Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #421  
Alt 07.10.2018, 10:58
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 31
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Guten Morgen Nicole!

Momentan pausiere ich mit der Therapie. Die letzte Therapie, bei der eine Lungenmetastase bestrahlt wurde, hatte ich vor ca. 6 Wochen. Erst dann kann per CT oder PET-CT den Rückgang der Metastase beobachtet werden. Am 15. werde ich ein PET-CT haben, so dass wir auch gleichzeitig schauen können, ob irgendwo im Körper weitere Metastasen vorhanden sind.
Die Lungenmetastasen an sich traten bereits im Oktober 2016 auf. Damals bekam ich „nur“ Chemotherapie, bis ich mich im April dazu entschlossen habe sie stereotaktisch bestrahlen zu lassen (auch eine Form der Radiochirurgie, die von der KK ohne weiteres bezahlt wird). Das klappt ganz gut.
Zuvor hatte ich -wie du auch- eine Lebermetastase, die im Januar 2015 chirurgisch entfernt wurde.

Wie gesagt: bis auf ein wenig Müdigkeit, die aber auch wetterbedingt sein könnte, habe ich keinerlei Nebenwirkungen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für dich und deiner Tochter!

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #422  
Alt 09.10.2018, 15:50
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo,
jetzt ist es soweit. Ich habe vier kleine Metasasen in der Lunge (unter 4mm) und in der Leber (am Operationsrand) ist eine Stelle wieder aktiv. Im Moment nicht operabel. Jetzt soll ich eine abgeschwächte Chemo in Tablettenform bekommen, und alle drei Wochen Avastin dazu.
Ich habe ein wenig Angst vor Avastin, man hört ja irgendwie nur Negatives.
Bin total fertig.
Hat hier jemand Erfahrung mit Avastin?

Liebe Grüße
eine traurige Nicole
Mit Zitat antworten
  #423  
Alt 09.10.2018, 19:25
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 31
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Nicole!
Es sind keine schöne Nachrichten. Trotz alledem: lass dich nicht unterkriegen! Ich bin selbst Mutter zweier - jetzt - erwachsene Kinder, aber sie machen das seit 6 1/2 Jahren mit. Letztendlich kämpfe ich für beide, so wie du das auch für deine Tochter machst. Es ist immer schwierig, aber es lohnt sich.
Avastin bekomme ich immer wieder seit 2016 und ich habe keine schlimme Erfahrungen damit sammeln können (Zum Glück ). Warum soll es bei dir anders sein? Chemo erhalte ich ebenfalls in Tablettenform. Die Dosis ist etwas erniedrigt worden, da meine Füße an Polyneuropathie litten. Aber jetzt komme ich - und meine Füsse - damit zurecht.

Also, wie gesagt: es ist machbar. Sobald eine Metastase wieder wächst, bekommt sie „eine auf dem Deckel“, d.h. sie wird stereotaktisch bestrahlt. Danach gehe ich in Hamburg shoppen

Kopf hoch und nicht unterziehen lassen

Bis bald, ich wünsche dir alles Gute bei deiner Behandlung. Berichte bitte, wozu du/ihr euch entschlossen habt.


Kruelue
Mit Zitat antworten
  #424  
Alt 09.10.2018, 20:08
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Ich bekomme auch die Chemo in erniedrigter Form. Da die TumorlSt wohl nicht so groß ist. Habe auch wegen erneuter Bestrahlung gefragt. Die Leber wurde an dieser Stelle schon mit voller Dosis bestrahlt, in 2017. Die in der Lunge könnten wohl nicht bestrahlt werden, da zu klein. Da würde zu viel gesundes Gewebe zerstört werden. Ich möchte mir mal eine Zweitmeinung holen, z.B. in Heidelberg. In Hamburg soll ja auch eine Klinik sein, die auch schwierige Stellen an der Leber operieren, die z.B. an der Hohlvene. Aber wenn die Lunge nicht behandelt werden kann, operieren die bestimmt nicht. Ich hatte den ganzen Sommer Husten, hatte gehofft das es in der Lunge Entzündungen sind.
Mit Zitat antworten
  #425  
Alt 09.10.2018, 20:12
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Am 31.8. bekomme ich meine Avastin Infusion. Die Tablettenchemo bekomme ich für 14 Tage und dann glaube ich 14 Tage Pause (oder eine Woche)?
Hoffe sie schlägt gut an.
Sind denn bei dir die selben Metastasen öfter bestrahlt worden?
LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #426  
Alt 09.10.2018, 20:26
kruelue kruelue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Bei Hamburg
Beiträge: 31
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo!
Die erste Lungenmetastase, die bestrahlt wurde, erhielt 20 Bestrahlungen in geringerer Dosis. Mein Radiologe wollte keine zu hohe Dosis mit weniger Bestrahlungen, da die Gefahr von Lungenfibrose dabei sehr hoch sein könnte. Parallel wurde hierbei die Nebennierenmetastase 10x bestrahlt.
Jetzt die zweite Metastase wurde nur 10x bestrahlt (sie war kleiner). Die Metastase wird zunächst genau gemessen, um die Bestrahlung punktuell durchzuziehen. Die Bestrahlung an sich dauerte nur ca. 5-10 Minuten. Geht also sehr schnell...und wie gesagt: ich habe keinerlei Nebenwirkungen!

Bis dann

Kruelue
Mit Zitat antworten
  #427  
Alt 09.10.2018, 21:09
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Meine natürlich am 31.10.
Mit Zitat antworten
  #428  
Alt 09.10.2018, 23:00
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 32
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole,
ich bin in einer ähnlichen Situation wie du. Inzwischen habe ich wegen meiner Lungenmetastasen ( 2 größere und 3 kleinere) mehrere Ärzte zu Rate gezogen. Da die Krebszellen ja im System sind und jederzeit irgendwo wieder neue Metastasen auftrreten können, ist es wohl nicht sinnvoll, Metastasen, die nicht stören, zu entfernen. Bei mir heißt das, die 2 größeren könnten bestrahlt werden, die kleinen sind zu klein. Allerdings wäre dann eine spätere Bestrahlung an derselben Stelle nicht mehr möglich. Also werde ich wohl oder übel wieder eine systemische Therapie machen müssen, für mich die schlechteste Möglichkeit. Für meinen Onkologen sind die Lungenmetastasen vom Darmkrebs gar nicht so kritisch, meistens machen sie keine Probleme.

Übrigens waren alle befragten Ärzte derselben Meinung, irgendwann musste ich das dann glauben.

Dir wünsche ich alles Gute
Liebe Grüße
Luisel
Mit Zitat antworten
  #429  
Alt 10.10.2018, 07:04
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Luisel,
darf ich fragen wie alt du bist?
Und ist die Einnahme von Methadon eine Option?
Ich fange ja auch mit der Chemo wieder an.
Es kann ja auch noch einige Jahre gut gehen. Hoffe ich.
Aber mich macht es echt fertig, nicht lang genug bei meiner Tochter bleiben zu dürfen.

LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #430  
Alt 10.10.2018, 08:22
Luisel Luisel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2017
Beiträge: 32
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole,
zum Glück bin ich schon 61 und meine Kinder erwachsen.
So lange wie du kämpfe ich ja noch nicht, erst 2 1/2 Jahre. Und spätestens seitdem weiß ich, wie schön das Leben ist und möchte noch mehr Zeit haben. Und vielleicht noch ein Enkelkind.
Mein Onkologe geht davon aus, dass es noch mehrere Jahre geht, er hat einige Patienten in dieser Situation. Sport hält er für sehr wichtig, ich halte mich auch fit. So fit wie jetzt, trotz der ganzen OPs, war ich noch nie.
Ich drückedich und dir alle Daumen
LG Luisel
Mit Zitat antworten
  #431  
Alt 10.10.2018, 09:05
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Dankeschön😘
Wünsche dir auch alles Gute und ich halte euch auf dem Laufenden
Mit Zitat antworten
  #432  
Alt 10.10.2018, 17:44
zebra01 zebra01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2015
Beiträge: 123
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Liebe Nicole,
es tut mir so leid, dass du nun gleich zwei Baustellen hast. Bezüglich der Leber kontaktiere doch mal Berlin wegen einer Zweitmeinung. Mein Mann hält große Stücke auf den Chirurg. Dieser fand letztes Mal das Risiko einer OP zu hoch, so dass ja das Cyberknfe zum Einsatz kam. Ob es was gebracht hat, weiss mein Mann noch nicht, man muss ja lange warten, bis alles verheilt ist. Bei dir ist die Bestrahlung ja schon erfolgt, also denke ich, du wirst eine fundierte Einschätzung bekommen.
Es ist gut, dass du dir auch wegen der Lunge eine Zweitmeinung einholst. Es beruhigt zu wissen, wenn sich die Ärzte in der Therapie einig sind
Ich drück die Daumen, dass die Nebenwirkungen der Chemo gering bleiben, und der Krebs einen auf den Deckel bekommt.
Wie geht es dir denn körperlich?
Liebe Grüße
Katharina
Mit Zitat antworten
  #433  
Alt 10.10.2018, 18:52
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo,
ich habe im Sommer lange Husten gehabt. Mein Onkologe sagt aber, das was in der Lunge ist, kann keine Symptome machen.
Seit einiger Zeit bin ich bei etwas mehr Anstrengung, sofort kaputt. Dann habe ich auch im Lendenwirbelberrich rechts und links Rückenschmerzen.
Heute fühle ich mich, als ob ich eine Erkältung bekomme.
Habe aber auch keine richtige Kondition mehr.
Alles blöd.
Hoffe bei deinem Mann bleibt alles stabil.

LG, Nicole
Mit Zitat antworten
  #434  
Alt 11.10.2018, 20:05
Niki1972 Niki1972 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2013
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 207
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo,
heute rief mich die Sekretärin von meinem Onkologen an. Ich soll morgen um 9.00 Uhr zum PET CT kommen.
Bin ein wenig überrascht, da der Onkologe mir gesagt hat, das wir erst mit der Therapie beginnen.
Oder ich habe es falsch verstanden🤔
Mit Zitat antworten
  #435  
Alt Gestern, 16:39
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 10
Standard AW: Erfolg nach Darmkrebs mit Lebermetastasen?

Hallo Niki,
War bisher stiller Mitleser. Wünsche Dir viel Kraft, um wieder den Kampf gegen den Krebs aufzunehmen.
Habe letzte Woche nach Beendigung der Chemo die Diagnose einer solitären Lebermetastase bekommen. Die Angst ist ziemlich GROSS. Habe auch drei kleine Kinder 2x9 und 11 Jahre.

Martin
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD