Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18  
Alt 15.01.2020, 03:04
Benutzerbild von erdferkel
erdferkel erdferkel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2019
Beiträge: 54
Standard AW: Bin neu hier im Club ( Klarzelliges Niernzellkarzinom)

Hallo Falco,

Danke für die Lieben Worte.
Habe heute 11uhr noch einen CT Termin, brauchen ein aktuelleres als vergleichs CT für die Therapie .
Großes Blutbild war soweit auch ganz ok .
Bin aber nun doch am Boden zerstört und Angst macht sich breit,habe erst in den letzten Tagen erst angefangen das alles zu realisieren.
Es ist nur eine Metastase die nicht operabel ist,ich hatte nicht richtig verstanden weil ich neben mir stand.
Das ist ausgerechnet auch noch die größte 2,9cm laut CT vom 17.10.19 ,wird ja nun mit warscheinlich
auch weiter gewachsen sein.
Mit arbeiten ist nun auch nichts mehr, habe noch eine Woche nach dem Urlaub gearbeitet und das wars.
Die Arbeit hat mir geholfen das ganze etwas zu verdrängen, hatten viele nicht verstanden. Hatte die ganze Zeit versucht mein Leben so normal wie möglich zu gestalten und hat zeitweise auch ganz gut geklappt .Ich habe versucht meine Frau und mein Umfeld nicht so damit zu belasten was aber mir aber nur bedingt gelungen ist.Meine Frau ist ja auch berufstätig arbeitet in zwei Schichten und das ab und zu auch am Wochenende. Mittlerweile kann ich das auch nicht mehr so verbergen das es mir nicht mehr ganz so gut geht.
Ich habe zwar keinerlei Schmerzen aber bin immer so kaputt und hundemüde, könnte nur noch schlafen. Schlafe manchmal bis 12/13Uhr und könnte dann so nach zwei bis drei Stunden schon wieder schlafen .
Habe eigentlich Angst davor das die Therapie nicht anschlägt und vor allem weil die eine Metastase so schnell gewachsen sein soll. Ich dachte immer das beim Klarzelligen die nicht so schnell wachsen ,wie hier im Forum so oft geschrieben wurde. Als versuche das Mistding alles mit einmal nachholen zu wollen.
Möchte doch noch mein drittes Enkel noch kennen lernen.
Geburtstermin ist am 08.06.und möchte meine Tochter nicht noch mit so etwas belasten. Sie macht sich doch auch immer solche Gedanken und das ist doch für das Kind auch nicht gut. Könnte jetzt einfach nur heulen, bin doch nicht so stark wie ich dachte.
Ach das ist alles so eine Sch.... .
Nächste Woche am 21. Zieht meine Tochter um in eine größere Wohnung ganz bei uns in der Nähe, da muss ich natürlich mit helfen,neue Küche mit aufbauen u. so weiter .Da habe ich genug Ablenkung und hoffe das ich das alles körperlich noch schaffe.
So nun habe ich schon wieder so viel geschrieben, wollte ich gar nicht, aber es tut auch gut sich mal was von der Seele schreiben zu können.
Ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben ,auch wenn ich lange Zeit nur stiller Leser hier war ,habe ich hier so viele wertvolle Informationen erhalten und dafür bin ich sehr sehr dankbar .
Also nochmals Danke dafür.

Viele liebe Grüße
Heiko

Geändert von erdferkel (15.01.2020 um 04:03 Uhr)
Mit Zitat antworten