PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : meine Mutter 75 Jahre ist betroffen


sonnenblume1
20.07.2006, 18:21
Meine Mutter ist eine Person, die immer nur an die Menschen in ihrem Umfeld denkt, und an sich zu letzt. Kurz die Geschichte:
Probleme mit Stuhlgang, Essen nicht mehr geschmeckt, Blähungen, dicker Oberbauch und zum Schluß Schmerzen beim Überfahren von Straßenunebenheiten.
Mein Mann und ich wohnen 100 km weg- wirklich tägliche Telefonate aber nur alle 3 - 4 Wochen findet ein Wiedersehen statt.
Am Freitag vergangener Woche wurde ein Darmspieglung durchgeführt (o.B.) am Sonntag waren wir nach 4 Wochen wieder zu Hause, ich erschrak. Dienstag Termin bei Frauenarzt, meine Mutter mußte am gleichen Tag noch in einem Krankenhaus vorstellig werden. Seit heute liegt sie nun in Wiesbaden in der HSK Klinik. Auch dort der vorläufige Befund: Eierstocktumor Typ III
Nun meine Fragen:
1. Kennt jemand diese Klinik?
2. Meine Mutter ist Diabetikerin; welche Erfahrungen hat dieser Personenkreis mit Chemotherapien?

Dreamy
20.07.2006, 21:16
Liebe Sonnenblume,

erst einmal wollte ich dir sagen das es mir sehr Leid tut das deine Mutter nun auch eine Betroffene ist und du gewissenmaßen mit...meine Mutter hat die Diagnose selbst auch im Mai 2005 bekommen.

Kurz und gut wenn wir vorher gewußt hätten was es ist hätten wir persönlich auch die HSK in Wiesbaden und Prof. du Bois gewählt. Er ist echt so ziemlich der Beste (meiner Meinuntg nach) den es bei uns in der Umgebung gibt.

Ich arbeite bei einem Gynäkolgen in Darmstadt und wir selbst schicken bei unklaren Eierstockbefunden sehr oft unsere Patientinen dahin und bis jetzt waren alle super zufrieden.

Wirklich sagen wie er jetzt ist kann ich dir leider nicht sagen aber vielleicht hat es dir trotzdem ein weing geholfen.

Ich wünsche deiner Mutter viel Glück und alles Gute!

LG Katja

Christine R.
21.07.2006, 11:35
Die Leitung der Gyn in den HSK Kliniken hat Prof. du Bois, ein international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet des Eierstockkrebses
Alles Gute deiner Mutter

Christine

sonnenblume1
21.07.2006, 17:26
Vielen Dank Dreamy und Christine R. für Eure schnelle Antwort.

Bei meiner Mutter wurden heute verschiedene Voruntersuchungen gemacht, z. B. ca 1,5Liter Bauchwasser per Katheter entnommen usw. Der OP- Termin wurde vorläufig auf den 02.08.2006 festgelegt.

Nun hoffe ich, das dieser für mich langerscheinende Zeitraum nicht für meine Mutter bedeutet; eh keine Chance.

Falls mir das Herz wieder überquillt, melde ich mich wieder

Sonnenblume1