Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.01.2009, 17:01
Mich3LL3 Mich3LL3 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2008
Beiträge: 5
Standard Kann mir jemand evtl helfen?

Hallo,
ich habe vor kurzem ein kugelförmiges "Etwas" an der innenseite meines Beckens ertastet. Jetzt habe ich Angst, das das evtl. ein Tumor sein könnte. Auch in der Nähe meines Schlüsselbens habe ich einen. Ich weiss, ihr seid hier keine Ärzte, aber evtl. hat jemand so etwas ähnliches und war schon bei einem Arzt. Ich habe ehrlich gesagt Angst vorm Arzt. Ich habe Tumoren im Knie, die aber zum Glück gutartig sind (müssen oft geprüft werden, um zu wissen, das sie auch gutartig bleiben ). Ich habe totale Angst vor Ärzten, auch weil ich sehr schlank bin und ich immer ärger bekomme ... (meine Hausärztin weiss aber, das meine ganze Familie sehr schlank sind und hat also keine "großen" Probleme mit meinem Gewicht etc.) aber die Ärzte im Krankenhaus finden das nicht sehr witzig. Ich ja auch nicht, aber wie gesagt, meine Familie ist sehr schlank ... ^^

Meine 2. Frage ist wie folgt: Extrem viele meiner Verwante sind an Krebs gestorben! Kann man Krebs "vererben"?

Liebste grüße,
Michelle

Danke schonmal im voraus für eure Antworten.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2009, 12:50
peoplesman peoplesman ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2009
Beiträge: 1
Standard AW: Kann mir jemand evtl helfen?

Hi,

es gibt schon Familien in denen die Erkrankung an Krebs häufiger ist als bei anderen. Da der Vererbungsvorgang aber sehr komplex ist kann man da im Einzelfall keine konkreten Festlegungen machen. Außerdem variiert das sehr stark innerhalb der Familie. Einflüsse von Außen wie beispielsweise das Rauchen spielen dann eine Rolle ob sich ein Geschwür bildet.

zitat: Krebs ist vor allem genetisch und/oder durch bestimmte Lebensweisen zu erklären.
Quelle:http://www.onmeda.de/krankheiten/krebs.html unter Ursachen.

Zu der Arztthematik: Ich kann nicht nachvollziehen warum sich Leute drücken zum Arzt zu gehen wegen solcher Lapalien. Er wird dich schon nicht zwangseinweisen nur weil du "dürr" oder "dünn" bist. Erklär ihm die Sache und überwinde deinen Schweinehund, denn Deine Gesundheit sollte klar an 1. Stelle stehen.

Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD