Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 22.01.2012, 22:34
Benutzerbild von JessyHH
JessyHH JessyHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 188
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo Laura,
die Krampfanfälle wurden von einer leider wieder aktiven Hirnmetastase ausgelöst. Den letzten hatte er letzte Woche Mittwoch, aber sie sind jetzt dank der Medikamente zum Glück lange nicht mehr so stark und auch in wenigen Sekunden vorbei. Morgen wird ein Kontroll-EEG gemacht - ich bin gespannt.
Nun müssen wir bis ende Februar warten bis zum nächsten MRT und dann wird entschieden ob mit Cyber knife bestrahlt oder operiert wird (die Metastase ist normalerweise noch zu klein für eine OP).

Nebenwirkungen von der Bestrahlung hat er leider fast alle bekommen die man so bekommen kann...
Seine Speiseröhre war verbrannt, er bakam eine leichte Lungenentzündung mit quälendem Husten, Schleimhäute und Stimmbänder waren so gereizt und kaputt dass er kaum noch sprechen und durch die Speiseröhre auch nicht mehr essen und trinken konnte.
Aber das ist nun zum Glück einigermaßen im Griff.
Dafür hat er jetzt große wässrige Brandblasen auf der Brust und dem Rücken
Ausserdem hat er von der Wiederbelebung noch 2 gebrochene Rippen die ihm auch noch zu schaffen machen.....

Aber wir hoffen es geht bergauf.


Ja, das Medikament der Chemo müsste mit auf der Rechnung stehen.
Mein Papa hatte Cisplatin/Alimta bekommen und die Cisplatin leider so schlecht vertragen (Pilz im Mund und ununterbrochene übelkeit mit ständigem brechen und schwindel - konnte nachher kaumnoch aufstehen) dass wir nach der 4ten ersteinmal eine Pause von dem Cisplatin gemacht haben und er nun nur noch Alimta bekommt - erstmal.
Aber das letzte CT von der Lunge war sehr gut, der Lungentumor hatte sehr von der Chemo profitiert... so dass es sich wenigstens gelohnt hat.

Berichte mal wie es deinem Papa wärend der Bestrahlung ergeht... drücke euch die Daumen dass deinem Papa die Nebenwirkungen erspart bleiben.
Ich denke dass es bei meinem Papa jetzt auch nur zu den ganzen Nebenwirkungen kam weil der Körper von den Krampfanfällen usw schon so geschwächt war, denn die ersten 2Wochen war alles gut und ohne Nebenwirkungen. Bei der Hirnbestrahlung hatte er sogar garkeine nebenwirkungen ausser dass ihm die Haare ausgefallen sind.

Ich drücke euch also die Daumen!
__________________
Mein Papsi....
13 Monate tapfer gekämpft und nun doch friedlich in unseren Armen für immer eingeschlafen

*15.04.1958 - +17.08.2012

Wir werden uns wieder sehen...... irgendwann


Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 28.01.2012, 20:29
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo zusammen!

Ich wollte nur mal kurz berichten, dass es meinem Papa heute leider nicht so gut geht. Er hat ja am Donnerstag und gestern die Bestrahlung bekommen. Da ging es ihm auch gut, aber heute hat er ganz arg Probleme mit der Luft .
Ich hoffe, dass das nicht noch schlimmer wird während der Bestrahlung. Am Montag geht es ja schon weiter, 33 Tage lang .... Mache mir schon ziemlich Sorgen, habe eben mit ihm telefoniert und er war ziemlich am Luft schnappen.

Ihr Lieben, wie geht es denn euch und euren Angehörigen? Ich hoffe ich lese nur gutes .

Ganz liebe Grüße
Laura
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 07.02.2012, 17:40
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Huhu, ich wollte mich mal wieder melden ...

Meinem Papa geht es mal gut, mal schlecht. Am Freitag und Samstag ging es ihm richtig schlecht, er hatte arge Luftnot und mittlerweile hat er auch Schluckbeschwerden. Und er sagte mir, dass er überhaupt nichts mehr schmeckt, egal, was er isst. Wisst ihr, warum das so ist und wann das wieder weg geht? Bei der Bestrahlung bekommt er 1,8 Gray oder sowas. Was sagt mir das jetzt? Kann damit irgendwie nichts anfangen. Am Donnerstag hat er wieder einen Termin bei seinem chemo-Doc, einfach um zu gucken wie die Blutwerte etc. sind. Ich habe ihn gebeten mal zu fragen, wann denn mal wieder ein Röntgenbild oder ein CT gemacht wird...
In knapp 3 Wochen ist der Umzug meiner Eltern, sie ziehen in das selbe Haus, wo ich wohne. Wir haben alle ein bisschen Angst davor. Von einem großen Haus in eine 3-Zimmer Wohnung... das ist zwar gut, da die Wohnung ebenerdig ist und sie dann bei mir sind. Aber das wird ein hartes Stück Arbeit, zumal mein Papa ja nichts machen kann.

Wie geht es euch denn und euren Angehörigen?

Ganz liebe Grüße
Laura
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 07.02.2012, 18:06
Jaecky Jaecky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 456
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Liebe Laura,

oh man dieses Gefühlschaos kenne ich nur zugut. Es tut mir sehr leid, dass dein Papa auch so krank ist. Es ist doch die Hölle.

Leider kann ich dir zu deinen medizinischen Fragen keine Antwort geben, mein Papa hat ein Multiples Myelom (Knochenkrebs), aber ich kann dich so gut verstehen. Immer dieses Auf und ab, macht einen fertig. Bei meinem Papa sieht es zur Zeit leider auch nicht gut aus. Aber im Verdrängen bin ich wohl Meister.

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und dass der Umzug gut über die Bühne geht. Vielleicht kannst du ja ein paar Freunde fragen, die Euch helfen können damit ihr das nicht alles allein machen müsst?

LG Jäcky
__________________
mein liebster Papa
seit 2006 Multiples Myelom
seit 2009 Myelodysplastisches Syndrom

Nach langem, schmerzvollem Kampf am 25.07.12 um 15.00 Uhr im Kreise seiner lieben Familie eingeschlafen.

Papi, wir lieben dich so sehr! Für Immer und Ewig!

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!!!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 10.02.2012, 19:51
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo ihr Lieben,

erst einmal danke an Jäcky für deine liebe Antwort.
Ich bin eben heimgekommen, war bis gerade bei meinem Papa.
Er kann schlecht schlucken, hat Halsschmerzen und ihm brennt der Mund ein bisschen. Also hab ich mich heute kurzfristig dazu entschieden mit meinem Junior zu ihm zu fahren und hab ihm ein paar Waffeln gebacken, mit Puderzucker, Sahne und heißen Kirschen (hat ne halbe Ewigkeit gedauert, bis das fertig war ). Als er dann seine erste Waffel mit Sahne und Kirschen gegessen hat, sagte er "Na also, die Kirschen schmecke ich" und hat sich total darüber gefreut . Und ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe!!!
Er war heute bei seinem Chemo-Doc, einfach zur Kontrolle und hat mal gefragt, wann wieder ein Kontroll-Röntgen oder CT oder sonst was gemacht wird. Und die meinten dann irgendwann im März/April . Jetzt müssen wir uns echt noch so lange gedulden! Wir wissen seit Oktober, dass er Lungenkrebs hat und seitdem wurde nicht ein einzigstes mal wieder ein Röntgenbild oder ähnliches gemacht. Die meinten, dass die Bilder während einer Chemo oder Bestrahlung vefälscht sein würden. Stimmt das? Ich mein, ich les hier doch immer, dass bei den meisten nach der 3.Chemo eine Kontrolle erfolgt . Oh man, ich hoffe, ihm gehts bald wieder besser...

Wie geht es denn euch und euren Lieben? Ich hoffe ich lese positives (oder zumindest keine Verschlechterung) von euch
Allen ein schönes -oder erträgliches- Wochenende
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 11.02.2012, 17:16
Benutzerbild von Mirilena
Mirilena Mirilena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.597
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Liebe Laura,

grundsätzlich weiß ich nicht, wie die Ärzte verfahren. Bei meinem Vater wurde nach der 3. Chemo eine Kontrolle durchgeführt. Die fiel sehr positiv aus. Er war beim Radiologen und das Bronchialcarcinom hatte sich verkleinert. Wir haben uns alle riesig gefreut und weiterhin Mut geschöpft. Nach der 5. Chemo wieder Untersuchung und dann kam die kalte Dusche: Tumor und Metastase reagierten nicht mehr auf die Chemo und waren wieder gewachsen... Wechsel der Therapie und weiter ging es mit einer dreimonatigen Tablettenchemo (jede Tag die Dröhnung).

Bei anderen ist es bestimmt wiederum anders verlaufen. Aber ermutige deinen Papa ruhig nochmals nachzufragen, denn es ist ja sein Recht, dass der Verlauf kontrolliert wird. Leider haben sowohl die Bestrahlung als auch die Chemo starke Nebenwirkungen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es deinem Papa bald wieder besser geht!!!

Ganz liebe Grüße
Miriam
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 11.02.2012, 20:00
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Vielen Dank Mirilena für deine lieben Worte...

Ich hab noch mal allgemein eine Frage:
Habe gerade noch mal mit meine Mum telefoniert und sie sagte, dass das mit dem schlucken bei meinem Dad immer schlimmer wird ... und außerdem, dass mein Papa auf dem einen Ohr kaum was hört, bzw alles verzerrt .
Kann das auch eine Nebenwirkung von der Chemo oder Bestrahlung sein??

Ganz liebe Güße
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 12.02.2012, 09:00
Benutzerbild von Mirilena
Mirilena Mirilena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.597
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Liebe Laura,
hat dein Papa auch wenig Speichelfluss und fällt ihm das Essen schwer? Leidet er an Appetitlosigkeit und bekommt nur wenige Bissen runter? Es kann durchaus sein, dass dies Nebenwirkungen der Chemo sind. Auch die Bestrahlung löst derartiges aus. Ein Arzt sollte unbedingt prüfen, ob dein Papa Pilzbefall Schleimhäute im Mund und somit auch der Speiseröhre hat. Dagegen kann er eine Emulsion nehmen (oral) und die bekämpft den Pilzbefall. Dann sollte es wieder besser werden. Das haben wir gerade auch bei meinem Vater hinter uns.
Wegen des Ohrs würde ich auch auf die Nebenwirkungen tippen, aber was das angeht, habe ich keine Erfahrung. Du musst deinem Papa und deiner Mama sagen, dass er sehr aufmerksam auf seinen Körper hören soll. Alles, was ihm anders vorkommt, unangenehm ist und ihm Schmerzen verursacht, muss er unbedingt dem Arzt mitteilen, denn der weiß ja nicht, wie es in deinem Papa aussieht. Und wenn es deinem Papa auch noch so nebensächlich erscheinen mag, unbedingt an den Arzt weitergeben, damit ihm geholfen wird!!!
Ganz liebe Grüße
Miriam
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.02.2012, 19:11
Gianda Gianda ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Beiträge: 109
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo Ihr lieben,

mein vater hat auch lungen krebs. hatte erst in den Forum Lungenkrebs für betrofene geschrieben. aber auch die moderatorin sagte mit es ist besser wenn ich hier schreibe in den forum für die angehörigen.

das schlimmste für mich ist, dass mein vater nicht in deutschland lebt sonder in rumänien. so liegen über 2000 km entferunung zwichen uns und ich kann nicht so mal schnell zu ihm.

was ich weis, er hat nach dem bronchoskopie ein (das ist aber auf rumänisch und ehrlich gesagt eine richtige übersetzung auf deutsch habe nicht gefunden )
"Carcinom scuamos ohne keratinizare." ich denke es ist so was wie ein nicht-kleinzelliger Epithelkarzinom??

und beim CT : T3 N0 aber in klammer steht (2?) und M0. Aber alles unklar und der soll jetzt ein PET untersuchung machen. aber die PET untersuchung muss man bei der kasse beantragen. wenn man glück hat wir genehmigt wenn nicht nicht. ich frage mich reicht der CT nicht?? mensch alles kompliziert. ich habe so angst um ihm

der onkologe die ich in rumänien gefunden habe, soll ein sehr gute sein. es soll sogar diese substanz gefunden haben pemetrexed was in Alimta gibt der heist Dr. Tudor Ciuleanu.

Lg
daniela
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 16.02.2012, 20:33
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo Gianda!

Es tut mir sehr leid, dass dein Vater auch Lungenkrebs hat und du nicht so oft bei ihm sein kannst, wie du es gerne würdest.
Ich rate dir, einen eigenen Thread aufzumachen (falls du das noch nicht getan hast). Aber denke nicht, dass ich nicht möchte, dass du hier schreibst. Ich gebe dir diesen Tipp nur, weil die Leute dich dann besser "finden" und speziell auf deine Fragen antworten können. Ich wünsche dir und deinem Vater alles, alles Gute!

Hallo ihr Lieben,
meinem Papa geht es soweit, ein bisschen Schluckbeschwerden. Nächsten Montag bekommt er wieder Chemo, das letzte mal ging es ihm da ziemlich schlecht (wegen Bestrahlung UND Chemo). Ich hoffe dieses mal wird es nicht so schlimm. Er hatte neulich auch, wie von Mirilena vermutet, einen Pilz im Mund, der aber recht schnell wieder in den Griff bekommen wurde.
Ich könnte nur irre werden, dass wir noch bis März bzw eher April warten müssen, bis der Tumor mal wieder untersucht wird und wir erfahren, ob die Chemo und die Bestrahlung etwas gebracht haben...

Wie geht es denn euch?
Liebe Grüße und einen angenehmen Abend
Laura
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 16.02.2012, 21:12
Benutzerbild von Mirilena
Mirilena Mirilena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.597
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Liebe Laura,

schön, dass es deinem Papa halbwegs gut geht!Das ist ja auch eine unglaubliche Belastung, dass er Chemo und Bestrahlung parallel erhält.Ich hoffe, dass die Behandlung den Tumor schrumpfen lässt und er das alles gut übersteht!!! Aber es ist so schön, dass er dich an seiner Seite hat und natürlich deine Mama.

Was machen die Nebenwirkungen? Wie ist es mit den Schluckbeschwerden, ist es besser geworden? Ich hoffe sehr, dass dein Papa ein wenig essen mag, damit er zu Kräften kommt. Das ist ja ganz wichtig, weil der Sch...tumor so viel Energie und somit auch Kalorien bzw. Joule verbraucht. Vielleicht mag dein Papa ja mal Ei probieren?

Ich kann dich so gut verstehen! Man hofft und wartet und betet und dieses Warten frisst einen beinahe auf und man vergeht vor Sorgen. Die Zeit vor diesen Kontrolluntersuchungen ist grauenhaft. Ich habe mir immer die schlimmsten Szenarien ausgemalt und die größten Hoffnungen gemacht. Aber versuche, dich nicht davon unterkriegen zu lassen. Nicht von der angst und nicht von der Sorge! Gemeinsam steht ihr das irgendwie durch! Und wenn du etwas loswerden willst... du weißt ja, wo du uns findest!


Miriam
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 16.02.2012, 21:15
Benutzerbild von Mirilena
Mirilena Mirilena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.597
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Huch, ich meinte nicht Ei sondern EIS! DAs betäubt auch ein wenig die Speiseröhre und flutscht gut!
Hat dein Paps auch Ameno ... Emulsion bekommen? Die muss er unbedingt länger einnehmen, damit der Pilz auch wirklich weg ist. Frag Schwester Miriam;-))) Wir, d.h. mein Papa ist seit gestern damit durch.

Grüße deinen Papa unbekannterweise und wünsche ihm alles Liebe!!!
Miriam
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 16.02.2012, 21:27
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Vielen, vielen Dank Mirilena, für deine lieben Worte!
Du hast selbst so viel um die Ohren und so viele Sorgen und trotzdem findest du immer aufbauende Worte und hast gute Ratschläge für mich bzw auch andere. Das berührt mich sehr und ich danke dir von ganzem Herzen!
Die Schluckbeschwerden bei meinem Papa sind schon viel besser geworden und Hunger hat er, gott sei dank (!), jede Menge .
Das erleichtert schon mal unheimlich!! Ob er so eine Emulsion bekommen hat weiß ich gar nicht richtig ... ich muss ihn mal fragen ... Er redet kaum über seine Krankheit. Hin und wieder, aber er nimmt alles hin und er hat so viel Lebensmut! Wenn ich bei ihm bin lachen wir sehr viel und das tut mir so gut!!

Samstag in einer Woche ist der Umzug, wir müssen vorher noch die Küche einbauen, tapezieren und streichen ... puh, ich hoffe, wir schaffen das alles, aber dann habe ich meine Eltern hier im Haus und da freue ich mich sehr drüber!

Liebe Grüße und Knuddler
Laura
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 17.02.2012, 15:46
Benutzerbild von Mirilena
Mirilena Mirilena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 1.597
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Liebe Laura,

das freut mich sehr, dass ihr zusammen lacht! Das tut euch beiden gut! Und ich kann mir sehr gut vorstellen, wie sich das für dich anfühlt...

Hey, das ist ja schön, dass deine Eltern zu euch kommen. Dann drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass ihr die ganzen Umbauarbeiten bewältigen könnt. Da habt ihr euch ja ordentlich etwas vorgenommen. Aber es ist großartig, vor allem auch für deine Mutter, denn so hat sie immer jemanden in der Nähe und ist nicht so allein mit allen Sorgen und Ängsten.

Mein Papa hat viele Monate auch nicht über die Krankheit sprechen wollen. Er sagte kürzlich, er sei einige Wochen nach der Diagnose, als er im Krankenhaus war und die ganze Sch... losging, in ein tiefes schwarzes Loch gefallen. Er war schon halbwegs depressiv. Das habe ich so gar nicht wahrgenommen. Nur, dass er deprimiert wirkte und lustlos war, aber das habe ich alles auf die körperlichen Strapazen geschoben. Um so schöner, dass du deinen Papa aufheitern kannst und ihn auf andere Gedanken bringst. Ich glaube, es gibt kein besseres Geschenk! Man kann ja auch nicht ständig über Krebs und Tumore sprechen. Für meinen Vater war es ganz wichtig, dass die kleinen Alltäglichkeiten weitergingen, um wieder ein Stück Normalität ins Leben zu bekommen. So lange er nur konnte, hat er an seinen Ritualen und Gewohnheiten festgehalten und sogar im vergangenen Sommer noch im GArten gearbeitet. Zwar musste er viele Pausen einlegen, aber er hat dennoch etwas geschafft und das war ihm unheimlich wichtig.

Also, einen dicken Knuddler zurück und ein extra großes Kraftpaket,
Miriam
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 23.02.2012, 20:45
Laura88 Laura88 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2011
Ort: Nähe Gießen
Beiträge: 113
Standard AW: Papa hat Lungenkrebs

Hallo an alle!

Meinem Papa geht es heute sehr schlecht, sobald er aufsteht bekommt er kaum noch Luft. Er will morgen auch nicht zur Bestrahlung gehen ....
Es tut so weh ihn so zu sehen ... wir sind seit gestern mächtig am renovieren in der neuen Wohnung und Samstag ist der Umzug meiner Eltern. Es belastet ihn extrem, dass er nichts machen kann - vielleicht trägt das auch zu seinem Zustand bei.

Traurige Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.