Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.03.2018, 09:50
Eiswürfelsaft Eiswürfelsaft ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Hallo, ich bin Christin, 33 Jahre alt und wohne in Berlin.
Seit letztem Donnerstag besteht der Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama. Sie ist gerade mal 64 Jahre alt.
Auf einem Röntgenbild wurden zwei kleine Flecken gefunden, die dort nicht hin gehören.
Was soll es anderes sein? Die Wahrscheinlichkeit, dass es was anderes ist, ist doch sehr gering. Ich sehe das realistisch.
Am 19.03.18 muss sie ins CT. Genau an ihrem Geburtstag.
Ich bin fix und fertig und nur am weinen.
Ich will nicht, dass sie das alles durchmachen muss. Ich will nicht, dass sie sich mit dem Tod auseinandersetzen muss.
Ich kann nicht mehr klar denken und möchte nur schreien.
Tröstende Worte von Freunden helfen nicht.
Und wenn ich mich dann im Internet schlau mache, dann lese ich immer, dass Lungenkrebs nicht wirklich heilbar ist.
Es ist so schlimm
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.03.2018, 10:09
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Hallo Christin,

es geht Jedem, der hier landet, erst einmal schlecht. Ihr habt die Diagnose frisch und müsst sie etwas sacken lassen. Aber die Angst wird immer bleiben, egal, wie sich alles entwickelt. Viele lernen mit der Zeit, damit etwas besser umzugehen.

Zitat:
Und wenn ich mich dann im Internet schlau mache, dann lese ich immer, dass Lungenkrebs nicht wirklich heilbar ist.
Bitte lies nicht zu viel im Internet. In dieser Hinsicht ist sicherlich vieles zum Negativen gewichtet, denn die, denen es wieder gut geht, hören meistens irgendwann auf zu schreiben bzw. kommunizieren es erst gar nicht.
Es kommt darauf an, welche Art LK Deine Mutter hat, wie weit er fortgeschritten ist, ob er gestreut hat usw. Jeder Fall ist anders. Deshalb bleibt abzuwarten, was bei genaueren Untersuchungen heraus kommt.

Viele Grüße! Safra
__________________
"Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens."
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.03.2018, 13:59
heaven heaven ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 451
Standard AW: Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Hallo Christin!

Dem Schreiben von Safra kann ich mich nur anschliessen!

Die Flecken auf der Lunge MÜSSEN nicht LK sein. Es könnten auch alte Vernarbungen einer nicht entdeckten Lungenentzündung sein.
Das Warten auf eine endgültige Diagnose ist natürlich schlimm!

Ich bin selbst von Lungenkrebs betroffen! Ja, und auch unheilbar. Ich lebe allerdings seit 2011 (!!) sehr gut (einige, wenige Einschränkungen) mit dieser Krankheit.
Wollte dir damit nur sagen, dass unheilbar nicht zwangsläufig bedeutet, dass man morgen tot vom Baum fällt....

Liebe Grüße von

Heaven (dem Himmel so fern)
__________________
ED 12/2011 Primärtumor Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (grosszellig) T2a,N2,M1b entsprechend Tumorstadium IV
Dünndarmkarzinom pT3,pN1,R0,G3
Jan-April 2012 Chemo Cisplatin/Alimta
Seit Mai 2012 in Remission Erhaltungstherapie mit Alimta bis Ende Juni 2012-seitdem Therapiepause!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.03.2018, 08:34
Eiswürfelsaft Eiswürfelsaft ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard AW: Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, erst mal nicht verrückt machen.
Aber das ist leichter gesagt, als gesagt.
Meine Mama hatte letztes Jahr den schwarzen Hautkrebs, der operativ entfernt wurde.
Eine Kontrolle des Wächterlymphknotens erfolgte, warum auch immer, nicht.
Daher vermute ich stark, dass es sich in der Lunge um Metastasen handelt.

Ihr Hausarzt hat ihr eine Überweisung zum CT gegeben.
Am Montag war Mama bei der Lungenärztin. Und die fragte tatsächlich, ob meine Mama es tatsächlich für notwendig empfindet zum CT zu gehen. Sie würde davon abraten. Kann ich nicht nachvollziehen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.03.2018, 11:17
Falco11 Falco11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Beiträge: 77
Standard AW: Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Zunächst einmal wäre es für uns hilfreich gewesen, wenn Du von Anfang an davon berichtet hättest, dass auch Hautkrebs mit im Spiel war.

Wenn Deine Mutter keine Ordnung in ihren Fragen bei den Ärzten bekommt, lass Dir eine Vorsorgevollmacht ausstellen, und kläre Deine Fragen direkt bei den Ärzten, die Deine Mutter behandeln.

Im übrigen würde ich nicht schon jetzt schwarz sehen. Dazu wäre Zeit, wenn
( hoffentlich nicht ) eine schlechte Diagnose gestellt wird.

Also, nimm die Dinge in die Hand. Dann wirst Du auch ruhiger.

Alles Gute.

Falco
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2018, 15:21
Eiswürfelsaft Eiswürfelsaft ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard AW: Verdacht auf Lungenkrebs bei meiner Mama

Ja, das hätte ich wirklich vorher schreiben können.

Wenn ein großes Blutbild gemacht wird, kann man darin eigentlich Anhaltspunkte für eine Krebserkrankung entdecken??
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lungenkrebs, mama, verdacht


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD