Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.04.2010, 14:44
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard Rezidiv

Hallo zusammen

nachdem ich bis bislang davon ausgehen konnte gänzlich geheilt zu sein, habe ich heute erfahren dass dem leider nicht so ist. Bereits letzten Dezember hatte man vergrösserte Lymphknoten vor der Lunge festgestellt. Das war noch nicht unbedingt dramatisch, da dies auch bei einer Bronchitis passieren kann und eine Bronchitis hatte ich im November.

Nun ja, es folgten CT und PET CT und vorletzte Woche dann eine Biopsie der beiden Lymphknoten. In beiden konnten Tumorzellen nachgewiesen werden. Da die Lymphnknoten ja nicht in unmittelbarer Nähe des Ursprungstumors im Gallengang liegen, gilt dies als sogenannter Systembefall und ist deshalb nicht operabel. . Befallen ist offenbar auch die Leber. Dort konnte im CT eine Veränderung an der Schnittstelle (ein Teil der Leber wurde bei mir vor 18 Monaten bei der Tumorentfernung zusammen mit der Gallenblase und den Gallengängen entfernt).

Bereits nächsten Montag beginnt nun eine Chemotherapie mit Eloxatin und Xeloda. Eloxatin alle 3 Wochen intravenös, Xeloda in Tablettenform 2 x täglich. Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Kombination? Ist das gut verträglich? Scheisskrankeit, der zeig ich was ne Harke ist!!! Nicht mit mir

Lieber Gruss
Magra59

Geändert von Magra59 (09.04.2010 um 14:45 Uhr) Grund: Tippfehler
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.04.2010, 19:35
dolores2505 dolores2505 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 249
Standard AW: Rezidiv

Hallo Magra,
das tut mir leid das zu hören, aber ich bewundere Dich dass Du es "dem Mistkerl" zeigen willst.
Mit dieser Kombination habe ich leider keine Erfahrung, d.h. mit Eloxatin.
Aber meine Mutter musste auch über lange Zeit Xeloda in Tablettenform nehmen und hat sie sehr gut vertragen, zudem gabs auch einen Stillstand den man darauf zurückführt.
Das einzige als Nebenwirkung war dass die Hände öfters mal gejuckt haben, aber erträglich.
Wünsche Dir auf jeden Fall alles gute,
und halt uns auf dem laufenden.
Liebe Grüße
von
dolores
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.04.2010, 20:31
pinacolada pinacolada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 13
Standard AW: Rezidiv

Lieber Manfred,

ich lese seit einiger Zeit immer mal wieder hier im Forum. Ich selber bin gesund, aber meine beste Freundin ist im November 2009 an einem Gallengangsca operiert worden. Daher befasse ich mich sehr häufig mit diesem unerfreulichen Thema, auch um Tipps zu bekommen und mich besser auf diese Krankheit einstellen zu können.
Nun habe ich schon häufig Beiträge von Dir gelesen, die mich berührt haben, weil Du immer die richtigen Worte findest, sehr einfühlsam und einfach liebenswert bist. Daher bin ich nun total fassungslos, was Du von Deinen Lymphknoten geschrieben hast. Ich weiß, dass Dir meine Worte sicher nicht helfen, dennoch musste ich einfach schreiben, auch aus Bewunderung für die Wahnsinnskräfte, die viele hier im Forum haben.
Ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe, auch Deiner Familie.
Bleib so stark und kämpfe weiter.
Ganz liebe Grüße
Pinacolada
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.04.2010, 23:10
sonja1973 sonja1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2010
Beiträge: 57
Standard AW: Rezidiv

Lieber Manfred,
auch ich war geschockt als ich das jetzt gelesen habe...dabei warst du doch so zuversichtlich.Ich wünsche Dir und deiner Frau von ganzem Herzen viel Kraft und alles, alles Gute für die kommende Zeit.
Bleib so stark wie du bist.
Lieben Gruß
sonja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.04.2010, 07:43
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard AW: Rezidiv

Hallo ihr Lieben

vielen herzlichen Dank für die aufbauenden Worte . Natürlich war die Nachricht am Freitag zunächst einmal ein Schock - vor allem auch für meine Frau. Auf dem Heimweg vom KH musste ich einen Umweg zu unserem Hausarzt machen der ihr dann ein rasch wirkendes Beruhigungsmittel gegeben hat. Das hat dann erst einmal geholfen. Wir dürfen uns nun einfach nicht von negativen Gedanken runterziehen lassen sondern müssen - und werden - all unsere Kräfte mobilisieren und die Krankheit mit allen Mitteln bekämpfen!

Heute geht es also nun bereits los mit der Chemo. Auf in den Kampf!

Natürlich wünsche ich auch euch und euren Lieben alles Liebe und Gute.

Bis bald!
Lieber Gruss
Manfred
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.04.2010, 12:16
Benutzerbild von Carmenrose
Carmenrose Carmenrose ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Rezidiv

Hallo Manfred
hoffe du hast die chemo heute gut vertragen. Habe selbst Xeloda nicht genommen aber schon viel darüber gelesen und gehört. Soll aber nicht so schlimme Nebenwirkungen machen. Und die Tumore würden sich damit auch gut zum Stillstand bringen lassen. Also Kopf hoch und durch. Aber das machst du ja sowieso.
Alles Liebe
Carmen
__________________
Gallengangs CA OP März 08, Lungenmetastasen OP Juni 08, Lebermetastasen Chemo seit Sept. 08. Nexavar von Juli 09 bis April 10. Jetzt Chemo mit Cisplatin und 5 FU
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.04.2010, 16:15
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard AW: Rezidiv

Hallo Carmenrose (finde ich übrigens superschön dein Name!)

man hat es heute nicht geschafft einen Zugang für die Chemo zu legen. Meine Venen sind zu schlecht. Ich werde jetzt diese Woche noch ein Portimplantat erhalten so dass dieses üble Gestochere endlich vorbei ist! Chemo ist jetzt halt entsprechend nach hinten geschoben.

Lieber Gruss
Manfred
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.04.2010, 13:36
Benutzerbild von Carmenrose
Carmenrose Carmenrose ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Rezidiv

Hallo Manfred,

bei mir wurde damals gleich ein Port gelegt. Die haben erst gar nicht probiert an der Vene rumzumachen.

Melde dich, wenn du die erste Chemo hinter dir hast.
Bin in Gedanken bei dir. Aber wird bestimmt nicht soooooo schlimm werden.

Ich hatte immer so Angst vor Übelkeit und Erbrechen. Die haben mir aber immer gleich was dagegen als Infusion und dann mußte ich noch zwei Tage Emend nehmen. Da war mir dann Gott sei dank nie schlecht.

Liebe Grüße

Carmen
__________________
Gallengangs CA OP März 08, Lungenmetastasen OP Juni 08, Lebermetastasen Chemo seit Sept. 08. Nexavar von Juli 09 bis April 10. Jetzt Chemo mit Cisplatin und 5 FU
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.04.2010, 19:58
smuek smuek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 129
Standard AW: Rezidiv

Manfred, erstmalhallo
so eine kacke, ich hatte so sehr gehofft dass dieser kelch an dir vorübergeht
kann man an den lymphknoten aus heutiger sicht vielleicht operieren? Wie sieht denn der plan der ärzte derzeit aus?
Ich halte dir alle DAumen (wie immer auch mit pfoten)!!
Berichte uns weiter und ..MACH IHN FERTIG! du hast das zeug dazu!
liebe grüße! Andrea
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.04.2010, 23:37
Benutzerbild von tanja_129
tanja_129 tanja_129 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2009
Ort: Mannheim
Beiträge: 140
Standard AW: Rezidiv

Hallo Manfred,

mensch da habe ich doch erst kurz vorher noch nachgefragt wie es dir denn geht und dann lese ich solch schlechte Neuigkeiten..
Drücke dir alle Däumchen und hoffe du zeigst es dem Teufel.. Du hast mich so oft mit deinen Worten aufgebaut.. ich hoffe dir ein wenig zurück geben zu können und möchte dich motivieren den Kampf nicht aufzugeben.. denn auch wenn wir uns nicht persönlich kennen so glaube ich du bist eine starke Persönlichkeit!

Drück dich unbekannter Weise

Tanja
__________________
______________________

Das letzte Sandkorn fiel viel zu früh

Meine Mama wurde nur 56 Jahre alt: Januar 2008 OP nach Whipple, Chemo 2 Blöcke, Juli 2009 Rezidiv mit ausgeprägter Peritonealkarzinose seit September palliative Chemo. FortschreitenderTumorprogress Dezember 2009, seit Februar wieder Chemo. am 23. September 2010 nach langem Kampf auf ihre letzte Reise gegangen
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.04.2010, 06:50
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard AW: Rezidiv

Hallo Andrea & Tanja

vielen Dank für die gedrückten Daumen und Pfoten (würde ich ja gerne mal seheh ). Es freut mich wenn ich mit meinen Beiträgen jemanden ein klein wenig aufbauen konnte. Mir geht es ja umgekehrt genau so, vielen Dank dafür!

Die Ärzte meinen dass eine Operation nicht sinnvoll ist. Man kann die beiden punktieren Lymphknoten zwar herausnehmen, doch würde das nichts helfen da davon auszugehen ist dass das gesamte Lymphsystem befallen ist. Die beiden punktierten Knoten sind ja nicht in unmittelbarer Nähe des ursprünglichen Tumors. Wären nur Knoten in unmittelbarer Nähe des Ursprungstumors betroffen wäre eine Operation vielleicht sinnvoll. Die Leber ist ja auch betroffen und wer weiss was sonst noch befallen wurde. Die Chemo scheint mir schon die beste Option zu sein. Durch die Blutbahn gelangt die Chemo überall hin und das ist gut so.

Ich hoffe das KH meldet sich heute wegen dem Port. Ich möchte endlich loslegen können.

Euch und Euren Lieben auch viel Kraft und viel Glück!
Lieber Gruss
Manfred
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.04.2010, 06:29
Magra59 Magra59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2009
Ort: Horgen / Schweiz
Beiträge: 126
Standard AW: Rezidiv

Hallo zusammen

so, jetzt ist es endlich losgegangen. Am letzten Dienstag ist der Port eingebaut worden und gestern konnte darüber bereits zum ersten Mal die neue Chemo mit Eloxatin laufen. Gestern Abend dann zum ersten mal die Tabletten mit Xeloda hinterher! Nichts machen zu können und das Gefühl dass die Tumorzellen in mir unbekämpft weiter wachsen haben endlich ein Ende!

Auf in den Kampf, HAUT AB IHR BLÖDEN ZELLEN !

Euch allen viel Kraft und vor allem Erfolg.

Lieber Gruss
Manfred
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.04.2010, 22:09
pinacolada pinacolada ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 13
Standard AW: Rezidiv

Hallo Manfred,

ich freue mich für Dich, dass die Warterei nun ein Ende hat. Nichts ist schlimmer als nichts tun zu können Ich hoffe, Du verträgst die Chemo gut. Du lässt Dich nicht unterkriegen, toll!!!
Nun wünsche ich Dir ein sonniges Wochenende und ganz viel Kraft.
Alles Liebe
Pinacolada
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.04.2010, 00:32
xkaan xkaan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 39
Standard AW: Rezidiv

Hallo lieber Manfred,

schade das du doch nicht ganz geheilt bist..Ich find es toll wie du damit umgehst..Nicht jeder Mensch kann so stark sein wie du und das ist auch ein Grund warum du diese Krankheit hoffentlich besiegen wirst

Ich habe auch gehört, dass in manchen Fällen, das Immunsystem es schaffen kann, die Krebszellen zu beseitigen..und der Krebs von alleine weg ist..

Bitte immer weiter so positiv herangehen..

Ich wünsche dir viel Kraft in der zeit wo du chemo bekommst..

liebe Grüße

Hakan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.05.2010, 20:13
smuek smuek ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 129
Standard AW: Rezidiv

Hallo!
Wie gehts Dir zwischenzeitlich? Verträgst Du die Chemo?
Liebe Grüße!
Andrea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.