer noch oft die Hände ein oder auch im Fuß. Lerne deinem kötper wieder zu vertrauen und sie wie weit er dich schon gebracht hat.
Und genieße endlich die Zeit mit deinem Baby.

Lg Michelle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
metastasen, schwangerschaft


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD