Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 08.12.2017, 10:33
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Nici!
Doch, ich habe vor und nach der Chemotherapie Kochsalzlösung bekommen.
Heute ist es etwas besser, habe gerade immerhin ein trockenes Brötchen gegessen und mir danach einen Beutel Movicol gegen Verstopfung runter gewürgt. Ich konnte sowas schon immer schlecht trinken.
Die Nacht war eigentlich ok, hätte heute morgen länger schlafen können, aber mein Hund musste raus. Die Kleene ist schon 13 Jahre alt und versteht im Moment die Welt nicht mehr. Warum bin ich mal da und warum nicht. Warum fahren wir nicht wie jeden morgen ins Büro, kann man einem Hund alles schlecht erklären.
Hab immer noch leichte Kopfschmerzen, ist ein wenig als wenn ich eine Partynacht hinter mir hätte. Wenn es bei den nächsten Chemos nicht schlimmer wird ist es ertragbar.
Nächste Woche habe ich den Termin für den Port. Macht mich schon ein wenig nervös. Habe aber gestern gesehen das es bei den Patienten mit Port viel einfacher war. Die Nadel im Arm ist nicht schön.
Liebe Grüße
Suse
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.12.2017, 09:39
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 110
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Ranja,

glaube mir mit dem Port wirst du glücklich sein, das mit der Vene kann ich mir vorstellen das es sehr unangenehm ist, wenn die Chemo da rein läuft. Der Port ist ja wie ein Kissen am Muskel bei mir unterm schlüsselbein festgenäht, die Verlängerung geht direkt in die Vene und greift die Wände dort nicht an. So hat es mir der Onkologe damals erklärt. Ich habe dazu damals auch einen Threat eröffnet, weil ich wie du Sorge gehabt habe und ich mir auch nix drunter vorstellen konnte.
Ja ich habe auch 2 Hunde, mein einer ist 8Jahre, die andere 16 Jahre. Auch da kann ich mich reinfühlen, du fühlst dich wie erschlagen aber da kommt ein schnäuzchen und stuppt dich. .
Einem Hund kannst du es nicht erklären, wie du schreibst. Seit ich krank bin habe ich gemerkt das ich 2 Bodyguards rum habe. lach. Sie lassen keinen anderen Hund an mich ran , daheim liegen sie immer super nahe. Wenn meine Kinder mit ihnen kurz raus möchten , bewegen sie sich nicht vom Fleck.
Tiere spüren das .
Meine Verstopfung habe ich mit Einläufen im Griff. Alles andere hat bei mir nicht geholfen ausser das ich noch Magenschmerzen bekam. Die Verstopfung lässt bei mir nach 7 Tagen nach, da mein Darm wie gelähmt ist.
Den schwummrigen Kopf hatte ich nach der 1. auch. Meine NW halten sich auch in grenzen. Aber es ist trotz allem nicht leicht.

Halte den Kopf weiter hoch, du schaffst das und schwupp hast du die schlimmen schon hinter dich gebracht.

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.12.2017, 12:38
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Jetzt ist die erste Chemo 10 Tage her. Nächste Woche steht die zweite an.
Mein Knoten fühlt sich kleiner an. Kann das sein nach einer Chemotherapie? So schnell? Bin wirklich am überlegen ob ich mir das einbilde🤔
Lg Suse
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.12.2017, 18:20
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Ich habe heute so starke Rückenschmerzen und kann das gerade echt nicht unterscheiden, ob das vom Rücken oder den Nieren kommt. Hatte das schon mal jemand?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.12.2017, 10:04
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 110
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Ranja,

mein Tumor hat auch gleich nach der 1. chemo angeschlagen. Das kann schon sein das dich dein Gefühl nicht trügt. Das ist doch ein sehr gutes Zeichen.

Das mit den Rückenschmerzen weiß ich nicht, ich hatte nur Knochenschmerzen nach der Spritze für die Leukos.Das war eine NW die mir der Arzt vorher schon mitgeteilt hat. Diese Schmerzen haben sich bei mir vom Schienbein , alle Gelenke ausgebreitet und Skelett ausgebreitet. Diese Spritze mußte ich mir 1 Tag nach der Chemo selbst geben. Die NW hatten 1 Woche gehalten.

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17.12.2017, 10:23
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Nici!
Die Spritze habe ich am Montag bekommen. Habe eigentlich gedacht das ich keine Knochenschmerzen habe, aber vielleicht war es das gestern. Heute ist es besser.
Liebe Grüße
Suse
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.12.2017, 11:26
MortalKombat MortalKombat ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Ranja,

wenn du erst deinen Port hast, ist die Chemo ungleich besser zu verkraften, als wenn da immer in der Ellbeuge rumgepult wird. Wirklich.

toll, wenn der Tumor sich schon kleiner anfühlt. Dann wirkt die Chemo prima und haut dem Schalentier eins auf die Zwölf!
Die Tumorgröße wird normalerweise auch immer mal mit Ultraschall zwischendurch gecheckt. Bei mir hat man alle 6 Wochen geschallt.

Also, Kopf hoch und nicht aufgeben!!

LG Kombat
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.12.2017, 11:38
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Kombat!
Den Port habe ich am Mittwoch bekommen. Die Chemo nächste Woche wird dann über den kleinen Helfer laufen👍
Liebe Grüße
Suse
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.12.2017, 10:09
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Moin!
Gestern hab ich die zweite Chemotherapie bekommen. Heute morgen ist der Knoten für mich nicht mehr tastbar👍 Der Onkologe sagte gestern schon das er nur noch Erbsengroß ist, vorher war das eher ne Walnuss.
Das ist mein schönstes Weihnachtsgeschenk.
Denkt positiv.
Suse
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.12.2017, 14:28
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.382
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Liebe Ranja,

das ist auch wie ein Geschenk. Genieße es. Ich hatte nach der ersten Chemo das Gefühl gehabt das ihn nicht mehr tasten konnte. Beim Staging wurde auch festgestellt das er nach der ersten Gabe kleiner wurde. Nach der dritten war er nicht mehr zu sehen und letztendlich war es eine PcR

Alles Gute für Dich
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.12.2017, 15:11
MortalKombat MortalKombat ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2017
Beiträge: 11
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Ranja,

das sind ja hervorragende Neuigkeiten!!
Damit kann man doch schon ein bißchen lächelnd in das Weihnachtswochenende starten, oder?


Bleib dran!!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.01.2018, 12:30
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Ein frohes neues Jahr! 🎈
Ich wünsche Euch das 2018 gesund und genesen endet.
Es kann nur besser werden!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.01.2018, 18:30
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 110
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Ranja,

das wünsche ich uns allen auch!!!!

LG Nicole
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 08.01.2018, 07:58
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 112
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Ihr Lieben!
Ich hatte am Donnerstag meine dritte EC-Chemo, die mich diesmal richtig fies fertig macht😩
Tagsüber bin ich nur am schlafen, nachts liege ich wach. Mir ist permanent übel, da hilft kein einziges Medikament. Heute morgen hab ich Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und mein Kreislauf will auch nicht. Eigentlich hab ich gleich einen Arzttermin (nichts wichtiges), den werde ich absagen, weil mir Auto fahren echt zu heikel ist.
Ich hoffe das es ab Mitte der Woche bergauf geht. Und dann noch einmal EC. Die Chemos danach sollen ja einfacher sein.
Ich weiß, euch geht es ja nicht besser als mir. Also haltet durch.
Lg Suse
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 08.01.2018, 08:59
Banditin Banditin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 96
Standard AW: Meduläres Mammakarzinom

Hallo Suse,
willkommen im 3. EC-Club. Auch bei mir war die 3. bislang die Schlimmste. Auch die NW (insbes. Mundschleimhaut und Zahnfleisch) waren ätzend. Seit 2-3 Tagen geht es besser. Hab schon Schiss - am Freitag ist die 4.
LG
Banditin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD