Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Immuntherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.09.2009, 23:52
wolkenreiter78 wolkenreiter78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 88
Standard Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hallo,

ich würde gerne eure Erfahrungen mit einem Psychoonkologen während eurer Krebstherapie erfahren.

Ich habe vor 6 Monaten mit der Interferontherapie begonnen und hatte die ganze Zeit keine psychischen Problem. Aber nun fängt es bei mir an hinzu kommt noch privater Stress. Ich war noch nie bei einem Psychologen und weiß auch nicht genau was auf mich zu kommt. Aber wenn ich nicht irgend etwas unternehme drehe ich noch durch vor lauter Zukunftsängsten.

Vielleicht kennt jemand von euch auch einen guten Psychologen im Rhein-Main-Gebiet.

LG
Silke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2009, 00:04
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 836
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hallo Silke,
es ist wohl ganz normal, dass die psychischen Probleme teilweise erst nach der Erkrankung auftreten. Ich selbst habe nur gute Erfahrungen mit Psychologen gemacht. Sicherlich braucht man dafür zunächst etwas Überwindung. Letztendlich hast du dann jemanden, der dir zuhört, dich ernst nimmt und dir gute Ratschläge gibt. Ich gehe gerne zum Psychologen und fühle mich gut aufgehoben. Meiner Ansicht nach brauchst du da keine Bedenken haben. Früher wurde das sicherlich negativ betrachtet, aber heute gehst du halt mit psychischen Problemen zum Psychologen wie man hakt mit Krankheiten zum Arzt geht.
Versuch es einfach mal!
Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.09.2009, 09:13
Benutzerbild von bijomi
bijomi bijomi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2008
Beiträge: 520
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Ah, Silke,

sehr gut, dass du auch hier fragst

Was ich vergessen hatte zu erwähnen:
Nicht jeder Psychologe passt zu einem. Da muss die Chemie schon stimmen.

Wenn du dich also nicht wohl fühlst, dann scheue dich nicht jemand anderen zu kontaktieren.
Dafür sind auch die obligatorischen 5 Probesitzungen da. Erst danach steigt man so richtig ein in die tiefere Materie.
__________________

Grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.09.2009, 10:00
wolkenreiter78 wolkenreiter78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 88
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Danke für eure Antoworten.

Würdet ihr einen "normalen" Psychologen empfehlen oder einen Psychoonkologen und was ist da denn genau der Unterschied?

Brauche ich um zum Psychologen zu gehen eine Überweisung vom Hausarzt?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.09.2009, 10:08
Benutzerbild von bijomi
bijomi bijomi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2008
Beiträge: 520
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hmmm, da kann ich dir nun leider nicht mehr weiterhelfen.

Ich bin privat versichert und da läuft das anders. Musste das erst dir Therapie beantragen und das war gar nicht so einfach...

Außerdem haben die mir auch "vorgeschrieben" welche Qualifikationen mein Arzt haben muss.
__________________

Grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.09.2009, 19:30
Benutzerbild von susa212
susa212 susa212 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2009
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 220
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hallo,

auch ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit psychotherapeutischer Begleitung gemacht. Während der Strahlentherapie bei einer Psychoonkologin in der Klinik, während der AHB bei einer Psychaterin und danach (seit fast 2 Jahren) bei einem ambulanten Facharzt. Psychoonkologen kennen sich besonders mit der Betreuung von Krebskranken aus, aber das können oft auch "normale" Psychotherapeuten. Wenn du dir jemanden suchst, dann ist es ganz wichtig, dass "die Chemie stimmt" - wenn zu ihm/ihr nicht vollstes Vertrauen hast, dann wird es nichts.

Ich komme aus dem südlichen Rhein-Main-Gebiet und kann dir ggfs. einen Tipp für einen Therapeuten geben. Wenn du dort auch wohnst, dann schick mir doch eine PN, ich helfe gerne weiter.

LG Susanne
__________________

Sarkome gehören in Experten-Hände!

Näheres in der Ärzte-Liste, die ganz oben angepinnt ist

Mein Motto: Geduld und Humor sind die Kamele, die uns durch jede Wüste tragen. (Aus dem Oman)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2009, 15:44
wolkenreiter78 wolkenreiter78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 88
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hallo Susanne,

vielen Dank für deine Antwort. Ich schicke dir gleich eine PN.
Ich habe jetzt im Internet eine Liste gefunden mit reinen Psychoonkologen, allerdings sind die meist direkt in einer Klinik beschäftigt oder behandeln nur Privatpatienten.

LG
Silke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.03.2010, 18:18
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Psychische Probleme, Psychoonkologe?

Hallo Wolkenreiter,
ich bin neu hier und habe deinen Bericht gelesen, ist zwar schon einiges her aber dennoch könnte ich dir einen guten Psychol.- Psychotherapeuten empf.
Jede Chemo- Behandlung kann am Anfang für die Psyche nicht so schlimm sein, weil man sich denkt- Augen zu und durch- aber es kommt die Zeit wo Disziplin und Motivation verloren gehen und da kann es sinnvoll sein, eine Gespräch,- Verhalten oder gar eine Tiefenpsychologische Therapie zu beginnen.
Wenn du noch Bedarf hast oder Fragen, kannst du dich gerne melden.
Ich beginne im Mai ( leider) meine Verhaltenstherapie.

Herzlichst Fabel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD