PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Enzymen, Vitaminen und Selen?


daihaas
14.09.2006, 18:40
Hallo,

nach mehrmonatigem Kampf melde ich mich wieder.
Grundsätzlich: Meine Mutter kämpft seit über einem halben Jahr mit einem kindskopfgroßen Tumor im Eierstock (Unterbauch).
Zwei Chemos hat sie jetzt schon hinter sich, die dritte wird gerade begonnen. Sie ist schwach, unsagbar dünn und wird derzeit über den Tropf ernährt, da der Tumor den Zugang von Magen in den Darm zudrückt.
Aber unabhängig davon ist ihr auch noch übel (das hält sich aber seit ein paar Tagen wieder in Grenzen) und ihre Füße sind dick und "gelähmt".

Da Ihr "Lektinol" (=Mistel) sehr gut geholfen hat, bzw. immernoch hilft, wollte ich an dieser Stelle mal nachfragen wer Erfahrungen mit Enzymen sowie hoch dosierten Vitaminen und Selen hat???
Kann man das auch mit dem Lektinol spritzen? Welches Präparat(e) eignet sich am Besten? Kombi oder Mono? Was könnte die Kasse evtl. übernehmen (Private Versicherung)?
:confused:
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen ...
Vielen Dank

Dani

Christine R.
15.09.2006, 18:31
Hallo Dani

Mistel wird subkutan unter die Haut gespritzt, die anderen Präparate werden oral eingenommen. Ich nehme Z. B. Seltrans Peroral Trinkampullen ein. Lange Zeit verwendete ich auch Wobenzym. Als Vitaminpräparat ist Orthomol immun sehr gut geeignet. Normalerweise übernehmen alle privaten KV´s die Kosten, jedoch ist auch massgebend was du für einen Tarif abgeschlossen hast. Wir haben einen Hochleistungstarif versichert (der auch über die GOÄ hinaus geht) und somit habe ich bis heute mit der Rechnungserstattung nie Probleme.
Es gibt jedoch auch Billigtarife in der PKV, die hier bei den Kosten wesentlich strengere Grundsätze zugrunde legen. Du kannst mir ja mal deinen Tarif per PN nennen (und die Gesellschaft) und ich kann dir dann die Erstattungsmodalitäten mitteilen.

Liebe Grüsse
Christine

daihaas
16.09.2006, 12:49
Hallo christine,

lieb von Dir, und danke für die Infos und dass du mir geantwortet.
Werde den Tarif mal raussuchen und Dir schicken.
Orthomol habe ich gestern auch bestellt. Aber ich dachte das reicht aus? Wieso nimmst Du denn noch was anderes dazu? Sind dort nicht die ausreichenden Mengen enthalten, oder fügst Du noch einen anderen Stoff hinzu?

*d.

Christine R.
16.09.2006, 14:12
http://www.bfr.bund.de/cm/208/selenverbindungen_in_nahrungsergaenzungsmitteln.pd f#search=%22Selenhefe%22

In Orthomol immun ist Selenhefe enthalten, Seltrans Peroral ist das reine Selen, deshalb nehme ich es noch zusätzlich ein

Liebe Grüsse
Christine

ronny
17.09.2006, 22:01
Hallo Christine,

ich glaube die haben seit längerem beim Ortomol immun auf Natriumselenit umgestellt.
War in einem anderen Forum auch schon ein Thema, zumal man Natriumselenit ja nicht zeitgleich mit Vitamin C einnehmen soll.

Gruss Ronny

Christine R.
18.09.2006, 09:36
Hallo Ronny

vielen Dank für die Info

Christine