Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #3046  
Alt 03.03.2015, 19:28
Benutzerbild von Jessa
Jessa Jessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 172
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Zitat:
Zitat von Krümel2012 Beitrag anzeigen
Bin mittlerweile sogar soweit zu sagen, dass ich die Gebärmutter entfernen lasse. Seit einem Jahr lebe ich mit der Angst und habe mittlerweile auch psychische Probleme damit. Muss ständig an meinen kleinen Sohn denken, der eine gesunde Mami braucht.
Hallo Krümel,

ich habe eine ähnliche Geschichte wie du und kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Nach drei Konisationen im Verlauf von zwei Jahren (2 mal wurde ein CiS nicht im Gesunden entfernt) und immer wieder mal schlechten Pap-Werten ließ ich meine Gebärmutter entfernen, per einfacher vaginaler Hysterektomie (kürze ich mal mit HE ab).

Von einer Entfernung der Eierstöcke war und ist dabei übrigens nie die Rede gewesen. Die Eierstöcke werden eher beim Endometrium-Karzinom (GM-Körperkrebs) oder bei fortgeschrittenem Zervix-Karzinom (GM-Halskrebs) entfernt.

Meine HE erfolgte aufgrund des letzen Koni-Befundes (Adeno-CiS mit nicht im Gesunden liegenden Schnitträndern); man fand dann aber nach der HE in der Histologie weit oben im Innern des GM-Halses ein bereits mikroinvasiv gewordenes Adeno-Karzinom , zum Glück für mich in einem ganz frühen Stadium pT1a1, Grading G1, ohne jeglichen Befall von Lymphknoten oder Blutgefäßen. Das hieß, dass ich keine weitere Behandlung brauchte Es zeigte aber auch, dass die HE gerade noch rechtzeitig erfolgt war, denn per Abstrich war dieses kleine Karzinom gar nicht erreichbar gewesen

Die HE ist jetzt über vier Jahre her, und mir geht es diesbezüglich sehr gut. Mein monatlicher Zyklus ist erhalten geblieben, bis natürlich auf die Blutungen, die gehören endgültig der Vergangenheit an. Habe seitdem nur noch gute Abstriche, keinerlei körperliche Veränderungen oder Einschränkungen und denke im Nachhinein, ich hätte die GM gleich entfernen lassen sollen, statt Koni um Koni auf mich zu nehmen.
Gerade auch die Psyche ist dabei nicht zu unterschätzen. Mich hatte dieses Warten auf die Pap-Befunde im Dreimonatsabstand auch sehr belastet.

Allerdings hatte ich schon 2 Kinder und mit dem Kinderwunsch soweit abgeschlossen. Und ja, ich wollte auch für meine Kinder diese tickende Zeitbombe in mir entfernen lassen. Ich habe auch einen Thread zu diesem Thema, den findest du unter meinem Profil, falls du meine Geschichte mal genauer nachlesen möchtest.

Warum wurde eigentlich bei dir zuerst eine Vaporisation durchgeführt? Das halte ich persönlich für ungünstig, da es dann kein entnommenes Gewebe gibt, welches histologisch untersucht werden kann. Warst du schonmal in einer Dysplasie-Sprechstunde?

@Nichnack,

wie geht es dir? Hast du schon einen Befund zu deinem letzten Abstrich? Ich drücke dir die Daumen !

@Misha

Bei mir war es leider so, dass meine Regel von Konisation zu Konisation anstrengender und teils länger wurde mit Schmierblutungen vorab und danach.

Nach der 3.Koni hatte ich sogar eine Muttermundstenose, die operativ beseitigt werden mußte, da das Regelblut nicht mehr abfließen konnte. So gesehen bin ich sehr froh, dass ich durch die HE keine Regelblutungen mehr habe.

Liebe Grüße

Jessa
Mit Zitat antworten
  #3047  
Alt 04.03.2015, 10:05
nichnack2001 nichnack2001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: Hatten
Beiträge: 203
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Liebe Jessa
Nein leider nicht In dem Labor mit dem mein Frauenarzt zusammen arbeitet braucht immer ewig Ich warte jetzt seit 8 Tagen. Ich werde Freitag anrufen die letzten Male dachte ich ach dann ist sicher alles ok hab schließlich 10 Tage nichts gehört. Weil die Praxis immer sagt wenn sie in 10 Tragen nichts gehört haben dann ist alles ok. Ja ja ich hab dann trotzdem angerufen und gefragt und siehe da Ergebnis war noch nicht da und war dann auch nicht in Ordnung. Also heißt das weiter Warten. aber es nützt ja nix. Danke für das Nachfragen liebe Jessa

Hallo Misha
Wenn der HPV Test negativ ausfällt würde ich das auf jeden Fall machen. Solange man sexuell aktiv ist würde ich mich dann impfen lassen.
Lg nichnack
Mit Zitat antworten
  #3048  
Alt 10.03.2015, 09:46
Janine W. Janine W. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2015
Ort: Bad Doberan
Beiträge: 1
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo guten Morgen zusammen,

Durchs googeln bin ich gerade auf euer Forum aufmerksam geworden und würde mich hier auch gleich ein bringen wollen. Ich heiße Janine, habe im letzten Sommer meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bin 24 Jahre alt.

Ende letzte Woche hatte wegen u.a. starker Schmerzen eine Untersuchung bei meinem FA - gestern bekam ich jetzt eine Einweisung von Ihm mit folgendem Ergebniss...

Unklare Gewebliche Auffälligkeiten in der Gebärmutterschleimhaut (Pap 4 a Wert stark erhöt), dazu noch Blutungsstörungen - auch außerhalb meiner Regel leider verbunden mit Unterleibsschmerzen und Krämpfen.

Als Einweisungsdiagnose steht folgendes:

Pap 4 a Wert stark erhöt m. unkl. Gewebstuktur im Cervix - erbitte Histologisches Gutachten
Therapeutsiche Curettage
Fragl. Konisation

Kennt Ihr so etwas ?

Ich bin im letzten Sommer gerade fertig mit meiner Ausbildung geworden und jetzt bin ich seit dem Sommer fast dauerkrank - und Psychisch auch schon ganz schön angeschlagen.

Hoffe auf ein bisschen Unterstützung von Euch.

Liebe Grüße - Janine

Geändert von gitti2002 (11.03.2015 um 14:04 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #3049  
Alt 19.03.2015, 23:52
Benutzerbild von Jessa
Jessa Jessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 172
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo Janine,

Wie ging es denn nun bei dir weiter, wurde eine Konisation durchgefuehrt ? Ich hoffe, dass es dir inzwischen etwas besser geht.


Liebe Nichnack,

Hast du deinen Befund nun erhalten ? Ich hatte dir die Daumen gedrueckt.

Ich muss Mitte April wieder zur Nachsorge, bin aber guter Dinge, dass wie immer alles in Ordnung ist.

Liebe Gruesse, Jessa
Mit Zitat antworten
  #3050  
Alt 23.03.2015, 16:39
Feline Feline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 13
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hi ihr lieben,
Ich bin aus dem KH heraus (Gott sei Dank). Und ich habe den Befund angefordert und wollte die Frage in die Runde werfen, ob mir den jemand übersetzen kann. Einige Worte sagen mir dank euch ja schon was, aber ich habe einfach keine Vorstellung von den anderen Dingen. LG, Bianca mit einigen Fragezeichen
Mit Zitat antworten
  #3051  
Alt 23.03.2015, 22:41
Waldhotel Waldhotel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: München
Beiträge: 121
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Wirklich präzise und genaue Auskunft gibt per Telefon der Krebsinformationsdienst, dort sitzen Ärzte und ich habe nur positive Erfahrung gemacht , mir wurde alles erklärt ! Als ich fragte: Wieviel Zeit ich hätte, würde mir geantwortet wir haben alle Zeit der Welt und ich bin jetzt nur für Sie da!
Der Anruf ist kostenfrei und man kann , wenn man will auch anonym bleiben, wollte ich nicht. Info im Internet ! Das finde ich viel besser als uns Laien, wenn wir auch viel wissen, dort nachzufragen!
Glg
Waldhotel
Mit Zitat antworten
  #3052  
Alt 23.03.2015, 22:47
Krabbe76 Krabbe76 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 308
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Huhu Feline,

wie geht es dir jetzt??

Waldhotel hat recht. Ruf den Krebsinformationsdienst an. Die haben mir meinen damals auch ganz geduldig erklärt. Die sind echt ok!!

@ Waldhotel

Wie gehts dir?

lg
Krabbe
Mit Zitat antworten
  #3053  
Alt 24.03.2015, 08:57
Feline Feline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2006
Beiträge: 13
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Huhu ihr beiden,

Ist schon ein komisches Gefühl das alles. Vor allem diese Zwischenzeit zwischen Krankenhausaufenthalten, also zu wissen: Hier biste in ein paar Wochen wieder, diesmal zur HE. Und dann noch die Frage, ob das alles mit der Entnahme der Gebärmutter endgültig beendet ist oder noch was nachkommt. Wird sie nach der Entnahme vom Pathologen untersucht? Bei mir sind die meisten Mistviecher von Zellen nämlich weiter oben wie auch im ausgeschabten Material des GBH. Und was hat das mit der Besiedlung von angrenzenden Zervixdrüsenfeldern auf sich? Solche Fragen kommen dann...danke euch für den Tipp mit dem Krebsinformationsdienst. Ich weiß auch nicht, ob meine Fragen und Befürchtungen normal sind, ob ihr euch auch gefragt habt, ob es mit der HE getan ist. Vor meinem Abstrich habe ich mir die Frage schon länger gestellt, was wäre wann und hatte mich schon allein, mich dem zu stellen, gewartet. Jetzt kann ich sagen, dass ich's ja gesagt habe und spüre trotz der Aufregung auch eine tiefe innere Ruhe. Und ich bin froh, dass meine Freundin mich zum Besuch eines FA überredet hat, sonst hätte ich in 2-3 Jahren echt beschissen dagestanden.

Ich bin jetzt am sechsten TAg nach der Koni, und ich muss aufpassen, mir nicht zu viel abzuverlangen, denn wenn erstmal zu Hause mit 6 Kiddies, dann kann auch ich nicht die Füße stillhalten. Gestern war z.B. nach der Entlassung aus dem KH der Wocheneinkauf dran, meine Freundin hat aber mit Argusaugen darauf geachtet, dass ich nicht schwer trage. Heute morgen muss ich die Kids alle allein fertig für Schule und Kiga machen, weil sie wieder arbeiten ist. Der Alltag geht weiter.... was hat euch geholfen, an die Schonung zu denken.
Wahrscheinlich brauche ich zur HE eine Haushaltshilfe, weil meine Freundin zu dem Zeitpunkt keinen Urlaub bekommt. Wie sind eure Erfahrungen so? Nach der HE steht übrigens ein Umzug an. LG, Bianca
Mit Zitat antworten
  #3054  
Alt 24.03.2015, 10:57
Waldhotel Waldhotel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2013
Ort: München
Beiträge: 121
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo Feline,
da kann ich Dir nicht viel weiterhelfen, ich hatte nach der OP meinen Mann zur Hilfe und habe wirklich versucht nichts zu heben oder zu tragen, da wir ja im 5. Stock ohne Aufzug wohnen hat die Einkäufe mit raufbringen eben mein Mann übernommen. Aber mit kleinen Klindern ist das schwierig die wollen ja auch mal hochgehoben werden. Wegen einer Haushaltshilfe würde ich bei der Kasse nachfragen, kommt drauf an wie alt deine Kinder sind denke ich. Wie sieht es mit Oma und Opa aus können die helfen?
Wünsche Dir weiterhin alles Gute und viel Kraft.

Liebe Krabbe
Danke der Nachfrage mir geht es z.Zt. einigermaßen gut am 30.3.15 um 9 Uhr habe ich Nachsorgetermin bitte Daumen drücken! Danke!
Waldhotel

Geändert von Waldhotel (24.03.2015 um 11:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
26jahren, abstillen, arzt, auffälliger pap-befund, ausschabung, biopsie, blutungen beim gv, cin, cin 3, cin2, dianose, displasie, dünnschichtzytologie, dysplasiesprechstunde, frage, fragen, gebährmutterhalskrebs, gebärmutter, gebärmutterhalskrebs, gewebeentnahme, grad 3, hilfe, hpv, hpv positiv, iiid, iva, konisation, pap, pap 3d, pap 4a, pap iii d, pap iv, pap iva - hpv positiv, pap2w, pap3, pap4a, schwangerschaft, starke blutung, verdacht, vitamin d zäpfchen, wartezeit


Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2015, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD