Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für krebskranke Eltern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.12.2007, 10:48
Kyhra Kyhra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Beiträge: 11
Standard Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Hallo Ihr Lieben,
Bei mir wurde Anfang des Jahres Brustkrebs festgestellt und nachdem ich jetzt das volle Programm durch habe, kommt die Angst, was ist, wenn es wieder kommt ?
Ich habe zwei Kinder im Alter von 4 und 7 Jahren und ich würde mich gerne mit Müttern austauschen, die diese Ängste in Bezug auf die Kinder kennen.
Wir wohnen in Wentorf, bei Hamburg.

freue mich auf Antwort
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2007, 15:33
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.184
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Liebe Kerstin!
Auch ich bin eine Mama und kann Deine Gedanken und Gefühle, die Dich sicherlich begleiten, sehr gut nachempfinden!

Es ist schon schwer, nicht wahr? Manchmal geht es so sehr an die Grenze, daß man nicht glaubt, noch einen Schritt tun zu können. Und doch geht es irgendwie, denn die Kinder sind es,die einem zeigen, daß sie einen brauchen.

Warst Du zur Reha mit den Kindern? Gerade für an Brustkrebs erkrankte Frauen gibt es da eine tolle Einrichtung!

Melde Dich ruhig, wir können uns gern austauschen.

LG,
hope
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2007, 18:51
alex7 alex7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 63
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Hallo Kyhra
Kann mir gut vorstellen, was Du durchlebst! Auch mir ging es so! Ich bin 31, seit Aug.06 BK und meine Kinder sind nun 3 und 8 Jahre! Wir wohnen in Hamburg-Rahlstedt!!
Ich wünsch Dir eine schöne Adventszeit und halt die Ohren steif!
Einen ganz lieben Gruß
alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2007, 10:21
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.668
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Hallo liebe Kerstin,
ich kenne deine Ängste so gut,diesen inneren Schmerz.Ich bin seit 2003 Betroffene.....und ich bin eine Mama von fünf wundervollen Kindern.
Vier Kinder sind nun schon Erwachsen ...zwei Söhne 30,und 28 und drei Töchter 23,19 und klein Leonie mit 9 Jahren.Ich habe in diesen Jahren festgestellt ,dass nicht die Krankheit für mich das schlimmste Leid ist. Sondern es zerreißt mir mein Herz....wenn ich in die Augen meiner Kinder schaue...und fühle ihre Traurigkeit und Hilflosigkeit.Ich kann mir nicht vorstellen ....LOSLASSEN zu müssen...IRGENWANN....und dann in ihre Augen schauen zu müssen.
Dieser Schmerz in mir, ist größer als das was ich je an Schmerzen erlebt habe.

Ich wohne in HH-Farmsen....und ich würde mich gerne mit dir,und anderen Müttern austauschen....gemeinsam sind wir stark,und können von einander lernen ....nicht wahr.
Fühle dich von mir gedrückt...liebe grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2007, 11:10
Benutzerbild von sunny23
sunny23 sunny23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2006
Ort: oberösterreich
Beiträge: 86
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

hallo
ich bin auch mama von 2 wunderbaren kindern (5 und 7), im vorjahr wurde mir ein malignes melanom entfernt.
was ich gelernt habe, ist, wenn man mit den kindern offen spricht und sie nicht ausschließt, oder anlügt.
ausserdem habe ich mir eine art netzwek aufgebaut, aus familie, freunden und auch lehrerin und kindergartentante..die meine kids wundervoll auffangen, wenn es ihnen mal nicht so gut geht, wenn i ned da bin
kinder bekommen mehr mit,als man denkt, und gerade bei so einer einschneidenden sache soll man sich hilfe suchen.
viel geholfen hat mir auch der verein "hilfe für kinder krebskranker eltern"
http://www.hilfe-fuer-kinder-krebskr...de/index2.html



alles liebe
__________________
die wahre kraft besteht darin, dass man einmal mehr aufsteht, als man umgeworfen wurde..
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.12.2007, 21:27
alex7 alex7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 63
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Hallo Ihr Lieben!!

Würde mich auch sehr über einen Austausch freuen!!
Also Kyhra ich bin bereit, und Du???
Wenn Alle anderen mitziehen, dann kann das echt ein nettes Treffen werden!
Lieben Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.01.2008, 17:48
Jinxx
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Hallo Kyhra,
ich komme aus Winterhude. Ich hatte BK in 2001; mein Sohn war damals 12. Es kommt sehr darauf an, was du selbst vermittelst. Je mehr Ängste du fühlst und ausdrückst, desto verunsichertert werden die Kinder. Ich hatte - Gottseidank - eine gute Prognose und bin auch so an die Sache herangegangen. Das hat mein Sohn gemerkt und konnte somit auch ziemlich locker damit umgehen. Sicher ging es mir grotting unter der Chemo, aber das kann man ja leicht erklären, woher das kommt. Die Grundstimmung war jedoch positiv.
Solltest du noch Fragen haben, schick mir ne PN, dann schreib ich dir meine Tel.-Nr.
Lieben Gruß
Jinxx
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.10.2009, 15:52
Nirak Nirak ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 142
Standard AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Ich wollt nur mal einen Link einstellen, den ich per Zufall auf der Suche nach Hilfe für meinen Sohn bekommen habe. Für mich ist es zuweit weg - ich wohne in Kiel, aber dennoch haben die Mitarbeiter dort mir sehr schnell und einfühlsam geholfen.

http://www.phoenikks.de/
lg
Karin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.11.2009, 18:09
sandra090774 sandra090774 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Beiträge: 70
Daumen hoch AW: Mütter aus dem Hamburger Raum ?

Liebe Kerstin , auch ich kenne Deine Ängste,ich bin Mutter eines wundervollen 6 jährigen Sohnes und eines Sternenkindes,das ich durch meine BK Erkrankung 2005 verloren habe. Ich habe viele Hürden überstehen müssen,kann aber jetzt sagen,das es aufwärts geht. Wir wohnen zwar nicht in Hamburg,aber in Itzehoe,was ja nicht so weit weg ist. Ich habe damals auch nach Müttern gesucht,mit denen ich mich austauschen kann,habe aber nicht mal in der Selbsthilfegruppe bei uns welche gefunden,denn ich war mit 31 die jüngste und hier bei uns im Krankenhaus das Phänomen.
Wie Du auch an den ganzen Antworten sehen kannst bist Du nicht alleine , und wenn ein Treffen zustande kommt,wär das schon toll. LG aus dem hohen Norden von Sandra & David
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD