Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.01.2011, 18:48
becky82 becky82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 4
Standard Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Hallo und einen wunderschönen Guten Abend.

Ich bin Rebecca 28 Jahre alt.

Ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung, Antworten von euch auf meine Fragen bekommen zu können....

Es geht um meine Mama sie ist 57 Jahre alt und bei ihr wurde letzte Woche durch Bronchoskopie etc. ein Adenokarzinom (faustfroß) im rechten Lungenflügel festgestellt.

Zusätzlich dazu hat sich ein Pleuraerguss gebildet den sie punktiert haben und nun heute das ergebnis kam: Pleurakarziomatose? Der Arzt hat alles aufgeschrieben aber leider schlecht lesbar Ich hoffe ich konnte das Wort so entziffern. Was ist das und was bedeutet das?

Er sagte auch das sich der Krebs in einem fortgeschrittenem Stadium befinden würde

Auf dem Zettel stand noch was von G2. Kann mich bitte jemand aufklären?

Sie bekommt Chemo verordnet (die genauen Termine bekommt sie morgen).

Hat jemand Erfahrung mit dieser Krebsart? Wie sind die Heilungschancen? Der Arzt sagte meiner Mutter das könnte man nicht sagen, abwarten wie der Tumor auf die Chemo anspricht....

BITTE um Info, da ich völlig im dunklen tapse und auch verzweifelt bin....

DANKE

LG Becky
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.01.2011, 19:45
felice2007 felice2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 89
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Hallo Rebeca,

herzlich willkommen hier im forum. tut mir sehr leid, dass deine mama diese schreckliche diagnose erhalten hat...

der arzt hat recht. man weiß nie genau, wie der tumor auf die chemo reagiert. erst heiß es eh abwarten und die chemo verabreichen. was bedeutet fortgeschrittenes stadium? gibt es fernmetastasen???

meine mutter hatte einen adenokarzinom mit hirnmetastasen gehabt. durch die metastasen waren die heilungschancen sehr schlecht. allerdings hat die chemotherapie ihr schöne 1,5 jahre leben geschenkt.

es ist eine schreckliche krankheit und der ausgang ist sehr ungewiss...

ich wünsche euch alles gute...

lg
alina
__________________
Meine über alles geliebte Mama 21.03.1957-10.02.2010
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2011, 20:41
becky82 becky82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Zitat:
Zitat von felice2007 Beitrag anzeigen
Hallo Rebeca,

herzlich willkommen hier im forum. tut mir sehr leid, dass deine mama diese schreckliche diagnose erhalten hat...

der arzt hat recht. man weiß nie genau, wie der tumor auf die chemo reagiert. erst heiß es eh abwarten und die chemo verabreichen. was bedeutet fortgeschrittenes stadium? gibt es fernmetastasen???
Nein Fernmetastasen wären keine vorhanden, aber dieser Pleuritis Carcinomatosa, das ist doch ein Pleuraerguss mit Tumorzellen?!

Aber zum Glück noch keine Fernmetastasen! Das mit deiner Mami tut mir sehr Leid, aber schön das sie die 1,5 Jahre noch geschenkt bekam

Geändert von Anhe (20.01.2011 um 21:56 Uhr) Grund: Zitat gekürzt, da direkte Antwort auf vorheriges Posting
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.01.2011, 21:10
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 322
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Hallo Rebecca,

tut mr leid um Deine Mutter, dass Ihr diese Diagnose erhalten habt. Ja, Du hast Recht. Die sogenannte Pleurakarzinose besagt, dass man im Pleuraerguss Krebszellen gefunden hat. Als Konsequenz wird man wahrscheinlich nicht mehr mit einer Strahlentherapie beginnen, d.h. auf sie verzichten. Man geht davon aus, dass sich durch die Ausschwemmung bereits Krebszellen im Körper befinden, die entweder schon Tochtergeschwulste gebildet haben oder zumindest - weil noch nicht entdeckt - als Mikrometastasen bereits vorhanden sind. Eine Bestrahlung des Haupttumors würde vor allem die Lunge zu sehr angreifen (Gefahr von Entzündungen) und den Körper sehr schwächen. Ohne kann man vor allem sofort mit einer härteren Chemo beginnen.

G2 sagt übrigens etwas über die Aggressivität der Tumorzellen aus (G0 - G4 glaube ich). Je höher die Zahl hinter dem G, umso mehr unterscheidet (diffenrenziert) sich die einzelne Tumorzelle von ihrer Ursprungszelle und umso eher bildet er in der Regel auch entsprechend Metas. In Eurem Falle ist G2 ein mäßig differenzierter Tumor, d.h. er weicht nicht allzu viel von seiner Ursprungszelle ab.

Ich wünsche Euch viel Kraft für die vor Euch liegende Zeit
Micha

Geändert von Micha66 (20.01.2011 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.01.2011, 22:08
becky82 becky82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Zitat:
Zitat von Micha66 Beitrag anzeigen
Hallo Rebecca,

tut mr leid um Deine Mutter, dass Ihr diese Diagnose erhalten habt. Ja, Du hast Recht. Die sogenannte Pleurakarzinose besagt, dass man im Pleuraerguss Krebszellen gefunden hat. Als Konsequenz wird man wahrscheinlich nicht mehr mit einer Strahlentherapie beginnen, d.h. auf sie verzichten. Man geht davon aus, dass sich durch die Ausschwemmung bereits Krebszellen im Körper befinden, die entweder schon Tochtergeschwulste gebildet haben oder zumindest - weil noch nicht entdeckt - als Mikrometastasen bereits vorhanden sind. Eine Bestrahlung des Haupttumors würde vor allem die Lunge zu sehr angreifen (Gefahr von Entzündungen) und den Körper sehr schwächen. Ohne kann man vor allem sofort mit einer härteren Chemo beginnen.

G2 sagt übrigens etwas über die Aggressivität der Tumorzellen aus (G0 - G4 glaube ich). Je höher die Zahl hinter dem G, umso mehr unterscheidet (diffenrenziert) sich die einzelne Tumorzelle von ihrer Ursprungszelle und umso eher bildet er in der Regel auch entsprechend Metas. In Eurem Falle ist G2 ein mäßig differenzierter Tumor, d.h. er weicht nicht allzu viel von seiner Ursprungszelle ab.

Ich wünsche Euch viel Kraft für die vor Euch liegende Zeit
Micha
Danke für deine Antwort. Mikrometastasen, könnten diese denn durch die Chemo vielleicht auch verschwinden?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2011, 22:19
Reinhard Reinhard ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 895
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Theoretisch möglicherseise schon. praktisch ist man bereits froh, wenn sie nicht weiter wachsen bzw, kleiner werden.

Bei mir sind sie wenigstens noch alle da, halten sich aber weitgehend ruhig, das heißt sie verursachen keine Beschwerden oder Schmerzen.

LG Reinhard
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.02.2011, 13:00
xane xane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2007
Beiträge: 20
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Hallo Rebecca,
das mit deiner Mama tut mir leid. Wie geht es ihr jetzt? Hat man den Primärtumor schon operieren können?

Durch meinen Primärtumor, Thymuskarzinom Okt.2004, der dann operiert und bestrahlt wurde, trat danach immer wieder ein Pleuraerguss auf. Es war erst die Rede von Nachwirkungen der Bestrahlung. Das ging zwei Jahre so, bis 2007, zwischen durch wurde die Flüssigkeit punktiert und abgezogen, ABER! es waren nie Krebszellen darin enthalten! Bis dann mal ein Arzt sagte, wir müssen jetzt mal da reinschauen. Und was wurde in/an der Pleura entdeckt? Pleurametastasen, sprich ich habe seit dem eine Pleurakarzinose. Daraufhin bekam ich Chemo, das war auch 2007. Ein Jahr später, Schilddrüsenmetastase, operiert, bestrahlt, weg. Die Chemo bracht die Pleurametastasen nicht zum Stillstand. 2008 eine Lungenmetase, die wurde durch Radiofreqenztherapie ablatiert, weggebrannt. 2009 Leber/Zwerchfellmetastase, ablatiert, 2010 Metastase in Wirbelsäulennähe, ablatiert. Heute weiss ich, nach neustem Befund, das die Pleurakarzinose wieder an Größe zugenommen hat, ich kann erst nächste Woche mit dem Arzt darüber sprechen.
Liebe Rebecca, was ich dir sagen will, es gibt zwar keine Mittel die Pleurakarzinose gänzlich wegzubekommen, aber man kann sie gut in Schacht halten. Und es muss nícht bedeuten, das sie in den ganzen Körper streut und das mit ganz vielen Metastasen. Nein, das muss nicht sein. Meistens, so wie bei mir wandert mal was ab in das näherliegende Gebiet, und wie gesagt es gibt heutzutage sehr gute Möglichkeiten einzelne Metastasen zu ablatieren, also wegzubrennen. Das kann in der Lunge gemacht werden, an der Leber, Niere, überall dort wo sie gut zu erreichen sind.

lieben Gruß Susanne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.03.2011, 18:01
becky82 becky82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2011
Beiträge: 4
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Vielen Dank für eure Antworten ... Meine Mama bekam vor 4 Wochen die erste Chemo mit Cisplatin/Vinorelbin, danach wöchentlich Vinorelbin. Jetzt war 1 Woche Pause und morgen sollte sie eigentlich zur nächsten "großen" Chemo.

Diesmal aber Carboplatin, da es ihr trotz Emend und Ondansetron sehr übel war.

Am Freitag bekam sie starke Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich. Da eine Mama aber schon immer an Rückenschmerzen durch Arthrose etc. litt, dachte sie, sie hätte sich verrenkt etc...

Heute war sie zum Röntgen und die Ärzte vermuten eine Metastase

Morgen muss sie nun zum CT um genaueres zu sagen...

Ich hab so schreckliche Angst.... Es macht mich einfach fertig, man ist so hilflos....

Ich will nicht das meine Mama leidet. Sie bekommt nun Mst 30 mg 2x tägl.

Trotzdem wollen die Schmerzen nicht so richtig weggehen...
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.03.2011, 01:07
undine undine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2010
Beiträge: 917
Standard AW: Adenokarzinom + Pleurakarziomatose G2

Liebe Rebecca,

ich wünsche dir ganz viel Kraft. Fühle dich einfach mal gedrückt

Glaub mir, ich weiß, wie du dich fühlst. Nächste Woche wird bei meiner Ma auch ein CT gemacht, dann sehen wir, was die Chemo gebracht hat. Ich habe auch besch... Angst davor.

Bitte erzähle doch, was für ein Ergebnis Ihr haben werdet und ich drücke alle Daumen, dass es ein gutes sein wird!!!!!
__________________
Liebe Grüße, Undine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.