Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #721  
Alt 17.11.2011, 20:35
Hoppie1 Hoppie1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 34
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo ich heise Swetlana,ich bin stile lessrin in dise forum seit 2,5 jaren,mein mann war am liposarkom erkrankt in rachen bereich er war sehr tupfar und mid starken weilen weiter zu leben 3 op zimliche beschtralungen und 1,5 jahren chimoterapi hinter sich gebracht,aber leida das hat nichts gebracht er ist verschtorben,ich habe im bei seite gestanden wei ich konnte etzt bin elein mit meine kleine tochter,und wies nicht mehr wei soll leben weite gehen keine boden unter füssen.
Mit Zitat antworten
  #722  
Alt 28.11.2011, 14:34
ktitzedent ktitzedent ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2011
Ort: Breitenbrunn
Beiträge: 1
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Ich lese schon einige Zeit im Lungenkrebsforum mit und will mich nun hier auch mal vorstellen.
Ich heiße Kerstin, bin 46 und habe ich hier angemeldet, weil mein Papa an Lungenkrebs erkrankt ist. Erstdiagnose April 2011 : Nichtkleinzelliges Adenokarzinom, keine Metastasen , nicht operabel wegen Lage in der Brustkorbmitte und schon 5x7 cm groß.
Nach Chemo und Bestrahlung ist der Tumor fast weg, aber nun spielt die Psyche und der Kopf nicht mehr mit! Das ist so schade, wegen des eigentlich guten Befundes ....wir wissen nicht, wie wir ihn noch motivieren sollen
__________________
Papa hat Lungenkrebs ; ED 04/2011 Adenokarzinom nichtkleinzellig a 5x7 cm ,keine Metastasen
Mit Zitat antworten
  #723  
Alt 10.12.2011, 09:21
Summi1510 Summi1510 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Ort: Essen
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Guten Morgen aus Essen,

ich hoffe, dass ich hier richtig bin, und möchte mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Angela, ich bin 48 Jahre alt und bin Angehörige. Meine Tante, gerade 54 Jahre alt geworden, hat im September die Diagnose "inoperabler Lungentumor" mit Metastasen an der Lendenwirbelsäule erhalten.

Nun werde ich mich mal versuchen, zurecht zu finden, wo ich dann hoffentlich auf ganz viele Fragen (gefühlte 1000) Antworten bekommen kann, bin recht verzweifelt im Moment.

Vielen Dank fürs Zulesen.

LG.
Angela
Mit Zitat antworten
  #724  
Alt 11.12.2011, 21:20
Coorii Coorii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Ort: Wuppertal
Beiträge: 6
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo

Mein Name ist Cori, ich bin 23 und habe mich hier angemeldet, weil meine Schwiegermutter (54) und Oma meiner Tochter (3) mit Magenkrebs im Krankenhaus liegt.
Ich habe schon sehr viel in diesem Forum gelesen, was uns wirklich hilft.
Es gibt doch nichts schlimmeres als sich in so einer Situation mit nichts auszukennen.
Es ist kaum zu glauben, wie fremd mir diese Krankheit noch vor einer Woche war. Schön, dass es dieses Forum gibt.

Ich wünsche allen Betroffenen das Beste !
Mit Zitat antworten
  #725  
Alt 13.12.2011, 12:05
jessy81 jessy81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2011
Beiträge: 7
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hi mein Name ist Jessy
Mein Papa verstarb am Ostersonntag 2009 an vierfachen Krebs. Zwei Monate später erfuhr ich das meine Ma Brustkrebs hat ein schnell wachsender Tumor inzwischen geht es ihr nach vielen Op s und Chemo so einigemassen wieder gut.Jetzt 2011 kam der nächste Hammer meine kleine Tochter wurde am 26.10 geboren und am 28.10 sagte man mir ich müsste sofort nach Schwerin zu Spezialisten.Dort auf dem Us sah man dann eine Golfballgrosse veränderung der Nebenniere die Tumormarcker waren sehr hoch.Heute wissen wir es ist ein Tumor und wir müssen kämpfen.
Mit Zitat antworten
  #726  
Alt 13.12.2011, 12:58
Skandinavia Skandinavia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2010
Beiträge: 5
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Nachdem ich lange immer nur still mitgelesen habe, will ich mich nun auch mal vorstellen. Ich bin 25 Jahre alt und eigentlich nicht mal direkt als Angehörige betroffen. Meine Mum arbeitet sozusagen direkt an der Quelle allen Übels und so komme ich immer wieder mit dem Thema in Verbindung. Vor 2 Jahren starb eine Freundin meiner Mum relativ schnell an einem Ovialkarzinom, was mich irgendwie ziemlich schockierte - denn es könnte ja auch unserer Familie so gehen. Vor 4 Jahren kam ich mit meinem Freund zusammen, seine Mutter wurde vor längerer Zeit wegen Brustkrebs behandelt und es kommen immer mal wieder einzelne Metastasen zurück.

Nun hat es auch noch seinen Papa erwischt. Im Sommer wurde er an der Lunge operiert, Lungenkrebs im Frühstadium, danach angeblich Krebsfrei. Nun sind Metastasen in der Niere gefunden worden.

In der Familie wird es eher so zwischen Tür und Angel abgehandelt. Mein Freund muss alles aus seinen Eltern rausquetschen, während den Nachbarn die ganze Krankheitsgeschichte ausführlich erzählt wird. Gut so geht halt jeden mit dem Thema anders um.

Man fühlt sich doch recht machtlos und ich mag mich da auch nicht einmischen, auch wenns mir manchmal ziemlich auf den Senkel geht, dass niemand Klartext spricht. Dabei hab ich gar nicht das Recht dazu. Naja so schaue ich eben, dass ich einfach für meinen Freund da bin und halte mich ansonsten bedeckt im Hintergrund.
Mit Zitat antworten
  #727  
Alt 14.12.2011, 14:25
Frau_Krauß Frau_Krauß ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2011
Beiträge: 3
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo Zusammen,
mein Freund (35) leidet seit 5 Jahren an einem Osteosarkom (inoperabel), seit Montag weiß er, dass er in Lunge, Leber, Hirn und Niere Metastasen hat. Die Ärzte wollen nichts mehr unternehmen. Die Lebenserwartung wurde zwischen 6 Monaten und 3 Jahren angegeben.
Kurz zu mir, bin 33 und mit den Nerven am Ende.

Ich wünsche allen viel Kraft, Licht und Gesundheit.
Mit Zitat antworten
  #728  
Alt 16.12.2011, 12:42
Drachenherz Drachenherz ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Erfurt/Thüringen
Beiträge: 4
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

guten Tag,
ich habe mich angemeldet unter dem Avatar "Drachenherz", weil ich ein Dragonfan bin - ich bin weiblich, schwerbehindert mit der Pflegestufe II - aber nicht die, um die es hier geht, meine Leiden liegen auf anderer Ebene und dabei ist - ich danke Gott dafür -noch kein Karzinom!

Ich suche Rat für meinen Papa.

Ich selber bin 56 Jahre alt und durch viele multiple ineinandergreifende Grunderkrankungen leider an den Rolli gefesselt:
Diagnosen:
E66.89 Morbide Adipositas WHO Grad II (BMI 06/2010 54 kg/m²)
10.0 Arterielle Hypertonie Grad 3 unter Therapie mit hohem Risiko (WHO)
R52.2 Chronisches Schmerzsyndrom bei
M48.09 Spinalkanalstenosen HWK 5-7 und LWK 3- SWK 1,
Radikulopathie,
Spondylolsthese L4/5
Zervikobrachialsyndrom bds.
G25.81 Restless-Leg-Syndrom
R32 Schwere Harninkotinenz
F32.9 Depression, anamnestisch
Depressive Anpassungsstörung
M17.0 Primäre Gonarthrose beidseitig
Niereninsuffizienz Grad III
Blutarmut
Schilddrüsenüberfunktion
Herzkammererweiterung lingks sehr stark ausgeprägt
rechts mäßig stark
Wasserssucht
Ausgeprägte Stauungsdermatitis beider Unterschenkel mit Ulzerationen bei senkundärem Lymphödem
Z.n. 1997 TEP linke Hüfte mit angeplanztem Pfannendach wegen Hüftdysplasie
Histaminintoleranz
Kuhmilchintoleranz
div. Allergien (Gräser, Frühblüher, Staubmilben, Kastanien, Akazien, usw.)
Refluxmagen,
erhöhte Magensäureproduktion
Migräne,
Schwankender Blutdruck, Rhythmusstörungen
Erhöhte Cholesterinwerte,

Das sind mein kleine Zipperleins mit denen ich lebe.
Kann sein, dass ich ein paar übersehen habe, aber ich habe eien fortlaufenden Aktenordner, der ist immer auf dem eneuesten Stand und den nehme ich auch immer mit zu den Ärzten oder in eine Klinik, da habe ich immer alles beisammen.

ich bin zum 2.Mal verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder, die mir viel Freude bereiten und etwas aus ihrem LEben gemacht haben.

Aber es geht hier nicht um mich - sondern um meinen Papa und zu dessen Kankheit habe ich enigige Fragen, die mir auf der Seele brennen und die möchte ich los werden und hoffe hier auf Antworten.

Wo darf ich hier Fragen zum Lungenkrebs mit Metastasierung in die Lymphknoten stellen?

Vielen Dank im Voraus Drachenherz
Mit Zitat antworten
  #729  
Alt 16.12.2011, 12:47
astridvdb astridvdb ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo zusammen,

ich bin 59 Jahre und mein Lebensgefährte ist an Lungenkrebs erkrankt.
Ein kleinzelliges Bronchialkarzinom von ca. 13 cm Durchmesser, nicht operabel mit multiplen Gehirnmetastasen.
Er ist z.Z. im Krankenhaus und bekommt die zweite Chemoserie sowie Bestrahlungen für die Metastasen.
Zwischendurch ging es ihm so schlecht, daß ich fast keine Hoffnung mehr hatte. Von einem Tag auf dem anderen geht es jetzt wieder besser und ich hoffe das es anhält.

Ich hoffe mich hier ein wenig austauschen zu können, von den Ärzten habe ich bisher nicht wirklich viel an Infos bekommen.

LG Astrid
Mit Zitat antworten
  #730  
Alt 18.12.2011, 20:36
Edith 53 Edith 53 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2011
Ort: Bramsche
Beiträge: 11
Ausrufezeichen AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo Zusammen,

mein Name ist Edith ich bin 53 Jahre alt und mein Partner hat ein Kleinzelliges Lungenkarcinom. Am 24.10.2011 erhielten wir die Diagnose, am 05.12., 06.12., 07.12. die ersten Chemos. Haben viel Hoffnung und viele Ängste. Eine Metastase ist in der Leber, zuerst 2cm, letzte Nichricht 2,6cm. Bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Habe so einiges über diese Krebsart gelesen und habe manchmal kein gutes Gefühe. Letzte Woche ist mir bei meinen Partner aufgefallen, dass er weniger Kraft hat. Beispiel: Sind jeden Tag ins Caffee gegangen, am Freitag sind wir mit dem Taxi nach Hause gefahren. Zu Hause hat er ca 1-2 Stunden geschlafen. Mache mir viele Gedanken, wie geht alles weiter?????

Erst Mal lieben Gruß
Edith
Mit Zitat antworten
  #731  
Alt 19.12.2011, 18:59
Jessy1986 Jessy1986 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo ich heiße Jessica bin 25 Jahre alt, hab kein Krebs
mein Stiefvater aber ist 63 Jahre alt und hat Lungenkrebs;(
macht mich total fertig!!!
Er hat mir es ne lange Zeit verheimlicht
um mich einfach zu schützen
das ich nicht so traurig bin
aber hab es durch ein Telefonat erfahren!!!!
Ich kann und will es nicht wahr haben!!
Aber ich weiß ich muss das so hin nehmen
ganz egal wie schwer und traurig mich das macht!
Ihn geht es so schlecht das er seit 6 Wochen nur noch im
Krankenhaus liegt;( isst und trinkt
echt wenig!!! Kann kaum noch laufen
nimmt immer mehr ab!!! Davor war er in ne Reha
aber es hat nichts geholfen;(
die ärzte sagen er hat 1-2 Monate noch
dann wird er sterben;( tut so weh
so hilflos ist man;( hoffe finde hier jemanden
der mit mir schreiben môchte hab
nichtwirklich jemanden mit dem ich darüber
sprechen kann;( lg jessy
Mit Zitat antworten
  #732  
Alt 03.01.2012, 14:33
Ina84 Ina84 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2012
Beiträge: 9
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo,

mein Name ist Ina und ich bin 27 Jahre alt. Bei meiner Mutter wurde jetzt im Dezember ein nicht kleinzelliges Lungenkarzinom festgestellt mit einer Metastase in der Nebenniere.

Ich bin momentan noch ein bisschen überfordert mit allem und ich habe wirklich Angst vor dem was kommt.

Bin sehr froh, dass ich diese Seite gefunden habe und wünsche mir ein wenig Unterstützung zu bekommen und diese auch zu geben, auf diesem schweren Weg.

Lg Ina
Mit Zitat antworten
  #733  
Alt 03.01.2012, 19:24
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo alle zusammen!

Ich heiße Laura und bin 23 Jahre alt.
Bei meinem Papa wurde im Oktober 2011 ein kleinzelliges Lungenkarzinom festgestellt, es sind noch keine Metastasen vorhanden, aber operiert werden kann er leider nicht .... Dieses Forum ist wirklich super und ich war ersaunt, wie liebevoll alle miteinander umgehen .

Liebe Grüße an alle
Mit Zitat antworten
  #734  
Alt 09.01.2012, 22:20
Almnixe Almnixe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 459
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo,

mein Name ist Tina und ich bin 37 Jahre alt. Es geht um meine Mama Elisabeth. Bei ihr wurde im Mai 2011 ein kleinzelliges Bronchialkarzinom limited disease diagnostiziert. Es wurde entsprechend therapiert und im Oktober 2011 kam das Endergebnis. Vollremission. Juchu Im November erfolgte eine prophylaktische Hirnbestrahlung. Heute erfolgte das 1. Nachuntersuchungsct und leider wurde eine Lymhmetastase von 4 cm festgestellt. Andere Organe sind noch nicht befallen.

Ich lese schon lange Zeit im Forum mit und möchte mich nun austauschen und hoffe auch, ein paar Antworten zu finden.

Viele Grüße,

Tina
Mit Zitat antworten
  #735  
Alt 10.01.2012, 02:01
Benutzerbild von JessyHH
JessyHH JessyHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 188
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo,
nachdem ich nun seit fast einem halben Jahr nur still mitlese will ich mich nun auch mal zu Wort melden und mich bei euch vorstellen.

Mein Name ist Jessy, ich bin 24 Jahre alt, komme aus Hamburg und seit ende Juli wissen wir nun dass mein Vater schwer an Krebs erkrankt ist.

Ende Juli kam der Zufallsbefund - Hirntumor (13cm ) + 2 Metastasen
02.08. dann OP mit dem Ergebnis dass der "Hirntumor" nur eine "metastase ist
05.08. dann Diagnose Lungenkrebs - schlecht differeniertes Adenocarzinom 15x34mm im Stadium T1/ fraglich N2/M1

damit wurde er dann zum Palliativ Patient und wir waren fix und fertig.

4Wo. nach OP dann 10 Ganzhirnbestrahlungen wegen der 2 verbliebenen Metastasen.
Im Anschluss dann Chemo 4x im 3Wo. Rhytmus mit Cisplatin (in dieser Zeit ging es ihm sehr schlecht)

Zzt. Lungenbestrahlung + behandlung mit Alimta

Noch im Nov. bekamen wir durchweg gute CT und MRT Ergebnisse - alle Therapien hatten gegriffen.
Seit kurz vor Weihnachten sieht die Welt leider wieder etwas anders aus, da eine der Hirnmetastasen wieder Aktiv ist und große Probleme macht (was sich mit Krampfanfällen bemerkbar macht).

Aber wir haben und fest vorgenommen auch das zu schaffen und den Kopf nicht in den Sand zu Stecken.
Die Tage an denen mein Paps mal einen Hänger hat versuchen wir ihn aufzufangen und ihn immer wieder auf die Füße zu schubsen.
Ich glaube bei gerade bei dieser Krankheit darf man die Hoffnung nie augeben.

Ich wünsche euch allen viel Kraft für das neue Jahr und hoffe auf ein paar nette neue Bekanntschaften.

Fühlt euch gedrückt

Geändert von JessyHH (14.01.2012 um 12:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, brustkrebs der mutter, magenkrebs, metastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2015, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD