Einzelnen Beitrag anzeigen
  #48  
Alt 17.07.2021, 07:36
Ben47 Ben47 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 112
Standard AW: follikuläres Lymphom Stad. IV

Hallo Anna

Wurde der fehlende Impfschutz der Chemo zugeschrieben oder dem Antikörper den Du als Erhaltung kriegst? Wann hattest Du die letzte Chemo?

Ich frage, weil ich habe nicht die geringsten Nebenwirkungen der Impfung gespürt, aber habe seit Jahren keine immunsupprimierenden Medikamente mehr erhalten. Meine Immunwerte (Igg) sind aber tief. Ich muss das auch mal anschauen lassen.

Wie sieht es mit der MS aus? Musst Du MS Medikamente auch noch nehmen? Ich meinte, dass diesselben Antikörper (Rituxinab) auch in der moderneren MS Therapie alle paar Monate angewendet, eine MS zum Stillstand bringen können. Ich hoffe dies trifft bei Dir auch zu. Musst Du noch Medikamente wie Interferon spritzen lassen, oder kriegst Du jetzt ausser dem Rituximab zur Erhaltung nichts anderes? Wäre schön beides mit einem Medikament zu erledigen.

Ich bin jetzt 3.5 Jahre in kompletter Remission seit der autologen Transplantation.
Bin im Moment auch meine Autoimmunerkrankung los.

Liebe Grüsse
Ben
__________________
12.2014: FL Grad 1-2, Stadium 4, KM 90% Befall, Milz Befall, Pleuraerguss beidseitig
01.2015: 6 x R-Bendamustin
06.2015: Partielle Remission,
11.2017: Rezidiv FL Grade 3A.
12.2017: 3 x R-Chop, BEAM HD mit autologer SZT.
06.2018: Komplette metabolische Remission.
03.2019: Komplette metabolische Remission.
07.2021: Komplette Remission

Geändert von Ben47 (17.07.2021 um 07:44 Uhr)
Mit Zitat antworten