PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Myxom???


20.06.2005, 10:52
Hallo, ich habe mel eine Frage, da ich mein Problem hier überhaupt nicht finde. Ich hatte seit ca. 2 Jahren eine Schwellung im linken OK, wo alle Zahnarzte nur weggeschnitten hatten, und keiner wirklich wußte was das ist. Leider wuchs diese Schwellung nach jedem wegschneiden aufs neue. Als ich dann im Febr. dieses Jahres endlich mal zur UniKlinik Düsseldorf bin, stellten die Ärzte nach einem CT und einer Probe die eingeschickt wurde, fest, daß es sich um ein Myxom handelt. Soll super selten sein und passiert oft im jungen Erwachsenen alter.Ich habe diese Wort in meinem Leben vorher noch nicht gehört. Na ja das böse Erwachen kam dann nach der OP. Sie mußten ein Stück Kieferknochen mit Zahn wegschneiden da dieser Tumor schon den Knochen angegriffen hatte. Habe seitdem jetzt ein loch im OK, und trage ein Opturator. Ohne diesen Fremdkörper kein Sprechen und essen möglich.Das ganze ist am 06.04.2005 geschehen und Depressionen immer wieder weil ich auch nicht weiß wie es weitergehen soll. Man sagte mir ich soll es solange wie möglich auflassen, da man so ein erneutes Wachsen schneller sehen könnte. Da dieser Tumor jedoch gutartig gewesen sein soll, ist es nur ganz gering, daß er wieder wächst...????Hat denn hier irgendjemand das gleiche erlebt und kann mir was zu weiteren Vorgehensweisen sagen? Weiß auch nicht mehr an wen ich mich wenden soll um weitere Informationen zu bekommen. Würde mich riesig über Antwort freuen. Christinechristine.steinke@arcor.dename@domain.de

20.06.2005, 14:27
Hallo Christine,
hier ein Link über Myxome

http://www.zm-online.de/m5a.htm?/zm/15_03/pages2/zmed2.htm


und hier nochmal ein Link, am Ende ganz unten erscheint die e-mail adresse von Dr. Reichert, Verfasser von o.g. Artikel. Vielleicht kannst Du ihn ja mal bei hm anfragen.

http://www.zm-online.de/m5a.htm?/zm/9_04/pages2/titel2.htm

Alles Gute

Gruß Gine