Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > CUP-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt Gestern, 12:41
Ines1 Ines1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 26
Standard AW: Untersuchungsmarathon seit Anfang des Jahres

Liebe Eva,

Ich habe leider kein Vertrauen zu meinen Ärzten. Alle sind gestresst, keine Zeit, die Diagnose aus den Arztbriefen habe ich dann selbst im Internet recherchiert.
Jetzt warte ich seit über einer Woche auf einen Anruf aus der Klinik, wegen der OP. Es war bisher kein Bett frei. Ich muß endlich mal reden und weitere Meinungen hören. Meine Fam. rät mit von Bestrahlung und Chemotherapie ab. Ich weiß, entscheiden muß ich selber.
Mein Wunsch wäre wieder normal meiner Arbeit nachzugehen und alle 3 Monate einen Check ob noch alles ok es. Da einmal Krebs immer Krebs.
LG Ines

Geändert von gitti2002 (Heute um 02:41 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt Gestern, 13:25
Eva GDG Eva GDG ist gerade online
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2007
Beiträge: 9
Standard AW: Untersuchungsmarathon seit Anfang des Jahres

Liebe Ines - ach ja, die Entscheidung solltest du selbst treffen. Es ist nicht einfach. Es ist gut, dass du dir noch andere Meinungen einholst.
Weil du kein Vertrauen zu deinen Ärzten hast, bist du natürlich verunsichert.
Was ich so genau noch nicht erzählt hatte: mit der "neck dissection" links wurde mir auch die linke Mandel mit entfernt und Alles war im "guten Bereich", d.h. es waren zu den befallenen LK noch 33 nicht befallene entfernt worden und die linke Mandel war auch ohne Tumor oder Metas. Anlässlich einer nächsten HNO-Untersuchung wurde eine Panendosiopie gemacht und da wollte man mir die rechte Mandel vorsorglich mit rausnehmen. Das wollte ich aber nicht, weil sich mir der Sinn nicht erschloss. Die Ärzte haben das akzeptiert. Bei der Panendoskopie kam dann auch nichts heraus.......keine Malignität war der Biopsie-Befund.
Eben weil ich mich "gesund" fühle und es mir gut geht und mir Keiner ansieht, dass ich krank bin und weil man nichts mehr gefunden hat bisher, möchte ich nicht noch mehr "Baustellen". Ich möchte mit meiner Enkeltochter spielen und herumtoben und und und.......
Das kann ich jetzt und genieße es.

Wenn die OP bei deinen Ärzten jetzt nicht mehr so dringend ist, hast du ja Zeit, dir eine Zweitmeinung von anderer Seite zu holen. Ob Naturheilmethoden oder Schulmedizin..........Vertrauen zur Behandlungsmethode ist sehr wichtig. .......Lass hören, wie es weitergeht. Alles Liebe - Eva
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt Heute, 11:04
Ines1 Ines1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 26
Standard AW: Untersuchungsmarathon seit Anfang des Jahres

Liebe Eva, das Gespräch bei dem Heilpraktiker war sehr interessant. Sein Plan: nach OP der rechten Mandel ,keine Beatrahlung , keine Chemotherapie. Er findet auch das entfernen von nicht betroffenen Lymphknoten sehr schlecht, da Sie wie eine Art Filter arbeiten und die Metas ,wenn vorhanden nur weitergetragen werden an andere Stellen im Körper. Aber ich denke die Ärzte werden nicht auf mich hören ,wenn ich Sie bitte nur die Mandel zu entfernen. Während meine Hausärztin mir den Tipp gab nach der OP in den Urlaub zu fahren und dann ab 15.1. mit weiteren Behandlungen fortzufahren, sagte mein Heilpraktiker sofort nach der OP mit der Behandlung beginnen . Die Behandlung umfaßt Infusionen mit Amygadlin, Vitamin C Hochd.,curcuma u.a. Ernährungsumstellung u.a. Er ist bei mir total zuversichtlich. Das gibt es natürlich alles nicht umsonst, wäre mir aber mein Leben wert. Die Atmosphäre war sehr angenehm, keine Hektik, kein überfülltes Wartezimmer.......ein kleiner Minuspunkt, wir hatten das Gespräch 10 Minuten überzogen und somit gleichzeitig den Preis erhöht...... 100 % bin ich noch nicht überzeugt. Ich warte nun täglich auf den Anruf aus der Klinik wegen dem freien Bett für die OP. Liebe Grüße Ines
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt Heute, 12:17
Eva GDG Eva GDG ist gerade online
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2007
Beiträge: 9
Standard AW: Untersuchungsmarathon seit Anfang des Jahres

Hallo Ines - danke für die Infos.
Kannst du nicht versuchen, nochmal ein Gespräch bei einem deiner zuständigen Ärzte im KH zu bekommen, indem du sagst, dass du verunsichert bist und alle offenen Fragen nochmal abklären möchtest? Lass dich nicht unter Druck setzen. Das hat man bei mir in der 1. Klinik auch probiert. Wie du schon sagst, es geht um dein Leben. Alles Liebe - Eva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 4)
Eva GDG
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD