Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.02.2018, 15:39
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo ihr Lieben,
ich habe schon einige Schicksale gelesen und es tut mir sehr leid für alle Betroffenen. Die Diagnose Krebs lässt einen komplett aus der Welt fallen.
Ich bin Uta und bin im Dezember 40 geworden. Im Mai letzten Jahres wurde die Diagnose Lungenkrebs gestellt. Am 26.06 war meine erste OP. Bei dieser OP wurde mir der rechte untere und mittlere Lungenlappen entfernt. Nach der OP gab es dann Komplikationen und ich habe mir einen Pilz eingefangen. Der hat mir dann noch den oberen rechten Lungenlappen zerfressen. Zweite OP am 14.07. Anschließend lag ich fünf Tage auf der Intensivstation. Nun ist der obere Lungenlappen auch raus und ich habe nur noch den kleineren linken Lungenflügel.
Darüber hinaus habe ich noch eine Depression entwickelt. Ich bin in therapeutischer Behandlung. Ich bin so komplett aus meinem Leben gerissen worden.
Ich war total sportlich, habe vor zwei Jahren noch eine Alpenüberquerung mit Gletscherbesteigung gemacht. Jetzt schaffe ich gerade mal eine Stunde spazieren gehen.
Ich habe mit Pilates angefangen, das hilft schon mal.
Wie sieht es bei euch mit Sport aus? Wanderungen? Flugreisen?
Ich freue mich auf einen guten Austausch mit euch.
Ganz liebe Grüße
Uta
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.02.2018, 16:28
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 56
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Uta
40 ist verdammt jung. Sehr schade, das zu lesen. Ich habe gerade überlegt, was ich mit 40 gemacht habe. Mit 38 habe ich meine Frau kennengelernt. Im Rückblick scheint diese Zeit mein ganzes Leben zu sein, als hätte ich davor kein anderes gehabt. Mit 40 haben wir unsere erste gemeinsame Reise in die Malafatra /Slowakei gemacht. Jeden Tag hochsportliche Bergwanderungen. Nach den zwei Wochen waren wir aber sowas von topfit.
Ja, du hast Recht. Mitten aus dem Leben gerissen trifft es wohl bei dir.

Ich habe eine Neigung zu Winterdepressionen. Jedes Jahr um diese Zeit hasse ich den Februar. Ich will, dass dieser sch... Winter endlich zu Ende geht. Und ich meine nicht einfach schlechte Laune oder Muffligkeit, sondern wirklch Depressionen.
Aber im Gegensatz zu dir geht es mir wirklich gut. Sogar meine Kurzatmigkeit ist in letzter Zeit besser geworden. Vielleicht liegt es daran, dass ich einen Hund habe, und den meiner Frau abnehme, seit ich Zuhause bin. Ich muss mich bewegen, egal ob ich Lust habe oder nicht. (Im Februar nicht!)
Mir hilft es im Moment, dass ich nicht über das Große und Ganze nachdenke, sondern wirklich nur die nächsten Tage auf dem Schirm habe. Die sind planbar, das kann ich überblicken. Mein Geburtstag in fünf Wochen ist mir schon zu weit weg. Wer weiß, was dann ist ...
Und ich bin Motorradfahrer. In 9 Tagen geht die Saison wieder los. Und so, wie es mir jetzt geht, wäre ich sogar fahrtauglich. Ich bin am fiebern und hoffe, dass es mir die nächsten zwei Wochen nicht schlechter geht und dafür das Wetter (noch) besser wird.

Es sind die kleinen Ziele, an denen man sich festhalten und hochziehen kann. Wenn man zu viel über die Krankheit nachdenkt, und darüber, was kommen wird und was die Krankheit mit einem machen wird, macht man sich verrückt. Mein Lieblingsspruch dazu: Eine Glaskugel haben wir alle nicht. Wir können nicht wissen, was kommt. Weder im Guten, noch im Schlechten.
Freue dich, dass der Frühling in der Luft liegt und die Tage länger und wärmer werden. Und meinetwegen freue dich darauf, dass du dich nächstes Jahr um diese Zeit wieder darüber freuen kannst. Das wirst Du, was anderes kommt gar nicht in Frage!
Und nimm dir alle Zeit für das, was du magst und was dir gut tut. Keiner weiß, was das Leben mit uns vor hat und wie lange es für uns vorgesehen hat. Auch die Gesunden nicht. Denk mal an die vergangen Jahre zurück. An wie viele abgesagte Termine kannst du dich erinnern, die im Nachhinein dein Leben verändert haben? Oder wann ein schlichtes "Nein" dein Leben verändert hat? Wochen oder Monate später spielt das keine Rolle mehr. Da passt der Spruch: Es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Soweit der Senf von einem mit 'Krankheit de Luxe'. Ich hoffe, du kannst trotzdem etwas damit anfangen, auch wenn es dir deutlich schlechter geht als mir. Den Lungenflügel kriegst du nicht zurück. Aber du wirst deine Atmung trainieren, und sicher werden auch deine Medikamente die Lungenfunktion verbessern. Du scheinst ja alles richtig zu machen und nicht still auf dem Allerwertesten zu sitzen. Freu dich über die kleinen Fortschritte, auch wenn es am Anfang wenige sind.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.02.2018, 16:49
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Rene,

vielen lieben Dank für deine Nachricht. Auch deine Geschichte habe ich mittlerweile gelesen. Auch euch beiden wünsche ich von Herzen alles Gute für die Zukunft.
Der Radius den ich betrachte ist auch recht klein geworden. Ein Tag nach dem anderen. Woche für Woche. Kleine Schritte. Es ist nicht einfach, aber ich habe Unterstützung von Familie und Freunden. Trotzdem bin ich sehr viel alleine und kämpfe für meine Erwerbsminderungsrente.
Ich freue mich auf den Sommerurlaub an der Nordsee. Endlich mal ausspannen und die Seele baumeln lassen. Treiben lassen. Zu Hause habe ich Termine beim Osteopath, Physio, Ärzte usw. Jetzt liege ich noch flach mit Bronchitis und bekomme noch schlechter Luft.
Naja...jammern hilft nicht. Tag für Tag...auch die Bronchitis geht rum.
Ich finde es toll, dass du mit den Hunden raus gehst und ihr auch so füreinander da seid. Einen Menschen an seiner Seite zu wissen, der das mit einem zusammen durchsteht ist wirklich sehr viel wert.
Danke für deine Worte!
Liebe Grüße
Uta
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.2018, 07:15
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 223
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Uta!
Mensch da hast Du ja schon einiges durch! Ich finde das sport oder was auch immer Dir Spass macht nur gut fuer Dich sein kann. Vor allem wenn Du auch noch Depressionen hast.
Ich habe gerade beschlossen mal Yoga zu probieren
Und wir haben auch nen Hund, da muss man raus ob man will oder nicht.
Alles gute fuer Dich, Petra
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.2018, 09:46
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Petra,
auch dir danke ich für deine aufmunternden Worte. Ich versuche mich drastisch zu reduzieren. Früher war alles getaktet und du warst froh, wenn du Zeit gefunden hast, um mal ein Buch zu lesen oder abends mit Freunden weg zu gehen. Jetzt habe ich Zeit im Überfluss und weiß manchmal gar nichts damit anzufangen.
Ich habe es jetzt mal mit Stricken probiert. Das klappt ganz gut und die meisten Beschenkten freuen sich auch darüber Heute habe ich wieder einen Termin bei meiner Therapeutin und es steht die Entscheidung an, ob ich noch mal in eine psychosomatische Klinik gehen sollte oder nicht.
Ich wünsche allen einen schönen Mittwoch. Bei uns scheint heute die Sonne und das macht einiges sehr viel leichter und schöner.
Liebe Grüße
Uta
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.02.2018, 13:51
Schneeflock Schneeflock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2017
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 129
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo,
Also ich heiße Susanne und habe im Feb.2015 die Diagnose Ademokarzinom erhalten es Ries mich mitten aus meinem Leben mit 48j von einem auf den anderen Moment ich war so Lebensfrohe ich würde an im März Operiert Oberer RECHTER Lungenlappen nach 5 Tagen könnte ich nachhause im April 2015 bekamm ich 10 Chemo
Es war soo unglaublich schlimm
Für mich ich hatte auch schwere Angst Zustände bis heute nur man Lernt damit umgehen und zu leben in,s Leben zurückkehren bedarf ein Kampf den wir wohl ein Leben lang führen werden müssen mal besser mal schlechter ich Frage mich oft warum ich ja ich habe Geraucht aber andere Rauchen auch warum ich !!!! Und jeden Tag kommt die Schei.... wieder ! Ich hoffe nicht
Ich gehe viel Spzieren aber bei und ist es jetzt sio kalt da will ich nicht so raus weil ich Angst habe vor einer Lungenentzündung.
Ich wünsche euch allen viel Kraft und alles gute.
L.G. Susanne
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.03.2018, 09:06
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo,
Danke für deine Geschichte Susanne. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass mit dem Frühling und den bald wärmeren Temperaturen auch deine Freude wieder kommt.
Ich selbst war sehr krank die letzte Woche und durch die schlimme Husterei hat sich die operierte Seite wieder arg verschlimmert. Gerade nehme ich wieder Schmerztabletten. Ohne würde nicht gehen.
Trotzdem war ich beim Sport die Woche und habe auch sonst einiges unternommen. Mich strengt das sehr an und ich kämpfe im Moment wieder mit Fatigue.
Jeder Tag zählt und ich versuche jedem Tag etwas positives zu geben.
Im Moment liege ich noch im Bett und beobachte die Vögelchen, wie sie sich am Vogelfutter satt fressen. Das ist immer schön anzuschauen. Kleine Dinge, die einem das Herz öffnen. Das tut gut
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.03.2018, 21:28
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

hallo Uta!
Kann mich nur anschließen: Mit 40 Jahren ist man echt noch verdammt jung für diese Diagnose, wobei es trifft einen wohl in jedem Alter wie ein Hammer.Bin selber 49 und habe im letzten Jahr meine Diagnose erhalten, nachdem ich kurz vorher noch die Diagnose Gebärmutterhalskrebs verkraften musste.Fand auch mich dafür noch viel zu jung, besonders weil ich beruflich gerade so richtig durchstarte wollte. Bei mir wurde, Gott sei Dank, nur ein Lungenlappen entfernt. Das ist bei dir schon noch 'ne andere Nummer, wenn der ganze Lungenflügel fehlt. Aber es ist ja auch noch nicht sooo lange her mit deiner OP. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich da Luftmäßig und Konditionsmäßig noch was tut.
Ja und diese Winterdepressionen kenne ich auch und insbesondere in diesem Winter. Es ist so sch...kalt, macht echt keinen Spaß. außerdem kriege ich auch Paranoia weil die Grippewelle umgeht und man in den Arztpraxen Menschen mit Mundschutz sieht...
Wünsche dir weiterhin gute Fortschritte und positive Erlebnisse. Lass dich nicht unterkriegen!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.03.2018, 21:32
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Ach, ich meinte natürlich nicht, dass das bei dir bloß eine Winterdepression ist. Mir ist schon klar, dass du dich komplett aus dem Leben gerissen fühlst. Das war nur ein Statement bezüglich meines Vorredners.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.03.2018, 07:43
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Killbill,
Danke für deine netten Worte. Du hast ja auch eine ziemliche Reise hinter dir. Habe deine Geschichte auch mal nachgelesen. Wahnsinn, was bei dir alles passiert ist. Auch dir drücke ich ganz feste die Daumen für deine weitere Genesung. Vor allem, dass der Krebs dann auch mal weg bleibt.
Ich habe jetzt mit meinem Freund zusammen Urlaub gebucht. Ende Mai geht's nach Lanzerote. Ich hoffe, dass mir die Fliegerei nichts ausmacht. Da habe ich noch etwas Bammel vor. Ist denn jemand von euch schon geflogen nach einer Lungen OP? Ist das anders?
Für mich war das Schwimmen schon sehr anders. Sehr viel anstrengender.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.03.2018, 20:38
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Uta,
wie gesagt war es bei mir ja nur ein lungenlappen deshalb ist es vielleicht nicht wirklich vergleichbar. Vielleicht meldet sich ja noch jemand diesbezüglich. Ich wurde im Mai 2017 operiert und hatte für Juni 2017 einen Flug gebucht.(Frühbucher, ohne zu wissen, was auf mich zukommt).Die Operateure in der Klinik meinten, ich könnte aus ihrer Sicht ruhig fliegen. Hatte ich mir aber noch nicht zugetraut und war außerdem in der AHB zu der Zeit.
Frag doch vielleicht auch mal bei deinen Ärzten nach. Hast Du einen guten Lungenfacharzt?
Alles gute Dir und einen schönen Urlaub.

Geändert von gitti2002 (06.03.2018 um 21:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.03.2018, 20:52
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 825
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Hallo Uta,
hab mir den Flug vom Lungenarzt genehmigen lassen. Wenn der Sauerstoffgehalt ausreichend ist, kann man wohl 3 Monate nach OP fliegen.

Ich hab nix gemerkt mit einem fehlenden Lungenlappen.

lg Gina 58
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.03.2018, 09:55
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Kleinzelliges Adeno CA, zwei OPs 2017

Danke für eure Meldungen. Ich habe mich jetzt noch mal schlau gemacht. Ich brauche einen Nachweis, dass ich fliegen darf vom Lungenarzt. Der darf nicht älter als zwei Wochen sein.
Es ist möglich Sauerstoff zu bekommen. Kostet bei Ryanair 50 Euro und bei anderen Fluggesellschaften sogar 100 Euro pro Flug.
Termin beim Lungenarzt habe ich gemacht und drückt mit die Daumen, dass ich fliegen darf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD