Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 27.11.2017, 17:44
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Danke für Deine Umarmung, Ceddy.

Die Hoffnung auf ein Wiedersehen habe ich auch.
Dennoch ist es für mich jetzt unendlich schwer, mit diesem Verlust
umzugehen. Jeder Tag kostet so viel Kraft.

Der Tag der Beisetzung war der zweitschlimmste meines Lebens, deshalb kann ich -Freude- nicht nachvollziehen.
Aber ich glaube heute zu verstehen (danke Mari), wie Du das gemeint hast.
Man will diesen Tag würdevoll gestalten, jedes Detail soll stimmen, es soll dem Verstorbenen gefallen.

Ich wünsche Dir, dass es morgen so sein wird.

Ein stiller Gruß,
Ch.
  #32  
Alt 27.11.2017, 18:22
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 73
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Ganz genau so Christin.

Meine Eltern sind mir das heiligste auf Erden und es wäre schrecklich für mich,
wenn sie nicht würdevoll ihre letzte Ruhestätte beziehen könnten.

Sie haben ein ehrenhaftes Leben geführt und ich möchte sie auch so bis zu Schluß begleiten.

Es ist so schade, dass du die Beerdigung deines lieben Menschens nicht so als letzte Erinnerung hast.
Sei aber nicht traurig, du in dir drin, hast ihn würdig begleitet und das alleine
zählt.

Ganz lieben Gruß aus der Ferne

Andrea
  #33  
Alt 27.11.2017, 20:17
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Liebe Andrea,


es wurde alles umgesetzt, wie ich es mir vorgestellt und für ihn gewünscht habe. In Würde, in Liebe. Ich bin sicher, es hätte ihm gefallen.

Nur ist und bleibt es der Tag, an dem ich ihn auf seinem letzten Weg begleitet habe, der Tag, an dem ich dachte - bin ich wirklich aus diesem Grund hier? - ,
der Tag, der alles noch endgültiger macht.

Und deshalb kann ich bei Gedanken an diesen Tag keine Freude empfinden.

Ich bin weiterhin traurig ... er fehlt mir so sehr
-------------------------------------------------

Sorry, dein Thema soll dein Thema bleiben.

Liebe Grüße,
Ch.
  #34  
Alt 27.11.2017, 21:39
Mari57 Mari57 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 108
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Liebe Christin
Auch Dich kann ich gut verstehen.
Abschied tut weh, immer.
Es ist aber auch so das jeder Mensch es anders verarbeitet. Bei einigen ist die Trauer sofort da, bei anderen kommt sie erst später.
Die meisten fallen in ein sehr tiefes Loch.

Vor 35 Jahren gab es noch keine Palliativstationen. Ich muss gestehen das ich als sehr junge Frau und Mutter eines Kleinkindes, die noch nie mit Pflege zu tun hatte, schon nach 2 Wochen mit der ganzen Situation überfordert war. Innerhalb von ein wenigen Tagen musste ich mir alles selber beibringen und war nach 5 Wochen fertig, körperlich und geistig. Für mich war der Tod meiner Schwiegermutter eine Erlösung, ich habe mich damals für dieses Gefühl geschämt. Aber auch der Rest der Familie, alles Männer, waren heillos überfordert. Die Beerdigung haben wir in ihrem Sinne gestaltet und waren erleichtert, als der schwere Tag vorüber war. Das 1. Jahr danach sehr schwer zu verkraften. Sie fehlte bei jeder Gelegenheit, jeder Familienfeier. Erst danach haben wir wirklich das Gefühl gehabt, das wir loslassen können.

Bei meinem Schwiegervater war es ähnlich. Wir wussten in den letzten Monaten, dass der Zeitpunkt des Abschieds näher kommt. Und so konnten wir uns alle lange darauf vorbereiten. Mein Schwiegervater hat seine Beerdigung selber geplant, die Lieder und Gebete ausgesucht, sogar eine Liste wer benachrichtigt und eingeladen werden sollte gab es. Alles war von ihm aufgeschrieben worden. Er wollte das wir uns nicht damit belasten sollten. Am Ende seines "Drehbuchs" schrieb er: "Gedenkt meiner in der Kirche und auf dem Friedhof und feiert mich anschließend bei Kaffee, Kuchen oder was ihr sonst zu euch nehmen wollt" Er hat sich sicherlich über seinen Tag gefreut. Wir haben tatsächlich auch an diesem Tag gelacht, uns sind so viele schöne und lustige Begebenheiten mit und über ihn eingefallen.
Danach sind wir wieder in das "Loch" gefallen. Es war genauso wie nach dem Tod meiner Schwiegermutter.

Irgendwann, bei uns hat es jedes Mal ein Jahr gebraucht, wird der Schmerz erträglicher.

Alle unsere Lieben, die vor uns in das Licht gegangen sind, bleiben in unserem Herzen.

Die im Licht fühlen unsere Trauer. Christin, Du sollst auch trauern, nimm Dir Zeit dazu. Nach einiger Zeit wird es besser und dann freuen sich unsere "Lichtmenschen" das wir das Leben wieder meistern, wieder am Leben hier auch Erden teilnehmen.

Alles Gute Dir und allen anderen.
__________________
Gruß Mari57
----------------------------
  #35  
Alt 27.11.2017, 23:37
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 73
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Christin,
ich finde es schön, das wir in meinem Thema schreiben. Und eigentlich weiß ich noch gar nicht, ob ich den morgigen Tag nachher genauso schrecklich finde wie du auch.

Ich bekomme langsam Angst und bisher habe ich nicht viel über alles nachdenken können.
Nur gerade als ich kurz draussen war, ....... es ist kalt und dunkel, da dachte ich, friert meine Mutter, .... sie muss doch frieren, es gibt keinen warmen Ofen, da wo sie jetzt ist.
Und morgen, es wird regnen, ....ich lege sie in ein kaltes nasses Grab....

Als sie bei mir war, während der Chemotherapie, da war ihr immer so kalt. Ich kann ihr keinen Ofen mehr anzünden.

Es ist so schrecklich, vielleicht ist es für mich genau wie bei dir, der schrecklichste Tag in meinem leben.

Ich bin stark und schwach zusammen. Ich bin so alleine.

Das denken habe ich abgestellt. Ich habe so Angst vor morgen.

Alles ist schön für sie vorbereitet, alle Lieder mit viel Gedanken ausgewählt, meine Worte zu ihr, fein ausgesucht, aber sie kommt nicht mehr wieder. Ihr Platz am Tisch ist nicht mehr von ihr besetzt.

Sie fehlt mir so unendlich.

Mari,
danke für deine tröstenden Worte. Es tut gut zu lesen, was du schreibst.

Diese Endgültigkeit tut so weh.

Du hast auch so viel Schlimmes hinter dir, es tut mir auch so leid für dich. Es ist lange her, aber vergessen kann man
alles niemals.

Lasse dich auch von mir drücken.

Andrea

Geändert von gitti2002 (28.11.2017 um 02:00 Uhr)
  #36  
Alt 28.11.2017, 06:30
Mari57 Mari57 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 108
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Danke Andrea

Heute hast Du den schweren Tag. Denke daran, da wo Deine Mutter jetzt ist geht es ihr besser als in der letzten Zeit auf Erden.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute.
__________________
Gruß Mari57
----------------------------
  #37  
Alt 28.11.2017, 06:39
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 73
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Danke Mari.
  #38  
Alt 28.11.2017, 18:35
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Liebe Mari,

du hast so tröstende Worte für mich, obwohl du selbst viel durch hast und aktuell durchmachst. Danke dafür.
Ich wünsche dir und deinem Mann alles erdenklich Gute.

Liebe Grüße,
Christin

Liebe Andrea,

ich habe heute an dich gedacht.
Ich lasse dir einen lieben Gruß hier,

Christin

Geändert von gitti2002 (28.11.2017 um 21:24 Uhr)
  #39  
Alt 28.11.2017, 18:52
Mari57 Mari57 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 108
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Danke Christin
__________________
Gruß Mari57
----------------------------
  #40  
Alt 30.11.2017, 16:26
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 73
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Hallo Mari, Christin und die anderen, die mich ein kleines Stück begleitet haben!

...............
ich brauchte etwas Luft und Ruhe, aber jetzt möchte ich mich wieder melden.

Die Beerdigung ist vorbei und ich wusste ja nicht wie ich reagiere, wie es für mich ist.

Nun, es war wie ich es mir für meine Mutter und für uns gewünscht habe, wunderschön.
Bei aller Trauer, war es eine ehrenvolle Verabschiedung. Alles war für mich wunderschön, die Ansprache von unsrem Diakon, die gesungen Lieder, meine Ansprache, das Lied des einzigen Enkels, das Mundharmonikaspiel vom Bruder meiner Mutter, alles schön.

Als ich in die Menschenmenge schaute, war ich so glücklich, weinende Freunde, lachende Freunde, ..... man sagte mir später und auch heute noch,
dass man solch eine Verabschiedung noch nie gesehen hat.
Es war traurig und zugleich wunderschön.

Ich habe mich gefreut, dass Freunde von der Ferne gekommen sind, um mit mir Abschied zu nehmen von meiner Mutter.

Ja,..... ich kann sagen für mich war es der traurigste Tag in meinem Leben, aber zugleich auch wunderschön. Meine Mutter hat es bestimmt auch gefallen, vor allem, dass
ich als einzige wusste, welches ihr wirkliches Lieblingslied ist.

-------------------------------------------------

Fehlen tut sie an allen Stellen.
  #41  
Alt 30.11.2017, 17:27
Mari57 Mari57 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 108
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Hallo Ceddy,
ich kann Dich sehr gut verstehen.

So bleibt ein schrecklicher Tag in guter Erinnerung. Und Du wirst immer gute Gedanken daran haben. Trotz der vielen Tränen die sichtbar und unsichtbar geflossen sind.

Alles wird gut....... irgendwann.
__________________
Gruß Mari57
----------------------------
  #42  
Alt 30.11.2017, 18:37
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Liebe Andrea,

so sollte es sein.
Es tut gut zu hören, wenn andere sagen, dass es traurig und dem Anlass entsprechen schön war.

Und es berührt, wenn man sieht, wie viele Menschen aus fern und nah zum Verabschieden kommen.

Du kannst für deine Mutter keinen Ofen mehr anzünden, aber es gibt so hübsche Lichter, die sicher auch etwas wärmen.

Liebe Grüße,
Ch.
  #43  
Alt 05.12.2017, 20:35
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Andrea,

wie geht es dir? Eine Woche danach.

Ich finde diese Jahreszeit unter diesen Umständen nur
bedrückend. Es ist so früh dunkel und überall sind die Fenster
weihnachtlich beleuchtet.
Ich kann dem nicht entkommen und wünsche mir, es wäre schon
4 Wochen später.

Ch.
  #44  
Alt 06.12.2017, 20:10
Ceddy Ceddy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2017
Beiträge: 73
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

Hallo Christin,

tja wie geht es mir ????

Mal so einigermaßen, mal besch.....

Ich hatte sonst immer die totale Festbeleuchtung im Garten, im Haus war alles
weihnachtlich bunt geschmückt..... heute habe ich nur im Haus ein wenig weihnachtlich geschmückt. Adventskranz und ein paar Weihnachtssterne.

Mir ist nicht nach weihnachtlicher Stimmung. Es fehlt die wichtigste Person.
Meiner Mutter war das Fest immer sehr wichtig. Sie kochte so gerne Kaninchen und als Nachspeise gab es Herrencreme. Sie war glücklich,
wenn wir reinhauten wie die Scheunendrescher. Jetzt ist ihr Platz leer.
Sich daran gewöhnen........ kann man das ?

Mir fehlt sie so sehr und nichts kann sie mir je wieder zurückbringen. Mir fehlt ihre sanfte Stimme, ihre Zufriedenheit, ach alles an ihr fehlt.

Jetzt erst nach ihrem Tode denke ich, hättest du doch mehr Zeit gehabt.
Aber das Leben fragt nicht immer danach. Die Arbeit muß getan werden.

Abends, wenn ich schlafen gehe, ist es am schlimmsten. Ich weine sehr viel.
Tags muß ich mich konzentrieren, damit ich nichts falsch mache.

Der ganze Aktenkrempel, bezügl. Abmeldungen von meiner Mutter, ist auch nicht ohne. Dafür braucht man Zeit und Geduld.

Ein ganz anderes Leben beginnt für mich.

Und obwohl es ja erst zwei Wochen her ist, kommt es mir wie eine Ewigkeit vor und dann wieder als wäre alles erst gestern passiert.

Das es sich so schlimm anfühlt hätte ich mir vorher nicht träumen lassen.

Bei Mutti ging auch alles so schnell. Als sie sich den Oberschenkel gebrochen hatte, wusste ich, von nun an sind ihre Tage gezählt.

Das Leben kann so schön sein, aber genauso grausam und traurig.

Ich wünsche uns allen, die das gleiche Erlebt haben, ganz viel Kraft zum Weitermachen.

Ganz besonders dir liebe Christin. Wir müssen weiterleben.....

Liebe Grüße

Andrea
  #45  
Alt 08.12.2017, 21:12
Christin12 Christin12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2012
Beiträge: 91
Standard AW: So tapfer.... (Mutti hat Lungenkrebs)

"Jetzt erst nach ihrem Tode denke ich, hättest du doch mehr Zeit gehabt."

Ja. Das denke ich auch ganz oft. Ich glaube, jeder, der einen lieben Menschen verloren hat, denkt, dass er zu wenig Zeit mit ihm hatte. Und so ist es ja auch.

"Ich wünsche uns allen, die das gleiche Erlebt haben, ganz viel Kraft zum Weitermachen.

Ganz besonders dir liebe Christin. Wir müssen weiterleben....."

Danke, liebe Andrea. Ja, wir müssen. Schweren Herzens.

Ch.
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD