Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für junge Krebsbetroffene (U25-Forum)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.10.2005, 08:55
Roisin Roisin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 3
Standard unfruchtbar nach chemotherapie?

Habe diese Frage schon bei der Kategorie Lymphdrüsenkrebs reingestellt, da mir niemand geantwortet hat, versuche ich es hier nochmals. Ich hatte 1999 Morbus Hodgkin mit 20 Jahren Stadium 3b. Halbes Jahr Chemo und seit dem habe ich praktisch keine eigene Blutung mehr. Nur wenn ich die Pille nehme. Meine Frauenärztin hat mir das letzte Mal Blut genommen und gesagt im Moment könne ich noch keine Kinder bekommen aber das könnte wieder kommen. Hat jemand Erfahrung damit? Wovon hängt es ab? Weil scheinbar produziert meine Gebärmutter aber Gelbkörperhormone. Wars bei jemandem ähnlich und es hat trotzdem noch geklappt mit dem Nachwuchs?
Werde bald 27 und würde eigentlich schon gerne Kinder haben.
Danke fürs Antworten

Liebe Grüsse

Roisin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.10.2005, 09:56
Maike2611 Maike2611 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2005
Beiträge: 4
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hallo Roisin,

ich kann Dir da leider auch keine befriedigende Antwort geben. Eine Freundin, die damals mit mir im Krankenhaus war, hatte Non-Hodgkin-Lymphome und ihre Periode ist wiedergekommen, allerdings schon nach einem halben Jahr. Aber wenn Deine Frauenärztin Dich noch nicht "aufgibt", denke ich schon, dass es noch eine Chance gibt. Dass Du noch Hormone produzierst, ist doch ein gutes Zeichen.

Ich bin nach meiner Bestrahlung vor der KMT (2002) mit fast hundertprozentiger Sicherheit unfruchtbar, meine Frauenärztin hat mir da keine Hoffnung gemacht. Wenn ich kein Östrogen und Gestagen schlucke, kriege ich Hitzewallungen - mit 23. Ich habe zwar ein Stück Eierstock einfrieren lassen, dass evtl. wieder eingepflanzt werden kann, aber der Arzt damals hat mir schon gesagt, dass so noch niemand schwanger geworden sei. Also lasse ich nicht zu, dass ich viel Hoffnung habe.

Wie geht es Dir damit? Ich meine, das ist noch mal was anderes, da Du ja noch Hormone produzierst. Bei mir ist diese Unfruchtbarkeits-Sache in den letzten Monaten total hochgekommen. Vorher war es erst mal wichtig, körperlich wieder auf die Beine zu kommen, dann gings mir ein Jahr gut, und jetzt kommt es psychisch alles wieder. Für mich war, als ich krank wurde, schon klar, dass ich auf jeden Fall Kinder wollte (Ich hatte vorher in einem Kindergarten gearbeitet und irgendwann kam der Punkt, wo ich dachte: Ja, das will ich auch!) und jetzt fehlt mir oft ein bisschen der Lebenssinn, weil ich mich eben immer später mit Familie gesehen habe.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, dass sich wieder alles normalisiert!
Liebe Grüße,

Maike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.10.2005, 14:40
Roisin Roisin ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 3
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hallo Maike

vielen Dank für Deine Antwort. Das tut mir leid, dass es bei Dir so rausgekommen ist. Es ist bestimmt nicht einfach mit 23 zu wissen, dass man keine Kinder bekommen kann. Hast Du denn schon mal daran gedacht evtl. ein Kind zu adoptieren?
Bei mir ist es so, dass da es nicht definitiv ist, ich mir natürlich immer noch Hoffnungen mache. Aber momentan käme ein Kind noch nicht in Frage. Aber ich denke der Frust käme dann , wenn ich versuchen würde eines zu bekommen und es würde nicht klappen. Als ich damals krank wurde, war ich 20 Jahre alt und habe mir keine Gedanken über meine Fruchtbarkeit gemacht. Ich muss sagen, dass mich auch keiner der Aerzte über die Möglichkeit informiert hat, Eier einzufrieren.
Manchmal denke ich auch, es wäre mir lieber definitiv zu wissen, woran ich bin. Dann könnte ich auch meine Zukunft anders angehen.
Ich kenne mich aber nicht so aus mit den Hormonen und von daher habe ich nicht verstanden, was das bedeutet, wenn mein Körper Gelbkörper produziert.
Naja, muss mich da mal ein bisschen schlau machen.

Liebe Grüsse und viel Kraft

Roisin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.10.2005, 21:56
lissy lissy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2005
Beiträge: 48
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

ich hab da auch mal ne frage:
als ich krank wurde war ich 13 und hatte noch nicht meine periode. jetzt bin ich 15 und hab sie immer noch nich! kann es sein das das an der chemo liegt? kann es sein das ich meine periode nie bekommen werde?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.01.2006, 20:02
Kati Kati ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2005
Beiträge: 2
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hallo an alle,
ich hatte 2003 Chemo+Strahlen wegen einem Hodgkin-Lymphom.
Erst jetzt (ich bin 20) habe ich begonnen, mir Gedanken über die ganze Krankheit, die Folgen usw. zu machen.
Als ich vor kurzem zur Teilnahme an einer Studie zu Fruchtbarkeit nach Chemo eingeladen wurde, wusste ich nicht so recht, ob ich überhaupt wissen wollte, ob ich Kinder bekommen kann oder nicht. Ich hatte mich erst sehr wenig mit dem Thema auseinandergesetzt und hatte auch Angst vor der "Diagnose". Ich habe mich entschlossen, mitzumachen, da ich die Studie, die sich u.a. auch damit beschäftigt, was man zur Erhaltung der Fruchtbarkeit tun kann, sehr interessant finde und einen kleinen Beitrag leisten wollte.
Es hat sich tatsächlich heraus gestellt, dass alles ziemlich normal aussieht und der Hormonhaushalt auch ok zu sein scheint.
Aber: Mich hat diese Nachricht trotzdem sehr ins Grübeln gebracht und ich weiß nicht, ob es für mich dadurch leichter geworden ist. Das ist für Frauen, die sich ein Kind wünschen und wissen, sie können keines bekommen, wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen.

@Lissy: Ich denke, durch die Chemo kann hormonell schon einiges durcheinander geraten, deshalb könntest du einfach mal mit (d)einer Frauenärztin/arzt darüber reden.

Kathi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.02.2006, 17:34
cruiser cruiser ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 45
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

ich hab einen interessanten link zu einem forum speziel für menschen die an Morbus Hodgkin erkrankt sind, Da tummeln sich aber auch einige NHL-er rum, Vielleicht stellt ihr MH-ler eure fragen in bezug auf die Unfruchtbarkeit ja dort mal? Dort erhaltet ihr auch mit sicherheit mehr antworten
hier der link!

http://forum.hodgkin-info.de/


Cruise

dieses forum hat mir sehr geholfen während meiner erkrankung, und tut es jetzt auch noch! Nur keine Scheu
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.02.2006, 11:02
ophelia ophelia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2005
Beiträge: 21
Böse AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hallo Ihr...
jetzt mach ich mir auch so meine Gedanken. Ich habe auch nach der Chemo keine Blutungen mehr bekommen. Erst lief alles normal... dann so ein halbes Jahr später ging gar nichts mehr. Die Frauenärztin meinte, dass der Hormonspiegel durch die Chemo durcheinander sei und ich jetzt auch die Pille wieder nehmen müsste, dass es zu einem Aufbau der Gbärmutterschleimhaut kommt. Ich habe nie explitit nach Unfruchtbarkeit gefragt. Ich dachte, da sie es nicht extra erwähnt, wird das schon keine Folge sein. Jetzt bin ich doch etwas verunsichert. Ich bin 27 und die Nebenwirkungen von der Chemo stand: höchst selten Unfruchtbarkeit. Gerade jetzt. Alles ist 3 Jahre her und wir haben gerade an Familenplanung in den nächsten 2 Jahren gedacht. Naja am 3.3 habe ich einen Termin und ich werde euch informieren. Das wäre ja richtig sch...
Liebe Grüße shcickt
Ophelia
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.03.2006, 14:51
Benutzerbild von kenny
kenny kenny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 72
Frage AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

hallöchen alle zusammen!
ich bin 22 und neu in diesem forum und hatte 2003 ein burkitt lymphom station 4 im bauch mit 6chemos und bestrahlung vom becken.mir wurde ein eileiter enfernt bei der darmverlegung und der andere ist kaputt von den strahlen.hatte die ganze zeit meine pille genommen und dadurch meine periode doch wegen schleimhaut rückbildung abgesetzt und bekomme jetzt nichts mehr.seit kurzem habe ich hitzewallungen und soll hormonpflaster benutzen da die hormonwerte gleich 0 sind.hat jemand erfahrung damit oder was nehmt ihr?????und noch ne frage hat jemand probleme beim sex (schmerzen,lustlos) oder so??????????????????????
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.03.2006, 21:28
goddessa goddessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 10
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

hello meine lieben.

ich hab endlich wieder einen sonnenschein in meinem leben. ich habe brustkrebs und hab auch chemo bekommen, bin 24 jahre alt. war echt schon verzweifelt weil bei mir die ärzte echt scheisse aufgeführt haben.

ich geh zum oberguruarzt von meiner klinik und frag, da ich im internet vom eizelle einfrieren gelesen habe, ob ich nicht vor der chemo eine eizelle einfrieren lassen soll. meinte er: nein nicht notwendig, kommt sicher wieder. war in seiner privatordi hab 130 eur hingeblättert und er meint an dem und dem termin fang ich in seiner klinik (da ist er vorstand) mit der chemo an. ich panik null ahnung, geh dann hin, mit sack und pack und keiner wußte dass ich komme. ich heulte und sagte, macht es heute, schickt mich nicht mehr heim, sonst komm ich nicht wieder. ja kurz vor der chemo spricht mich ein doc an und fragt mich: ja sie sind ja so jung, haben sie sich überlegt eine eizelle einfrieren zu lassen? na bumm, ich bin ausgezuckt.hab dann die chemo machen lassen, und hab bei jedem termin einen doctor wegen meinem problem angesudelt. bis einer mal draufgekommen ist, man kann die eierstöcke mittels hormonspritze schützen lassen. ich wieder geheult. wieso kommt der erst jetzt drauf. sagt er auch zu mir: eine unfruchtbarwahrscheinlichkeit liegt bei 30-40 %. ich sags euch ärzte.

deswegen war ich umso happier als meine mens letzte woche wieder aufgetaucht ist. juchhuuuu.

wegen sex: hatte eine zeitlang keine lust, und zwar genau dann als ich keine mens hatte. weiss nicht ob das damit zusammenhängt, aber der ganze hormonhaushalt ist durch die chemo durcheinander. bei mir wars auch immer so, dass durch die pille ich früher auch weniger lust hatte. jetzt wirds wieder bergauf gehen.

ich wünsch allen alles liebe und eine dicke umarmung
goddess
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.06.2007, 23:27
tarifa tarifa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: DResden
Beiträge: 10
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hallo Ihr,
wer kann mir helfen. Ich bin total aufgelöst und weiß nicht wie weiter. Ich habe von Mai 06 bis 11/06 eine Chemotherapie (8x BACOPP-D) erhalten , wegen MB-Hodgkin. Habe in dieser Zeit auch Enantone Monatsdepo-Spritze Genommen. Die letzte im März 07. Seit Mai 07 nehme ich die Pille um eine Schwangerschaft zumindest in den ersten 2 Jahren auszuschließen.
Einen Zyklus hatte ich bis Mai (bis zur Pille) nicht, meine FA empfahl mir dennoch die Pille zu nehmen, um eine mögliche Schwangerschaft auszuschließen. Sie erwähnte dass durc die Hormone die Blutung ausgelöst werden würde. Zu einem Eisprung müsse es aber nicht kommen.
Nun nahm ich bis gestern (14 Tage lang) Antibiotika (CefUHexal 250 mg). Eigentlich sagte man mir, dass dies wohl keine Wechselwirkungen mit meiner Pille (LAMUNA 30) hat, dennoch verhüteten wir mit Kondom. Leider platzte dies vorhin und nun weiß ich nicht wie weiter. Der Beginn meiner ersten und letzten Blutung war der 18.06.07. Normalerweise steuer ich auf die fruchtbaren Tage zu. Allerdings war es ja die erste Blutung, die wohl nur durch die Pille ausgelöst wurde.

Wer hat Erfahrungen wie hoch die Gefahr einer Schwangerschaft ist. Muss ich so schnell wie möglich zum Arzt und mir die Pille danach besorgen oder ist es eher so wie meine FA sagte und wird die Blutung durch die Pille ausgelöst, zu einer Befruchtung wird es derzeit aber wahrscheinlich noch nicht kommen.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Liebe Grüße Babsi
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.07.2007, 11:41
Mina Mina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2007
Beiträge: 6
Standard AW: unfruchtbar nach chemotherapie?

Hi tarifa!
So wirklich weiterhelfen kann ich Dir da auch nicht...Ich hab erst seit kurzem nen Hodgkin und steh somit noch ziemlich am Anfang...
Aber ich würde Dir auf jeden Fall raten zum Arzt zu gehen! So weit ich weiß haben Antibiotika auf jeden Fall einen Einfluss auf die Wirkung der Pille und in sofern würde ich Dir raten, da kein Risiko ein zu gehen!
Hoffe für Dich das Du Glück hast und jetzt nicht schwanger bist!
LG Mina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD