Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #226  
Alt 03.01.2015, 23:08
Benutzerbild von Koepifisch
Koepifisch Koepifisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 205
Standard Frohes Neues Jahr!

Hallo liebe Mitleser und Betroffene

ja, es ist viel passiert im letzten halben Jahr und nun komme ich mal endlich dazu, Jürgens weiteren Gang zu berichten.

Nachdem er die Chemotherapie ja zuerst nicht vertrug, wurde dann nach dem anaphyl. Schock erst mal 3 Wochen pausiert. Anschließend wurde die Kombi Alimta/Cisplatin abgesetzt und es wurde auf Alimta/Carboplatin umgestellt. Dies wurde dann gut vertragen und nach 8 Zyklen wurde dann noch einmal ein CT gemacht.
Dies zeigte einen großen Rückgang des Gewebes und er wurde in einem anderen Krankenhaus als 2008 vorgestellt, weil dort ein sehr guter plast. Chirurg zu werke ging.
So wurde dann am 30.9. die OP (4 Stunden) gemacht und den weiteren linken, unteren Rippenbogen und die restl. Schnittränder/Gewebe entfernt.
So weit so gut! Jürgen war ruckzuck wieder auf den Beinen und nach 10 Tage durfte er nach Hause.

Doch nach weiteren 4 Wochen wurde er nochmals zum Gespräch gebeten, die Pathologin hatte in den Rändern noch Tumorzellen gefunden und so wurde am 15.11. nochmals nach operiert. die Narbe und innenliegenden Muskelaufbauten mußten wieder eröffnet und getrennt werden! Schnellschnitt ergab aber dann: alles ok, keine weiteren Zellen und so ging Jürgen dann nach 5 Tage wieder nach Hause. Station total chaotisch und das Personal sehr unfreundlich, also meinte er entgegen der Ärzte, zu Hause könne er sich dann besser erholen.
So sah es dann auch aus, zwar durfte er 2x die Woche zum Begutachten der OP-Wunde/Narbe antanzen. Aber vor Weihnachten war das auch erledigt.
Jetzt warten wir auf den 9. Februar, denn dann hat er seinen Kontrolltermin beim Onkologen...

Wir sehen weiter positiv ins Neue Jahr und wünschen Euch alles Liebe...

__________________
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt 30.01.2015, 18:51
Juliana7 Juliana7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 54
Standard AW: Ich bin neu und wie erstarrt...

Liebe Marie-Luise und lieber Jürgen natürlich,

Mensch, da habt Ihr ja wieder eine Menge durchmachen müssen!

Umso mehr freut es mich, dass es ja im Moment offensichtlich - den Umständen entsprechend - wieder recht gut aussieht!

Meine Daumen sind für den 9. Februar selbstverständlich schon mal fest gedrückt!

LG
Juliana
__________________




Mein Tagebuch: http://www.krebs-kompass.org/showthr...29#post1170529
Mit Zitat antworten
  #228  
Alt 25.10.2016, 15:35
Benutzerbild von Koepifisch
Koepifisch Koepifisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 205
Ausrufezeichen AW: Ich bin neu und wie erstarrt...

Liebe Mitleser, liebe alte Weggefährten und alle Mitbetroffenen...

lange habe ich nichts von mir hören lassen und dies wird auch mein letzter Post hier sein.

am 24.8. ist mein über alles geliebter Ehemann, Weggefährte, Freund und Kamerad von mir gegangen. So lange haben wir gegen den blöden Krebs gekämpft und es schien auch gewonnen. So lange Zeit... die wir miteinander noch geschenkt bekamen und jeden Tag genossen haben.
Aber nun wollte sein Herz einfach nicht mehr.
Die zur Jahreswende 2015/2016 diagnostizierte Herzinsuffiziens bekamen die Ärzte einfach nicht in den Griff. Der hohe Puls und Blutdruck schien mit Medikamenten gut eingestellt zu sein, aber die Herzklappen hatten kaum noch Pumpleistung. So haben sie Jürgen Mitte Juli einen Defillibrator implantiert, aber das Teil hat es nicht geschafft, ihn im Leben zu halten. So fand ich ihn am Morgen des 24. bewußtlos auf der Couch, als ich mit unseren Hunden vom Morgengassi nach Hause kam. Notarzt, Reanimation und anschl. Transport in die Herzklinik hier vor Ort brachten ihn aber nicht zurück.
Für uns alle war es natürlich ein Schock, aber im Nachhinein war es für ihn so das Beste, denn wer weiß, wie lange sein Gehirn ohne Sauerstoff war?
Er ist zu Hause gestorben, hat nicht leiden müssen
Nun kämpfe ich noch mit der BG um die Witwenrente, bin gespannt???
Ich wünsche allen, die hier mitlesen, weiterhin positive Ergebnisse und kommt einigermaßen gesund ins neue Jahr. Wir wollten im Februar unsere Silberhochzeit feiern, dies war uns leider nicht vergönnt.

liebe Grüße Marie-Luise
__________________

Geändert von Koepifisch (25.10.2016 um 15:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #229  
Alt 25.10.2016, 23:20
laolam laolam ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2014
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 22
Standard AW: Ich bin neu und wie erstarrt...

Liebe Marie-Luise,
so oft dachte ich an euch. Deine Beiträge haben auch mir eine Hoffnung gegeben.
Mein geliebter Mann ist an MPM nur nach 20 Monaten nach der Diagnosestellung mit 51 Jahren gestorben.
Mein herzliches Beileid gilt Dir und Deiner Familie.

Mit traurigen Grüßen
laolam

Geändert von laolam (25.10.2016 um 23:21 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten
  #230  
Alt 25.10.2016, 23:37
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.129
Standard AW: Ich bin neu und wie erstarrt...

Liebe Marie-Luise,
hiermit möchte ich Dir und allen Deinen Lieben meine aufrichtige Anteilnahme versichern.

Bis zum heutigen Abend hatte ich noch nie bei Dir gelesen. Du hast wunderbare Worte für Deinen Mann und die gemeinsame Zeit mit ihm gefunden.

Es ist sehr traurig, dass er nach so langer Zeit an einer Komplikation sterben musste.
Ich wünsche Dir, dass die BG wegen der Rente keinen Ärger bereitet.

In stiller Trauer,
Elisabethh.

Geändert von Elisabethh.1900 (25.10.2016 um 23:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD