Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.03.2012, 23:23
Jürgen1975 Jürgen1975 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2011
Beiträge: 12
Standard Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Mein Name ist Jürgen und ich bin 36 Jahre alt. Ich war vor zwei Tagen zur Magenspiegelung, da ich seit längerem unter einem Druck im Oberbauch und einem Völlegefühl nach dem Essen leide. Ergebnis der Magenspiegelung war : Ösophagitis Grad 1, Magen absolut in Ordnung. Therapie : Pantroprazol 40 mg 2 mal täglich.
Kann mir jemand mitteilen was eine Ösophagitis Grad 1 bedeutet. Der Gastroenterologe sagte nur im Vorbeigehen : Alle klar, kein Krebs !
Ob eine erneute Magenspiegelung zur Kontrolle notwendig sei wurde mir auch nicht mitgeteilt. Wie soll ich mch ernähren ? Was kann ich tun und vor allem in welchem Zeitraum sollte ich das Ganze kontollieren lassen ?
Wäre echt dankbar für ein paar Tipts, da ich doch ehrlich gesagt etwas beunruhigt bin. Vielleicht kann mir ja hier irgendjemand helfen !
Allen Betroffenen und Angehörigen hier im Forum wünsche ich viel Kraft und gute Genesung.
Danke bereits vorab !
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.03.2012, 23:33
der_weg der_weg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 592
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Das bedeutet leichte Speiseröhrenentzündung, nicht mehr und nicht weniger.... Nicht rauchen, kein Alkohol, kein Kaffee (und wenn, denn mit Milch), wenig Zucker wäre schon mal gut um die Schleimhaut nicht weiterhin zu reizen... und das Pantozol weiter nehmen....
In welchem Zeitraum das sinnvoll ist das nochnal zu kontrollieren, das würde ich den Arzt fragen.
Aber er hat recht, kein Krebs.
Wir hatten schon mal geschrieben und ich denke nach wie vor dass Dein Hauptproblem in Deinem Kopf ist.

KEIN Krebs, was suchst Du denn hier im Krebsforum ?
__________________
Would you know my name
if I saw you in heaven?
Would it be the same
if I saw you in heaven?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.03.2012, 23:50
teufelchen1966 teufelchen1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2011
Beiträge: 68
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

hallo jürgen
wenn deine angst dennoch so groß ist,ich denke du wirst ein klasse hausarzt haben dann rede mit ihm über deine ängste nur er wird dir die nehmen können du kannst hier fragen wir können antworten aber ich denke die ängste die du nun hast die wird dein doc dir helfen können zu nehmen.

LG BRIGITTA
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.03.2012, 00:35
Jürgen1975 Jürgen1975 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2011
Beiträge: 12
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Zunächst mal ein höfliches Danke für die bis dato erhaltenen Antworten.
Lieber "Der Weg" : Man kommt sich von Dir leider Gottes allmählich verfolgt vor. Egal wo man schreibt gibst Du deine altklugen Kommentare ab. Woher willst Du wissen das ich keinen Krebs habe ? Bist du Gott ? natürlich ist dieses Forum in erster Linie für Erkrankte und deren Angehörige. Aber es sollte und könnte auch ein Hilfeforum für diejenigen sein die sich von den Ärzten im Stich gelassen fühlen. Zu denen gehöre ich. Da ich Privatpatient bin ernte ich selbst bei kurzen Arztgesprächen nur "dicke Rechnungen". Was ist daran so verkehrt wenn man sich vielleicht vor einer etwaigen Erkrankung informieren will ? Was machst Du denn hier ? Du springst von einer Krebsart zur anderen und gibst Deine Kommentare ab. Woher willst Du wissen das alles nur von der Psyche kommt. Es gibt hier im Forum genug Beispiele wo die Ärzte entsprechende schwerwiegende Fehldiagnose gestellt haben und die Patienten dadurch erheblich benachteiligt worden sind. Ich habe hier aufgrund meines Befundes nur eine Frage gestellt und mir einige Tipps erhofft. Mehr nicht ! Bitte antworte nicht mehr auf meine Fragen und laß mich in Ruhe. Der letzte Satz bezieht sich nur auf den Unser "Der Weg".
Allen Anderen wünsche ich alles Gute und viel Kraft !
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.05.2012, 09:54
jani1944 jani1944 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2007
Beiträge: 248
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Hallo Jürgen,
ich bin nicht mehr so oft in diesem Forum. Wenn Du meine Beiträge durchliest, Kannst Du sehen das mein Mann an Speiseröhrenkrebs gestorben ist. Ich halte sehr viel von "vitalstoffreicher Vollwerternährung". Darüber habe ich in diesem Forum schon öfter geschrieben. Wenn Du darüber mehr wissen willst, lass es mich wissen.
L.G.
Jani
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.05.2012, 10:29
kleine-fee kleine-fee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 183
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Hallo Jürgen,
ich kann Deine Angst gut verstehen,aber lass Dich von ihr nicht übermannen.Ich hatte 2009 nen Gebärmutterhalskrebs der entfernt wurde.Der Arzt meinte 70 bis 80% das er nicht wieder kommt.Im Februar hat mich mein Hausarzt zur Darmspigelung geschickt,da ich in kurzer Zeit 10 kg abgenommen habe.Zum Glück war die io.Er sagte vllt.ist das der ganze Stress weil zu der Zeit pflegte ich meine Ma.Sie hatte Krebs im Endstadium und bin noch halbtags arbeiten gewesen.Er schrieb mich krank und mein Chef kündigte mich.Seid Ende Februar hab ich auch geschwollene Lymphknoten,aber sie sagen Blut ok und 4,5mm sind nicht schlimm wird halt konntrolliert ab 1,5 cm machen sie sich einen Kopf.
Was ich damit Dir sagen will schau nach vorn und denk nicht wie krank Du vllt sein könntest.Sonst zieht Dein ganzes Leben an Dir vorbei
__________________

Meine Mama wurde nur 65 Jahre jung.
Sie starb am 15.03.2012 aber in meinem Herzen ist sie bei mir

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.05.2012, 01:10
Benutzerbild von Gärtner
Gärtner Gärtner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2006
Ort: Schorfheide
Beiträge: 477
Standard AW: Erbitte Rat, bin etwas hilflos !

Der Weg hat Recht. Mach Dich nicht verrückt. Ösophagigitis ist ne Speiseröhrenentzündung und die Behandlung entspricht dem.
Speiseröhrenkrebs ist äußerst selten und Ösophagitis ist sehr häufig.
Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Du Krebst hast.
Deswegen erwarte auch von den wirklich Kranken und deren Angehörigen hier keine Tipps. Gesunde Lebensweise wie von Der Weg geschrieben kann nur hilfreich sein.
__________________
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder. Ich glaube an Letzteres. (Einstein)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich