PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multiples Myelom


12.11.2002, 10:32
Mein Mann 56 leidet seit 4 Jahren an Multiplem Myelom. Nach 2 Hochdosis-Therapien mit Autologer Stamzelltransplantation im Abstand von 1 1/2 Jahren hat er wieder ein Rezidiv. Er sollte jetzt eine Erhaltungstherapie mit Thalidomid durchziehen. Die Nebenwirkungen sind jedoch sehr heftig, sodass sich die Frage stellt Abbruch oder weiter durchhalten?
Wer hat Erfahrung mit Thalidomid?
Elsbeth

12.11.2002, 14:36
Hallo Elsbeth,

Thalidomid ist das Mittel, welches besser bekannt ist unter dem Namen Contergan. Mehr weiß ich darüber aber nicht, jedenfalls nicht bzgl. einer Krebstherapie.

Anja

13.11.2002, 11:40
Hallo,
Thalidomid wird recht erfolgreich in der Myelomtherapie eingesetzt. Die Deutschlandspezialisten in Bezug auf Plasmozytome sitzen in Heidelberg
Prof. Goldschmidt, Hospitalstr. 3, 69115 Heidelberg
Uni Heidelberg
Tel 06221/568007 Fax: 06221/565722

Nicht alle Nebenwirkungen, die auf dem Aufklärungsbogen stehen, müssen ja bei jedem eintreten. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schläfrigkeit und Verstopfung, aber da kann man ja auch was gegen tun. Vielleicht findet Ihr über die SHG Plasmozytom Erfahrungsberichte von Patienten ?(www.leukämie-hilfe.de und dann weiter nach SHG Plasmozytom schauen)
Alles Gute
Anna
Alles Gute