Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.05.2002, 23:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Hallo Alle zusammen,
da Brustkrebs seit Anfang des Jahres als "chronische Volkskrankheit" anerkannt wurde, hat das ja wohl die logische Konsequenz, dass die Schwerbehinderung nicht mehr nach 5 Jahren ausläuft. Es haben schon einige Frauen dagegen Widerspruch erhoben und Ihnen ist die Behinderung z.B. 50% bis zum 60. Lebensjahr verlängert worden.
Alles Gute und tschüß
Ingrid G.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.05.2002, 13:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Liebe Ingrid.
Auf der mir bekannten Web-Seite zum o.a. Thema habe ich Deine interessante Information leider nicht gefunden.
Kannst Du mir bitte einen Hinweis geben, wo ich die Anerkennung der Schwerbehinderung über den Zeitpunkt von 5 Jahren hinaus finden kann?
Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße von KHelga
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.05.2002, 23:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Hallo Helga,
dass Brustkrebs als chronische Volkskrankheit anerkannt wurde, stand in den Zeitungen und als BK-Patientinnen wirst du auch demnächst von Deiner Krankenkasse angeschrieben.
Was die Verlängerung der Schwerbehinderung betrifft, ist dies ja schon seit geraumer Zeit Diskussionen in den Foren. Mediziner sagen schon seit einiger Zeit, dass bei BK die 5-Jahresfrist nicht greift, BK ist eine systemische, chronische Erkrankung.
Es haben schon voriges Jahre einige Frauen gegen Ablauf der Schwerbehinderung nach 5 Jahren Widerspruch eingelegt und haben diese verlängerung bekommen.
Es ist doch nur logisch, dass bei einer anerkannten chronischen Erkrankung der Ablauf der Schwerbehinderung entfällt. Dies steht auf keiner Website.
Gruss Ingrid G.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2005, 18:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Liebe Ingrid,
habe deinen Beitrag erst heute gelesen, weil erst jetzt für mich akut ist. Bitte teile mir doch mit, ob die nähere Informationen hast.
Vielleicht kann mir auch jemand Anderes helfen.
Vielen Dank im Voraus.
Gruss Margret
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.01.2005, 19:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Liebe Ingrid,
"Es ist doch nur logisch, dass bei einer anerkannten chronischen Erkrankung der Ablauf der Schwerbehinderung entfällt. Dies steht auf keiner Website."

Ich wurde mit der Begründung heruntergestuft, dass die Zeit der Heilungsbewährung von 5 Jahren vorüber sind. Auch wenn es logisch erscheint, das bei einer anerkannten chronischen Krankheit die Schwerbehinderung bleibt, so wird doch nicht so entschieden. Ich habe im Oktober 2004 Widerspruch eingelegt und warte auf die Entscheidung des Versorgungsamtes.
Grüße Marie
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.01.2005, 20:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Hallo,

seid Ihr sicher, dass es eine Anerkennung der Schwerbehinderung auf unbegrenzte Zeit gibt? Ich weiss, dass es das früher (vor 1985) gab, aber ich denke, jetzt nicht mehr. In meinem Familien- und Bekanntenkreis gibt es einige Leute, die wegen unterschiedlicher chronischer Krankheiten schwerbehindert sind (u. A. schwere Diabetes, Morbus Bechterew). Meines Wissens haben alle eine begrenzte Anerkennung, nur mit einer längeren Dauer und die Verlängerung macht deutlich weniger oder keine Probleme.

LG
Lore
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.01.2005, 01:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Hallo,

ich glaube auch, dass es die Anerkennung nicht mehr auf unbegrenzte Zeit gibt. Ich arbeite mit geistig- und mehrfachbehinderten Menschen, und alle haben nur eine befristete Anerkennung, obwohl geistige Behinderung ja nicht heilbar ist. Es hat allerdings noch nie Schwierigkeiten mit der Verlängerung gegeben.

LbG
Barbara
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.01.2005, 08:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Schwerbehinderung unbegrenzt

Habe Anfang November einen neuen Schwerbehindertenausweis erhalten, da bei mir multiple Knochenmetas festgestellt wurden die zurzeit noch mit Chemotherapie behandelt werden.

Bin auf 100 % gekommen und auch ein G wurde genehmigt. Begrenzt ist der Ausweis bis 2009.

Bin auch davon ausgegangen das hier keine zeitliche Begrenzung mehr vorgenommen wird, besonders bei dem Krankheitsbild. Doch eine Nachfrage bei der zuständigen Sachbearbeiterin ergab keinen anderen Bescheid.

Gruß
Brigitte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vorstellungsgespräch und schwerbehinderung Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.) 16 30.09.2005 16:15
Schwerbehindertenausweis ? ? ? Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 42 08.02.2005 15:55
Schwerbehinderung und Nachteilsausgleiche Brustkrebs 0 26.09.2004 17:52
schwerbehinderung Brustkrebs 9 26.09.2004 12:29
Schwerbehinderung........? Hautkrebs 7 02.02.2002 17:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD