Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 03.10.2014, 22:02
Doreen2604 Doreen2604 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: Hoyerswerda/ Sachsen
Beiträge: 10
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Oh je.... Wenn ich das so lese da bekomm ich Angst!!! Gerade geht es meiner Mutti gut. Am Mittwoch wurde ein Zeil ihrer Niere entfernt, der histologische Befund steht noch aus. Bin seit Tagen am lesen und suchen was es alles über dieses nierenzellkarzinom zu wissen gibt. Im Moment einfach zu viele Informationen! Ist es denn so gut wie vorprogrammiert das irgendwann metas "auftauchen"? Oh man.... Grad sind die Nerven wieder einigermaßen stabil-liegen sie auch wieder im Keller.... Euch allen-ihr die schon Jahre kämpft- wünsche ich das allerbeste!!! Meine allergrößte Hochachtung für euch und euren Angehörigen!!!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.10.2014, 02:03
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 858
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Doreen,

Lies nicht soviel von den Dingen die auf euch gar nicht zutreffen. Erst die Histologie abwarten, danach kann man sich Gedanken über das weitere machen. Bis jetzt sieht doch alles sehr gut aus.

Viele Grüße und schnelle Genesung an deine Mutter
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.10.2014, 22:41
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Lächeln AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hi,

ich bin es wieder. Ich wollte nur den nächsten Zwischenstand mitteilen. Mein Pa verträgt die Therapie einigermaßen. Das heißt die Therapie kann so weitergehen. Juhu... Wir sind alle guter Dinge. Und wir hoffen beim CT im Dezember auf ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk.

Hatte hier Jemand eine ähnliche Therapie? Interferon und Avastin?

Nach der Avastin (Fuzi (wie ich sie nenne)- Bevacizumab) Infusion hat mein Pa Hautprobleme. Was hilft dagegen? Des Weiteren hat er danach einen erhöten Blutdruck. Die Ärztin bezeichnet dies als poitive Nebenwirkung. "Das zeigt, es wirkt!" Stimmt das? Könnt ihr diese Aussage bestätigen?

Liebe Grüße, Astrid
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.10.2014, 22:50
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 858
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Das mit dem Blutdruck kann man voll zustimmen.

Probiert bei Hautproblemen mal verschiedene Crems aus, fragt eure Onkologin.


Gruß Jan
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.10.2014, 01:46
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.729
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Atrid,
da muss ich aber leider widersprechen.
Positive Nebenwirkungen gibt es nicht!
Die Gleichung "starke Nebenwirkung = starke Hauptwirkung" ist Unfug.
Jede Wirkung ist individuell und jede Nebenwirkung auch.
Gerade bei den TKIs habe ich hier schon von den unterschiedlichsten Kombinationen gelesen in Bezug auf HW und NW.

Erhöhter Blutdruck ist eine häufige und insofern "normale" NW, die sollte man unbedingt beobachten und behandeln.

Ich wünsche Euch natürlich eine starke HW und schwache NWn.
Rudolf


PS
Du fragtest anfangs mal nach einer Krebsimpfung.
Darüber konnte man schon mehrmals lesen.
Bis jetzt ist es aber jedes Mal sehr still darum geworden.

Geändert von Rudolf (25.10.2014 um 13:38 Uhr) Grund: PS
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 25.10.2014, 12:00
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 556
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Eine Erhoehung des Blutdruckes unter TKI's ist korreliert mit deren Wirksamkeit (das belegen zahlreiche Studien). Aus diesem Grund ist eine Hypertonie (Erhoehung des Blutdruckes) unter TKT's ein Biomarker, d.h., steigt der Blutdruck, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass die Therapie wirkt.

LG
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.11.2014, 21:15
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo ihr Lieben,
ich/wir sind es mal wieder. Es gibt nicht wirklich Neuigkeiten. Wir warten immer noch auf einen Ct Termin. Aber wir sind guter Dinge. Mein Pa färht jetzt zwischen den Avastin Infusionen nach Ungarn in den Urlaub. Am Mittwoch geht es los. Ich finds gut und der Arzt hat ebenfalls nichts dagegen.
Ich hoffe, dass wenn sie wieder da sind, eine Kontrolle gemacht wird. Geht aus auch mit Ultraschall? Sie wissen ja wonach sie suchen müssen ...
Bis zum nächsten Mal
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.11.2014, 18:24
Benutzerbild von Jan64
Jan64 Jan64 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 858
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Astrid,

Urlaub ist immer gut. Es ist schön wenn wieder ein Stück Normalität ins Leben zurückkehrt.

In der Regel ist bei diesen Therapien eine Kontrolle mittels CT/MRT alle 3 Monate vorgesehen, man muss den Mitteln auch etwas Zeit geben. Ultraschall ist zur Kontrolle nicht geeignet, weil zu ungenau. Diese Therapien haben viel mit Geduld zu tun.

Gruß Jan
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.12.2014, 22:16
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Ich bins mal wieder.
Eigentlich gibt es immer noch nichts neues. Der CT Termin ist auf Januar verschoben worden. Meinem Pa geht es soweit ganz gut. Es könnte also alles viiiiiel schlimmer sein. Es wäre nur schön gewesen, wenn uns vor Weihnachten diese verdammte Ungewissheit von den Schultern genommen worden wäre. Aber na ja. Wir sind weiterhin guter Dinge. Wir lassen uns sogar vom Alltag wieder einholen. Wir wünschen allen MITLEIDENDEN viel Kraft und noch viel viel MEHR Gesundheit für das neue Jahr.

Liebe Grüße Astrid mit Familie
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 16.01.2015, 00:02
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

So, hier kommt ein neues Update:

Morgen ist der CT Termin. Meinem Pa geht es soweit gut. Es könnte natürlich besser sein, die Nebenwirkungen der Chemo schränken ihn natürlich ein. Aber was tut man nicht alles um den Krebs zu besiegen ... ich hoffe alles wird gut. Warscheinlich werden wir morgen noch kein Ergebnis bekommen. Wie ist das bei euch, dauert die Auswertung immer einige Tage. Das ist wirklich zermürbend. Erst das Warten auf den Termin und dann das Warten auf das Ergebnis. Naja, ich halte euch auf dem Laufenden. Wir sind nach wie vor guter Dinge. Ich hoffe wir werden nicht enttäuscht. Liebe Grüße

Geändert von Astrid80 (16.01.2015 um 00:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 16.01.2015, 12:14
Heino* Heino* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Astrid,

die Daumen sind gedrückt, dass das CT eine Verbesserung zeigt.
Ich kann ca. 20 Minuten nach der Aufnahme die CD mit den Bildern in Empfang nehmen und je nach Belastung des Radiologen nach weiteren 10 Minuten den Bericht mitnehmen oder ich empfange ihn per FAX noch am gleichen Tag. Für die Verteilung an die übrigen Ärzte sorge ich selber, so bin ich sicher, dass alle auf dem neuesten Stand sind. Mir ist wichtig, so schnell wie möglich an den Bericht zu kommen, um selber aktiv zu werden, wenn etwas negatives auftritt.
LG, Heino.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.01.2015, 22:07
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Heino,
so ist es bei uns leider nicht. Wir halten die CD in Händen und können nichts sehen. Nur Punkte und ... Die Warterei ist schrecklich. Wir müssen auf den Anruf des Arztes warten. Es ist furchtbar. ... Liebe Grüße ... Ich halte euch auf dem Laufendem ...
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.01.2015, 02:08
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.729
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo Astrid,
"mein" Radiologe zeigt mir einige Minuten nach der CT-Aufnahme die wesentlichen Bilder von diesem Mal und vergleicht sie mit denen vom vorigen Mal auf 2 Bildschirmen nebeneinander und erklärt mir den/die Unterschied/e, falls vorhanden.
Da kann ich natürlich auch Fragen stellen.
Einige Minuten später bekomme ich die CD in die Hand gedrückt und 1 - 3 Tage später den schriftlichen Befund per Post.

Ich habe diese Vereinbarung getroffen, als einmal mein Arzt den Befund zugefaxt bekam und ich ihn dann von ihm ebenfalls per Fax erhielt.
Da konnte ich dann gar nichts mehr lesen.

Der Arztbrief wird dabei fast wörtlich übernommen.
Das kann dann schon mal lustig sein, wenn es heißt
statt "Sehr geehrter Herr Kollege, wir danken für die freundliche Überweisung Ihres Patienten . . ."
--> "Sehr geehrter Herr X., wir danken . . ."

Alles Gute Deinem Vater und Gruß
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.01.2015, 15:01
Astrid80 Astrid80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 27
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Hallo,

heute haben wir endlich die Ergebnisse des CTs erhalten. Nach fast 2 Wochen. Und wir sind überglücklich. Die Metastasen sind alle fast nicht mehr auf dem CT zu erkennen.
Also gehts jetzt erstmal noch weiter mit Roferon und Avastin. Aber ich denke es könnte nicht besser laufen.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27.01.2015, 17:42
Heino* Heino* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Nach 8 Jahren wieder Metastasen

Große Klasse, ich freue mich mit Euch! Da sind die Nebenwirkungen doch gleich viel leichter zu ertragen!
Herzliche Grüße, Heino.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD