PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : verunsichert, eventuell bin ich hier ja auch falsch, wer weiß..


Liinola
15.11.2005, 22:55
hallo ihrs,

ich habe mal eine etwas merkwürdige Frage:

ich habe schon immer Unterleibsschmerzen, wenn ich meine Tage habe, es fängt meistens schon ein paar Tage vorher mit Rückenschmerzen und Magenproblemen an, dass ich immer ganz gut abschätzen konnte, wann es denn wieder mal so weit sein würde (bekomme meine Tage trotz der Tatsache, dass ich 23 bin, immer noch total unregelmäßig. mal habe ich sie wezimal im Monat, dann setzen sie mal aus.. naja, all so ein Schmu halt).

das Komische an der ganzen Angelegenheit ist allerdings jetzt, dass ich zwischendrin schon ziemlich oft mit Unterleibsschmerzen und leichter Übelkeit zu kmpfen hatte, und seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl, dass mein Bauch sich irgendwie aufbläht (nein, schwanger bin ich nicht, kann ich verneinen, zumal ich momentan ja meine Tage eh habe).
außerdem wiege ich auf einmal knapp 63 (bei 1,72m), wo ich doch normalerweise 61 wiege, und das Gewicht auch ohne Probleme halten kann.

an meinen Essgewohnheiten hat sich nichts geändert (kein Zucker, vertrag ich nicht), esse viel Obst.. keine Ahnung, irgendwie habe ich letztens was über Zysten und Veränderungen des Bauchumfanges gelesen, und irgendwie habe ich jetzt Angst, wenn ich ehrlich sein soll..


angst auch deswegen, weil ich schonmal Knoten in der Schilddrüse hatte, die entfernt werden mussten (mit dem linken Teil der Schilddrüse). sie waren zwar nicht bösartig, aber seitdem machen mir solche Sachen immer eine Heidenangst, und irgendwie liest man dies und jenes, aber nie weiß man, was nun eventuell auf die eigene Person zu beziehen ist..


danke im Voraus

myrte
16.11.2005, 15:58
Liebe Liinola,

ich kann deine Unsicherheit und Ängste gut verstehen; kann dir aber nur einen Rat geben: lasse dich untersuchen.
Die Syptome sind bei Eierstockkrebs unterschiedlich und die Schmerzen können auch andere Gründe haben. Meine Mutter hatte "nur" Durchfall und kolikartige Schmerzen. Es wurde eine CT gemacht, wo ein wenig Flüssigkeit zu sehen war, aber der Arzt hielt es für eine Entzündung; war es aber nicht! So haben wir viel Zeit verloren. Wie gesagt, gehe bald zum Arzt, die Geschichten die du liest können dir keine Diagnose geben und wenn etwas nicht stimmt, ist es immer besser früh dabei zu sein.
Ich wünsche dir, dass alles ok ist und drücke dir die Daumen.

liebe grüße,
myrte

nirvana
16.11.2005, 21:33
Hallo Liinola,
ich kann mich der allgemeinen Meinung nur anschließen. Lass dich untersuchen und verlass dich nicht auf nur eine Meinung. Lieber nachbohren bzw. einen zusätzlichen Arzt konsultieren als zu lange warten. Ein Ovarial CA kann sich ziemlich schnell entwickeln.
Es gibt keine spezifischen Symptome. Ich habe NICHTS gefühlt (Die Ausnahme bestätigt die Regel). Ein CT kann weiterhelfen wenn nichts gefunden wird ist man zumindest beruhigt.
Viele Grüße
nirvana

margit b.
17.11.2005, 10:06
Liebe Liinola,

ich hoffe, dass du bei uns "falsch" bist, deine Beschwerden können eine Vielzahl an Ursachen haben! Natürlich kann man eine Krebserkrankung nicht von vorne herein 100%ig ausschließen, aber es wäre schon sehr ungewöhnlich.

Natürlich gehörst du gründlich untersucht. Wenn du bis jetzt deine Tage noch nie regelmäßig gehabt hast, dann kann eine Hormonstörung die Ursache sein. Auch Gewichtsschwankungen während der Regel sind keine Seltenheit. In dieser Zeit kann sich Wasser im Gewebe einlagern, aber wenn deine Tage vorbei sind, sollte dein Gewicht wieder "normal" sein.

Ich hatte immer Schmerzen während der Regel und auch in der Zeit des Eisprunges. Das hat bei mir (länger als 20 Jahre) einfach dazugehört, oft musste ich sogar Schmerztabletten nehmen. Ca. ein 3/4 Jahr vor meiner Diagnose haben sich allerdings die Schmerzen verändert und ich bekam auch noch andere körperliche Probleme dazu. In dieser Zeit hätte ich reagieren müssen. Ich möchte dir damit sagen, dass es sehr wichtig ist, seinen Körper zu kennen und die Signale zu beachten.

Geh zu einem guten Gyn zu dem du Vertrauen hast und beschreibe ihm genau deine Schmerzen. Sprich aber auch über deine Angst. Wenn es ein guter Arzt ist, dann wird er die nötigen Untersuchungen machen und dir alles genau erklären.

Alles Gute für dich und vielleicht lässt du uns ja wissen, wie es bei dir weitergeht!

Recht liebe Grüße
Margit

Liinola
18.11.2005, 12:05
erstmal danke für all die Antworten.

ja, ein neuer FA hat erstmal nichts gefunden. zumindest mit Ultraschall. er konnte sich aber auch nicht so ganz erklären, woher die Unterleibsschmerzen herrühren. das mit den Schmerztabletten kenne ich nur zu gut, wobei ich mich meist auf eine beschränke, weil ich nicht so viele Medikamente nehmen will, dann ertrage ich es die anderen paar Tage eben.


tja.. er will eventuell noch weitere Untersuchungen machen, aber ich schau mal, ob ich noch einen anderen Arzt finde, vielleicht sagt der mir was anderes, wer weiß.


ich drück euch, und hoffe, es geht allen gut soweit. ich melde mich wieder.

Christine R.
18.11.2005, 18:54
Du solltest Dir einen Arzt suchen der einen Farbdoppler Vaginalultraschall hat.
Hier können die Blutversorgung von evt gut-oder bösartigen Tumoren wesentlich besser unterschieden werden wie bei einem "normalen" US

Gruss
Christine