PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : undifferenziertes neuroendokrines carcinom


Jörißen
30.12.2004, 18:43
Hallo an alle . Bin neu hier . Mein Sohn 15 Jahre liegt seit 29.11.2004 im Krankenhaus . Diagnose : undifferenziertes neuroendokrines carcinom . Tumor an der Bauchspeicheldrüse und die Leber voll mit Metstasen . Chemo vom 18.12.-22.12. und am 25.12. Wer kann mir mehr zu diesem carcinom sagen . Gruß Christiane crk1081995@aol.com

30.12.2004, 19:28
Hallo Christiane,
lies doch mal unter folgendem Link im Krebskompass nach:
http://www.krebs-kompass.org/Forum/showthread.php3?id=159
Liebe Grüße
Uta

06.01.2005, 16:02
Liebe Christiane,
meine Tochter war mit auch an einem neuroendokrinen Karzinom unbestimmter Herkunft (CUP)erkrankt. Schau mal bei Google unter CUP-Symdrom nach. Die Prognosen sind leider nicht sehr optimistisch. Welches Medikament wurde als Chemo verabreicht und in welchem Zyklus?
Alles erdenklich Gute wünscht
Karla

06.01.2005, 18:33
Hallo Karla . Danke für den Tip . Welches Medikament verabreicht wird weis ich nicht . Die zweite Chemo sollte am 8.1. mit anderen Medikamenten sein . Leider sind die Blutwerte nicht O.K. und sie fangen erst nächste Woche an . Bei diesem Krebs müßte ein Primärtumor da sein , den sie aber nicht gefunden haben . Wie alt ist deine Tochter und wie geht es ihr heute ? Gruß Christianename@domain.de

07.01.2005, 13:25
Liebe Christiane,
bei Karzinomen unbekannter Herkunft ist es nicht so entscheidend, ob der Primärtumor gefunden wird oder nicht. Er kann bereits durch die Chemo verschwundnen sein. Bedenklich sind die Metastasen, die dieser hinterlassen hat. Die Chemo, die meist in Kombination verabreicht wird, ist allerdings auch sehr aggressiv und bringt oft fatale Nebenwirkungen mit sich. Die schlechten Blutwerte normalisieren sich in der Chemo-Pause wieder. Trotz schlechter Prognosen gibt es immer wieder auch Beispiele, dass sich die Metastasen durch die Chemo zurückbilden und sogar Heilung möglich ist. Es es ein tiefes Tal, durch das dein Sohn gehen muss. Ich wünsche ihm, dass er den Mut nicht verliert und du ihm immer wieder neue Kraft und Hoffnung geben kannst.
Das wünscht von Herzen
Karla
P.S. meine Tochter hat es leider nicht geschafft. Sie ist mit 26 Jahren von uns gegangen.

08.01.2005, 17:21
Hallo Karla . Vielen Dank für deine Nachricht . Gestern und heute geht es Kevin gut . Die Blutwerte sind O.K. deshalb fangen wir Montag mit der zweiten Chemo an . Er durfte gestern sogar zu einem Freund auf die Geburtstagsfeier. Er hat sich tierisch gefreut . Ich hoffe er schafft das alles . Es tut mir leid , das es deine Tochter nicht geschafft hat .Lieben Gruß Christiane

05.05.2005, 16:15
Schubs für Kevin

Hat vielleicht noch jemand Erfahrung mit dieser Tumorart?

LG Christiane

09.05.2005, 14:48
Hallo Christiane,

wir kennen uns schon aus dem BSDK-Forum. Heute abend wird auf VOX in der Sendung NZZ-Format neue Medikamente und Heilungsmethoden von Krebs berichtet. Letzten Montag war bereits eine Sendung wo von dem größten Krebskrankenhaus Amerikas berichtet wurde. Vielleicht gibt es ja die möglichkeit sich mit dem Krankenhaus in Verbindung zu setzten. Die sind wirklich auf dem neuesten Stand. Unter VOX.de gibt es bestimmt weiter Infos.

Alles Gute und grüße an Kevin

Volker

10.05.2005, 14:14
Hallo Volker

Leider habe ich den Beitrag nicht gesehen . Hast du ihn dir angeschaut ? Wenn was Interessantes dabei war kannst du es ja mal bitte schreiben . Vielen Dank .

LG Christiane

10.05.2005, 19:17
Hallo Christiane,

der Beitrag war sehr Interessant, er wird am Sonntag wiederholt. Es wurden verschiedene Medikamente und Studien vorgestellt. Hauptsächlich von der Firma Roche und *******. Geh mal auf die Webseite der Firmen dort gibt es bestimmt weitere Infos.

LG

Volker