Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10.02.2016, 09:36
SmartM SmartM ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2014
Ort: Marburg
Beiträge: 147
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Das sind doch alles re ht gute Nachrichten.
Ich hoffe, es geht weiter so und wir lesen auch nur positive Berichte von Harry Hirsch aus dem KHBBM.

Daumen hoch, ich freue mich für dich.

viele Grüße
Walter
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.02.2016, 10:21
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo Fuzzi ,

schön das es doch gut gelaufen ist . Jetzt wünsche ich dir gute Genesung .

Liebe Grüße Tinele
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.02.2016, 19:47
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Lächeln AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Danke für eure Wünsche.
Was mich bisschen enttäuscht hier im Krankenhaus, ist die Tatsache dass der Kostaufbau zwar auf leichte Kost etc. aufgebaut ist keinster Weise kleine
Mahlzeiten Berücksichtigt.
Heute Mittag gab es Suppe, einen Teller mit Kartoffelpüree, püriertem und definierbaren Gemüse und Lachs und als Nachspeise noch ein Pudding. Dann muss ich mir dann selber im Prinzip das wie viel ich essen kann aussuchen und den Rest für eine Zwischenmahlzeit aufhenken.

Ach ja Dränagen wurden heute gezogen.

Gute Nachricht war das der Chef Arzt am Nachmittag mit dem Labor Ergebnis der entnommenen Proben kam. Die entnommenen Lymphknoten die vorher verdächtig waren waren entweder nie befallen oder die Chemo hat sie geheilt. Jedoch ist da jetzt nichts mehr dran ist also die angedachte R0 Resektion bestätigt. Yippie
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image.jpg (15,8 KB, 199x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.02.2016, 20:30
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Na ja es ist normal das Mengenmässig da nicht extra drauf geachtet wird . Vergess nicht wieviele Essen die täglich richten müssen .
Es ist jetzt dein eigener Weg und Aufgabe zu lernen , wieviel du essen kannst . Das dauerd Monate ......
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.02.2016, 14:36
sandi71 sandi71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2015
Ort: ausm Süden
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Zitat:
Zitat von fuzzi68 Beitrag anzeigen
..ist also die angedachte R0 Resektion bestätigt. Yippie
..darauf habe ich gehofft! dann bekommst du den ganzen Rest auch noch gebacken! Steht in diesem Fall überhaupt noch ne Anschluss-Chemo an bei dir? denke nicht, oder?

ansonsten war einiges was ich bei dir gelesen habe sehr ähnlich wie bei meinem Partner: Tag 4 nach OP das Kontrastmittel, an Tag 6 das Entfernen aller Schläuche, an Tag 11 war seine Entlassung

hatte die Entfernung der Gallenblase bei dir auch keinen besonderen Grund? bei uns hieß es quasi "dann kann sie schon keinen Ärger machen"

bei meinem Partner sehe ich klare Fortschritte essenstechnisch, er kaut (2 1/2 Monate nach der OP) längst nicht mehr soo lange wie anfänglich.. bei Brot sind wir von Dinkel zwischenzeitlich auf normales (Halbweiß)Brot umgestiegen, Rinde wird weggeschnitten.. paniertes Hühnchen hat er gut vertragen, hartgekochte Eier gehen auch, Salami funktioniert und auch Gefrier-Pommes in der Tefal-Actifry mit etwas Ketchup! das Einzige was bei ihm bisher wieder hochkam, war die Essiggurke! ;D ..wenn es zuviel war, bekommt er leichte Schmerzen, direkt danach.. es lässt sich wirklich gut damit leben, derzeit stagniert sein Gewicht bei ca. 90 kg ..die wenigeren Kilos stehen ihm richtig gut! in seinem Fall ein toller Nebeneffekt: kein Bluthochdruck mehr, kein Schnarchen, er fühlt sich wohler - wird bei dir vielleicht ähnlich sein

in letzter Zeit hatte er mal etwas Narbenschmerzen (innen), hat sich aber wieder gelegt, ich kann mir vorstellen, dass Wetterumschwünge sich da gerne niederschlagen..

mal schauen, wann an Wiedereingliederung zu denken ist, wir haben uns den 1.4. mal so ausgedacht.. er kann sich schon vorstellen wieder auf seinem alten Arbeitsplatz im 2-Schicht-Betrieb zu starten (körperlich belastende Tätigkeit in einem Aluminium-Walzwerk) ..will es ruhiger angehen lassen.. ein früherer Arbeitskollege ist mit derselben Krankheitsgeschichte auch zurückgekommen, ein baldiger Urlaub (Korsika juhei!) ist im Frühsommer geplant, hab große Sehnsucht nach Sommer, Sonne, Meer.. (und ihm bringt diese Art der Reha mehr, als ein Klinikaufenthalt)

Geändert von sandi71 (11.02.2016 um 14:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11.02.2016, 20:35
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Zitat:
Zitat von sandi71 Beitrag anzeigen
...ein früherer Arbeitskollege ist mit derselben Krankheitsgeschichte auch zurückgekommen,)
Wooow , daß beeindruckt mich . Bei meinem Mann ist an regelmässige Arbeit nicht mehr zu denken ......

Geändert von gitti2002 (12.02.2016 um 21:13 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.02.2016, 11:09
sandi71 sandi71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2015
Ort: ausm Süden
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

welche Beschwerden hat dein Mann?

etwas unsicher bin ich schon auch.. keiner weiß im Voraus (er selber wohl auch nicht) wie sehr er belastbar ist und wie sehr ihn die Arbeit schlaucht

und er ist auch eher der Typ Mensch, der alles richtig machen will, pflichtbewusst ist und deshalb evtl. nicht so auf sich achtet und sich dann überlastet.. -.- ..seiner Gesundheit zu lieb, muss er da auf jeden Fall gelassener werden.. ich hoffe, er kann das!

öfter mal (Essens)Pausen muss er auf jeden Fall machen, die Energie die er auf Arbeit verbraucht, muss er erstmal wieder zu sich führen können.. ausmergeln darf er nicht, ganz klar, da weiß ich nicht, wie sein Körper reagiert, das muss er wohl einfach ausprobieren (ich denk das weiß auch kein (Betriebs)Arzt)

so sehr eilig hat er es eigentlich nicht mit dem Zurückkehren an den Arbeitsplatz und auch sein Chef rechnet noch nicht soo schnell mit ihm.. aber sein Hausarzt hat schon einige doofe Bemerkungen gemacht (quasi: soo lange kann er seine Krankmeldung nimmer "rauszögern", schon gar nicht, wenn er keine Kur macht).. das beeinflusst dann leider ein wenig.. er geht schon gar nimmer gerne hin (und fühlt sich fast schon als Krankmacher) ..doofer Arzt.. (die Krankenkasse macht wohl bei ihm Druck und schickt ständig Schreiben raus, mit der Frage nach Gesundung und was mit Kur ist etc. >> dass der Arzt diesbezüglich so schwach ist und nicht hinter dem Patienten steht, ist traurig.. schließlich war es ja keine lapidare Erkrankung)

Geändert von gitti2002 (12.02.2016 um 21:13 Uhr) Grund: Zitat
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.02.2016, 16:56
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Was ist denn DAS für ein Arzt ??? Da wäre ich längst weg , wenn man nach so einer Krankheitsgeschichte nicht krank machen darf , bitte wann dann ?

Gut mein Mann war früher Maler und Lackierer und sowieso Berufsverbot und müsste umschulen . Seine Frührente ist jetzt mal bis Juli 2017 genehmigt . Aber er hat noch immer starkes Untergewicht und würde er körperlich wieder anstrengend arbeiten , würde er mehr abnehmen , als er sich mühevoll wieder anfuttern kann . Er nimmt wenn er sich leicht anstrengt sofort hab , kann nicht mal Sport machen deswegen . Und genau da ist das Hindernis , warum er lieber Zuhause bleibt .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.02.2016, 20:42
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Zitat:
Zitat von sandi71 Beitrag anzeigen
..darauf habe ich gehofft! dann bekommst du den ganzen Rest auch noch gebacken! Steht in diesem Fall überhaupt noch ne Anschluss-Chemo an bei dir? denke nicht, oder?
Die Chemotherapie wird von der Ärzten angeraten, wegen
Abtötung möglicher Mikro-Metastasen. Es wurde aber auch gesagt, dass das wohl nur die Hälfte macht und die Chemotherapie vorher wichtiger sei.
Muss ich mir noch nach Gesprächen überlegen.
Was sind ein paar Wochen Elend, falls etwas wieder kommt und man sich dann fragt, "hätte ich es bloß gemacht"

Zitat:
Zitat von sandi71 Beitrag anzeigen

hatte die Entfernung der Gallenblase bei dir auch keinen besonderen Grund? bei uns hieß es quasi "dann kann sie schon keinen Ärger machen"
Das war die gleiche Begründung. Ohne Magen zickt die Gallenblase wohl oft, somit raus damit und weitere OP vermeiden.

Im Verlauf dieser Woche hatte ich weiterhin in der Nacht / zweite Nachthälfte erhöhte Temperatur bis 38,5. Nachdem im CT alles ok war, hat das die Ärzte nicht weiter beunruhigt. Sind wohl genügend Stellen im Körper und genügend Zellmüll im Kreislauf, mit dem sich das Immunsystem beschäftigt.
Hat sich dieses Wochende normalisiert.

Ansonsten kämpfe ich mit dem Kostaufbau.
Semmelknödel gingen, ein Königsberger Klops kam wieder raus, ebenso wie Toast mit Schinken und Senfgurke.
Zum Frühstück Semmel (Brötchen, Übersetzung aus) mit Kalbfleischwurst, Käse, Butter und Marmelade war hingegen prima.

Morgen sollen die Klammern raus und wohl Dienstag Entlassung.

Die Darmsonde dient nicht mehr zur Ernährung oder Wassergabe und wird pro Schicht gespült. Die soll aber noch drin bleiben...
Da muss ich morgen mit dem Chef nochmal verhandeln...

Geändert von fuzzi68 (14.02.2016 um 20:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.02.2016, 09:11
SmartM SmartM ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 09.11.2014
Ort: Marburg
Beiträge: 147
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Ich freue mich mit dir und hoffe, die Erfolgssträhne reißt nicht ab!

Daumen hoch und weiter so
Walter
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.02.2016, 10:45
sandi71 sandi71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2015
Ort: ausm Süden
Beiträge: 33
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Zitat:
Zitat von fuzzi68 Beitrag anzeigen
Was sind ein paar Wochen Elend, falls etwas wieder kommt und man sich dann fragt, "hätte ich es bloß gemacht"
ja, da würde ich auch auf den Rat der Ärzte hören


Zitat:
ebenso wie Toast mit Schinken und Senfgurke
hier tippe ich auf die Senfgurke
speien müssen ist Mist! auch wegen der frischen Narbe

Micha hatte gestern auch mal wieder Früh-Dumping-Anzeichen, nachdem es vermutlich etwas zu viel Flädlesuppe war.. (viel Einlage) die Einschätzung "wie viel geht" ist nicht immer ganz einfach, ist ein Lernprozess.. ihm wird es dann sofort kötzelig/unwohl, etwas Kreislauf und Schmerzen, nicht schön.. aber nach ca. 20 Minuten ist der Spuk rum.. ein Restaurantgang haben wir uns deshalb noch nicht getraut, da hat er etwas Bange vor

wünsche dir auch weiter toi toi! und ne gute Erholungsphase dann zuhause



Zitat:
Zitat von Tinele Beitrag anzeigen
Was ist denn DAS für ein Arzt ??? Da wäre ich längst weg
mal schauen was noch kommt - unter Druck setzen lassen wir uns nicht


Zitat:
würde er körperlich wieder anstrengend arbeiten , würde er mehr abnehmen , als er sich mühevoll wieder anfuttern kann . Er nimmt wenn er sich leicht anstrengt sofort hab , kann nicht mal Sport machen deswegen
das ist interessant zu lesen, haben wir noch keine Erfahrung mit.. derzeit nimmt er auch noch nicht zu, obwohl er recht gut isst
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.02.2016, 13:31
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Fuzzi mein Mann wollte wegen der Sonde auch verhandeln , aber da ging kein Weg daran vorbei . Vier Wochen blieb sie drin , mit dem Argument das wenn was passiert und er nicht mehr essen kann - man die nicht mal eben schnell legen könne .



Sandi , wann war denn seine OP ? Er scheint ja genauso zu heißen wie mein Mann
Er hat erst in den letzten Monaten mühevoll 3-4 Kilo zugenommen . Isst aber jeden Tag z.B. eine Tüte Chips . Also nur mit normalen Mahlzeiten wäre da Asche mit zunehmen .

Beobachtet das mal , vielleicht kann er sich auch irgendwie mal sportlich betätigen um zu testen was passiert .
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.02.2016, 12:39
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo zusammen,

Gestern morgen war grosser Hofstaat. Soviele Ärzte auf einen Haufen zur Visite.
Lag wohl am Ende der Faschingsferien.
Ich habe den "Chef" recht gelobt und er betont, dass auch der Körper mitspielen muss. Direkt im Anschluss haben die PJ Studenten die Klammern entfernt. Klafft noch etwas auf, Pflaster drüber. Danach kam der leitende OA nochmal alleine und dann ging alles ganz schnell.
Mittags war ich zuhause.


Zitat:
Zitat von Tinele Beitrag anzeigen
Fuzzi mein Mann wollte wegen der Sonde auch verhandeln , aber da ging kein Weg daran vorbei .
Jedoch mit Darmsonde.

Nicht wegen Ernährung, sondern wegen dem Loch im Darm.
Montag muss ich zur Kontrolle rein, dann soll die Sonde gezogen werden.

Bis dann

Martin
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.02.2016, 14:54
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 779
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Prima , dann hast du ja Glück . Gute Genesung Zuhause
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle Herbst 2018

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27.02.2016, 00:53
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Standard AW: Ein Neuer mit Ösophagus-, Cardia, oder Magenkrebs

Hallo zusammen,

wie bereits berichtet, wurde ich am 15.02.2016 aus dem KH entlassen.
Nachdem ich Fettstuhl habe, war ich noch in der gleichen Woche beim Hausarzt.
Der hat mir Pangrol 25.000 verschrieben. An die Dosierung müssen wir uns rantasten, spürbare Besserung merke ich noch nicht.
Die ersten 6 Monate will er monatlich Vitamin B12 spritzen.


Am 22.02.2016 wurde die PEG Darmsonde gezogen.

Essen ist mal besser, mal schlechter. Meistens nach (zu viel essen) Druck im Oberbauch, der nach 30 bis 60 Minuten besser wird.
Ich esse derzeit in der Früh Knusperbrot mit magerer Wurst oder Frischkäse.
Zwischen drin Jogurt oder (Grieß)Pudding oder mal eine Banane.
Geschälter Apfel war wohl nichts...
Mittags Fisch mit oder ohne Eihülle (fettarm) oder Reste vom Vortag (Gemüse, Kartoffelbrei).
Heute Mittag eine Karotten Orangen Ingwer Suppe mit Brot.
Von 115kg bin ich derzeit auf 108kg runter.

Als Getränk vertrage ich milden, verdünnten Saft ganz gut.

Heute war ich beim Onkologen.
Da die Wunde noch bisschen geschwollen ist, soll die Chemo Nr. 7 am 10.03. stattfinden.

Also bis denne

Martin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD