Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 27.02.2020, 11:56
Heribert Heribert ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 174
Standard AW: Rektum-Karzinom Erfahrungen wait & watch

Hallo Tria,


vor knapp 3 Jahren war ich in einer ähnlichen Situation. Von Ende März bis Anfang Mai 2017 habe ich die übliche Radiochemotherapie mit 28 x 1,8 Gy und einer einleitenden Woche 5-FU Infusion sowie einer Woche endende 5-FU Infusion bekommen.
Am 6.7.2017 erfolgte dann die MRT-Kontrolle, die eine vollständige Remission anzeigte. Wegen der unmittelbaren Verbindung des Tumors zum Schließmuskel ließ ich mich überzeugen, eine komplette Rektumamputation vornehmen zu lassen.
Hätte ich zu diesem Zeitpunkt gewusst, dass bei der pathologischen Beurteilung des Resektates keine Tumorzellen mehr nachweisbar waren, würde ich auf die Amputation verzichtet haben. Leider muss man das Rezidiv-Risiko selbst tragen, da es keine Diagnostik-Methode gibt, ein Risiko auszuschließen.


Wie auch immer Du entscheiden wirst, ich wünsche Dir viel Glück dabei.
Viele Grüße
Heribert
Mit Zitat antworten