PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Verlegung??


daihaas
18.10.2006, 09:14
Hallo zusammen,

ich werde heute mal ein paar Zweitmeinungen zur Diagnose und Behandlung meiner Mutter einholen.
Derzeit liegt sie in Köln im Krankenhaus, hat einen Katheter und hängt mindestens an einen Tropf (Port) und ist sehr schwach. Pro Tag schafft sie es ein bis zweimal sich in einen einen Rollstuhl zu hieven und eine Runde zu drehen (eine rauchen :o ).

Falls sie sich entschliessen sollte, nach einer anderen Meinung woanders eine Behandlung anzufangen - wie läuft das dann? Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Krankentransport?
Meine Eltern haben zum Glück ein Wohnmobil, d.h. ein paar Stunden könnte man damit überwinden.
Wie habt Ihr das gemacht??

*dani
:confused:

magicN
18.10.2006, 11:01
Hallo Dani,
es tut mir sehr leid, dass es deiner Mama so schlecht geht. Es wird wohl ein paar Tage dauern bis du eine 2. Meinung bekommst. Wende dich doch an ein Hospiz, die Mitarbeiter im Hospiz helfen dir auch, wenn es um organisatorische Sachen geht. Zudem stehen sie deiner Mutter auch seelisch bei und helfen auch den Angehörigen in dieser schweren Situation. Der Vater meiner Freundin hatte Blasenkrebs, sie hat sich an ein Hospiz gewandt und wirklich kompetente Hilfe für ihren Vater und sich bekommen. Die Mitarbeiter vom Hospiz kennen meistens gute Schmerztherapeuten und auch viele Ärzte und sind oft auch gerne bereit mit den Ärzten zu sprechen, da man sich als Angehöriger ja meistens im Medizinischen Bereich nicht so gut auskennt und auch gefühlsmäßig oft damit überfordert ist. Oft ist es für den Erkrankten auch einfacher seine Gefühle, Wünsche und Ängste einer aussenstehenden Person zu offenbaren, da sie die Angehörigen nicht damit belasten wollen.Sich an ein Hospiz zu wenden bedeutet nicht, die Hoffnung aufzugeben, du bekommst da wirklich eine umfassende Hilfe, die es dir möglich macht dich weiterhin so toll um deine Mama zu kümmern, egal wie lange deine Mama noch lebt.
Ich wünsche euch viel Kraft und gebt die Hoffnung nicht auf.
Lieben Gruß Nena

Christine R.
18.10.2006, 21:25
Wohnmobil ????...... nicht wirklich ein gute Möglichkeit.
Du kannst die Unterlagen für die Zweitmeinung (MRT Aufnahmen auf CD) auch an die entsprechende Stelle zur Vorabbeurteilung senden. Für deine Mutter wäre es sonst wirklich eine Strapaze.
Aber Nena hat die ja schon ganz tolle Tipps gegeben.

Liebe Grüsse
Christine

daihaas
19.10.2006, 12:52
Oh, man. Ja klar. CD...ich bin so durchn Wind, dass ich auf sowas gar nicht komme.
Hab jetzt endlich die Infos versandt und warte auf Antwort.
Drückt mal alles mit die Daumen, dass es vielleicht doch noch Hoffnung gibt und meine Ma solange noch durchhält....

Danke für den Zuspruch und die Ratschläge.

*d.