Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.12.2005, 08:15
manu39 manu39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 21
Standard nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo
ich habe mich letzte Woche erst hier angemeldet, als ich mich noch nicht entschieden konnte zwischen erst Chemo und dann OP oder umgekehrt, vielen Dank auch für die Antworten.
Ich habe mich jetzt entschieden, die Chemo zuerst zu machen - im Brustzentrum von Dr. Rezai (kennt den hier jemand).
Ich soll 3 mal FEC und dann 3 mal Docytaxan. Ich möchte gerne zeitgleich Selen Zink und die Vit. AEC nehmen. Soll jetzt schon damit anfangen?
Ich habe ein Präparat Selen +ACE und habe jetzt gehört das das zusammen Quatsch ist und man Selen einzeln bzw Zeitversetzt nehmen soll. Wer kennt sich damit aus? Dann hat mir eine Krankenschwester gesagt das sich Vit C mit der Chemo nicht verträgt, ist da was dran?
Zusätzlich habe ich von meiner Homöopathin 2 Mittel bekommen, die die Chemogiftstoffe schneller wieder aus dem Körper schleusen sollen:Nux Vomica D12 und Okoubaka D4.
hat jemand damit Erfahrungen?Vilen Dank erstmal. Wie kann ich eigentlich auf eine Antwort von euch zurückschreiben, habe das Forum noch nicht ganz verstanden. Danke, Manu
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.12.2005, 10:38
Birgit64 Birgit64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 4.225
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,

wegen der Einnahme der von dir genannten Zusatzpräparate kann ich dir nichts sagen, denn ich habe auf solche Sachen verzichtet. Wichtig ist, das du sehr viel trinkst, besonders an den Tagen an denen du Infusionen bekommst. Ich hab jeden Tag einen Riesenteller Obstsalat gegessen, mache ich auch heute noch, gut 2 Jahre nach Ende der Therapie.

Um auf Beiträge zu antworten mußt du nur über dem Beitrag das Feld 'Antworten' anklicken.

Liebe Grüße
__________________
Birgit64

במאי יש לך תמיד סיבה מספיק להתלונן
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.12.2005, 12:51
Elisabeth Rieping Elisabeth Rieping ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.07.2005
Beiträge: 462
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Mit der Chemotherapie sollen Zellen ja umgebracht werden. Wenn man was nimmt, was sozusagen zellschützend ist, ist das möglicherweise nicht gut. Denn das könnte ja auch die die Krebszellen schützen, deren Tod ja durch die Behandlung bezweckt wird.

Koffein hat dagegen Wirkungen die das Absterben der Krebszellen unterstützt und die Entwicklung von Resistenzen gegen die Behanldung behindert. Literaturangaben dazu sind in dem Thread zu erblichem Brustkrebs.

Allerdings hat man während der Chemo wahrscheinlich nicht gerade Appetit auf auf Koffein haltigen Kaffe.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.12.2005, 13:32
Magdalena Baumeister
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,
also daß man Vitamin C und Selen nicht zeitgleich nehmen soll, das stimmt; Du solltest morgens Vitamin C und Zink nehmen (aber bitte vom Vit.C keine Depot-Kapseln, am besten als Pulver!) und zeitversetzt abends dann das
Selen, denn Vitamin C hebt angeblich die Wirkung vom Selen auf!
Ich weiß leider nicht mehr, ob ich mit dem Vit.C schon während der Chemo angefangen habe, aber ich glaube, daß es auch erst nach der Chemo war!!!
Und wenn die Krankenschwester das so gesagt hat, dann würde ich an Deiner Stelle das auch so handhaben, denn die haben ja doch eine ganze Menge Erfahrung darin, was gut und was schlecht ist während der Chemo.
Ich hoffe, Elfe liest Deinen Thread, denn die kann Dir hierüber ganz genau Auskunft geben (winke mal rauf zu ihr!!!!!), aber es gibt auch sonst jede Menge kompetente Mädels hier.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute und daß Du die Chemozeit
ohne nennenswerte Nebenwirkungen gut überstehst. Toi, toi, toi für Dich!!!

Liebe Grüße
von Leni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.12.2005, 13:40
Benutzerbild von Caroline3
Caroline3 Caroline3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 214
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Liebe Manu!
Ich habe während meiner Chemo eine homöopathische Anamnese gemacht und drei Mittel genommen. Du kannst darüber etwas lesen auf meiner Homepage
www.flowermoon.de
Mir haben die Mittelchen sehr geholfen, es waren aber andere als du sie hast.

Alles Gute für deine Chemo, liebe Grüße, Caroline
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.12.2005, 14:05
Eva B. Eva B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 166
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo,
soweit ich weiß, kommt es beim Selen darauf an, ob du Natriumselenit oder Selenhefe nimmst. Die Selenaufnahme beim Natriumselenit wird duch Vit C gestört, deshalb soll es zeitversetzt genommen werden, Selenhefe kann man mit Vit C zusammen nehmen. Ich habe einige Tage vor der Chemo mit der Einnahme begonnen und am Chemotag eine erhöhte Dosis. Die von dir genannten Mittel kenne ich selbst nicht, sie wurden aber in anderen Beiträgen schon genannt. Schau doch einmal unter "Suchfunktion" nach.
Alles Gute
Eva
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.12.2005, 16:58
Benutzerbild von Renate2
Renate2 Renate2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2005
Ort: Neukirchen-Vluyn
Beiträge: 6.800
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,
wie wurde in der Onkologischen Praxis gesagt, Vitamin C nicht 3 Tage vor und 3 Tage nach der Chemo, da man noch nicht wüßte, wie sich das mit der Chemo verträgt. Dabei handelt es sich aber nur um die hochdosierten Präparate. Ausreichend Vitamin C kannst Du ja über die Nahrung zuführen.
Bei Selen muss die Dosierung stimmen, sonst ist die Wirkung zweifelhaft. Das trifft besonders auf die Präparate aus den Drogeriemärkten zu. Bei zu langer Einnahme wirkt es toxisch, ist also dann alles andere als gesund. Bei welcher Menge und Zeitraum der Einnahme, darüber konnte ich allerdings nichts erfahren.
Habe leider die Erfahrung gemacht, daß die Wenigsten davon Ahnung haben. Im KH haben sie mir Orthomol-Immun empfohlen, der Arzt sagt wieder, vernünftige Ernährung und dann tun es die Vitamin-Tabletten von Aldi auch.
Woher soll Frau dann wissen, was gut und richtig ist.
Vielleicht solltest Du Dir einige Bücher über Ernährung bei Krebs besorgen bzw. aus der Bücherei ausleihen, da sind meist hilfreiche Tipps drin.
Wünsche Dir alles Gute
Lieber Gruß
Renate
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.12.2005, 17:31
Eva B. Eva B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 166
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,
ich habe dir einen Link zu Biologischen Therapien eingefügt. Vielleicht hilft er dir weiter.
http://www.datadiwan.de/gfbk/indbio....fbk/bio_80.htm
Alles Gute
Eva
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.12.2005, 23:51
Benutzerbild von Anne FFM
Anne FFM Anne FFM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2004
Ort: Umgebung von Frankfurt am Main
Beiträge: 317
Cool AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,

es gibt einen Thread zum Thema "Selen, Vitamine & Co" - http://www.krebs-kompass.org/Forum/s...d.html?t=12458

Ein Zitat aus http://www.journalonko.de/newsview.php?id=567 :
[...] Es konnte gezeigt werden, daß eine begleitende Therapie mit Selen in Form Natriumselenit (z.B. Cefasel 100/300 µg) die Nebenwirkungen von Chemo- / Strahlentherapie mindern kann. Befürchtungen von Therapeuten, daß eine Selentherapie gleichzeitig die erwünschte Zytostatika-Wirkung gegenüber Krebszellen negativ beeinflußt oder gar zunichte macht, erwiesen sich - wie die Ergebnisse einer in vitro Untersuchung zeigen - als grundlos. Im Gegenteil: In einem experimentellen Ansatz konnte nachgewiesen werden, daß zytostatikaresistente Tumorzellen durch die Gabe von Natriumselenit sogar resensibilisiert werden können. [...]

Zitat aus der Internetpräsenz der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. - http://www.datadiwan.de/gfbk/indbio.htm :
[...] Bei Krebskranken sollen diese Mengen zeitweise deutlich erhöht werden. Für die Therapiephase und danach empfehlen Ärzte:
Vorbehandlung: Die Selen-Einnahme soll vor der Operation oder dem Beginn anderer Therapien mit 200 bis 300 µg täglich beginnen, um die Selenspeicher des Körpers aufzufüllen.
Jeweils am Tag der Chemotherapie oder der Strahlentherapie soll die Dosis auf 500 bis 1000 µg erhöht werden – eine Stunde vorher einzunehmen oder als Injektion. An der behandlungsfreien Tagen werden 200 bis 300 µg pro Tag angeraten.
Nachbehandlung: Bis zu drei Monate nach Abschluss der Behandlung sind täglich 200 µg, danach täglich etwa 100 bis 150 µg ratsam.
Lymphödeme: Zur Unterstützung der Lymphdrainage werden als Stoßtherapie 800 µg, bis zur Abschwellung 500 und dann langfristig 200 µg pro Tag empfohlen.
Selen soll immer zusammen mit den Radikalenfängern Vitamin C, E und Karotinen genommen werden. Sie verstärken sich gegenseitig in der Wirksamkeit. Zwischen der Einnahme von Selen und Vitamin C soll ein Abstand von mindestens zwei Stunden eingehalten werden.
Durch die Gabe von Selen – auch in diesen hohen Dosen – wird die Wirkung von Strahlen oder Zytostatika nicht beeinträchtigt. Eher ist das Gegenteil der Fall. Andere Auffassungen haben sich in der Praxis nicht bestätigt.
Dosierungen über 200 µg sollten in jedem Fall nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden. [...]

Zitat aus "Plädoyer für eine offene Pharmazie" von von Christiane Berg, Hamburg in der Pharmazeutischen Zeitung:
[...] Vitamin C verbessert nicht nur die Verträglichkeit einer Chemo- und Strahlentherapie und stützt das geschwächte Immunsystem der Krebspatientinnen, es fördert darüber hinaus dieWundheilung nach operativen Eingriffen, sagt Gröber. Auch Schmerzen, insbesondere bei Knochenmetastasen könnten durch Vitamin C gelindert, der Schmerzmittelbedarf könne reduziert werden. Neuere In-vitro-Untersuchungen deuten sogar auf eine selektive tumorzytotoxische Aktivität der Ascorbinsäure insbesondere auf Zelllinien des Mammakarzinoms hin. Da die perorale Vitamin-C-Aufnahme durch die Resorptionsquote und die Magen-Darm-Verträglichkeit begrenzt ist, sollte Vitamin C in der begleitenden
Tumortherapie parenteral appliziert werden. Je nach Krankheitsbild und Zustand der Patientin werden in der Orthomolekularen Medizin zwei- bis dreimal wöchentlich 7,5 g und mehr infundiert. An infusionsfreien Tagen wird Vitamin C peroral in Dosierungen von 1g/d und mehr zugeführt. Da klinische Daten über mögliche Wechselwirkungen zwischen Chemotherapeutika und hochdosiertem Vitamin C nicht vorliegen, sollte die Infusionstherapie zur Chemo- oder Strahlentherapie zeitversetzt, sprich: mindestens in einem Abstand von 24 Stunden erfolgen.
Auch Selen kann nicht nur die Nebenwirkungen einer Chemo- und Strahlentherapie lindern, sondern darüber hinaus die Wirksamkeit der antitumorösen Behandlung verstärken, berichtet Gröber weiter. "Vor allem hormonabhängige Tumoren wie Brustkrebs scheinen gut auf das essentielle Spurenelement anzusprechen", merkt er an. Der Einsatz von Selen als Antioxidans, Immunstimulator und antitumorales Agens sei in der begleitenden Tumortherapie bis hin zur Tumornachsorge indiziert. Gröber betont, dass
bei chirurgisch behandelten Mammakarzinom-Patientinnen mit sekundärem Lymphödem die Erysipelinzidenz und das Ödemvolumen durch die Gabe von Selen deutlich reduziert werden konnte. Gebräuchlich sei die Infusion von 1000 µg Selen eine Stunde vor Gabe des Chemotherapeutikums beziehungsweise der Strahlentherapie. An den beiden Tagen vor einem chirurgischen Eingriff empfiehlt er die perorale Gabe von 1000 µg Selen/d sowie die nochmalige intravenöse Gabe von 1000 µg eine Stunde vor der Operation. Postoperativ und an behandlungsfreien Tagen rät er zur peroralen Einnahme von 200 bis 500 µg/d. Gröber weist darauf hin, dass die Orthomolekulare Medizin nicht zur Para- und Alternativmedizin, sondern "zur wissenschaftlich fundierten und begründeten Komplementärmedizin zählt".
[...]

Alles Gute für dich!
Anne FFM
__________________
Zack: Lächeln!
(aus "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran")

Derjenige, der sagt, das geht nicht, sollte nicht denjenigen unterbrechen, der es gerade tut.
Altes Chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.12.2005, 07:50
Brigitte2 Brigitte2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2003
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 311
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,
warum sprichst Du nicht Dr. Rezai an und fragst ihn, was er empfehlen würde. Er steht begleitenden Therapien sehr offen gegenüber und kann Dir bestimmt raten, was Du tun sollst. Auch wenn das Zitieren von Links sehr lieb gemeint ist, sind hier doch wohl die wenigsten in der Lage, diese Zahlen richtig interpretieren zu können.
Du bist bei Dr. Rezai in sehr guten Händen.
Ich wünsche Dir alles Gute.
Brigitte.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 15.12.2005, 10:20
Jutta3 Jutta3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2005
Beiträge: 117
Standard AW: nächste Woche erste Chemo, was kann ich vorher tun?

Hallo Manu,

du siehst jeder sagt was anderes. Z.B. hat mein Hausarzt mir das Nux Vomica erst nach der Chemo gegeben sozusagen zum Entgiften. Während der Chemo habe ich aber Vitamin C hochdosiert eingenommen. Selen war erst vor der Bestrahlung angesagt. Was jedoch absolut sicher ist, ist, dass es bei mir nichts geschadet hat das Vitamin einzunehmen! Die Chemo hat sehr gut angeschlagen und ist dem Krebs auf die Pelle gerückt. Ich denke auch, dass es nichts geschadet hätte noch Selen zu nehmen, nur kam niemand auf die Idee mir das vorzuschlagen.

Lass mal hören, was du machst und wie es dir inzwischen geht.

Viele Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD