Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 30.08.2018, 09:22
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 321
Standard AW: Zurück in den Alltag...?

Hallo blindthoughts,

ich musste zwei Wochen, nachdem mein Vater gestorben war, wieder los. Das war sehr sehr schwer für mich. Ich war auch überhaupt nicht abgelenkt und irgendwie habe ich mich selbst abgeschaltet und war nur äußerlich da. Ich habe mich aber bei der Arbeitsstelle auch überhaupt nicht wohl gefühlt. An schlechten Tagen geht es mir heute (nach 1,5 Jahren) noch so, dass ich mich nicht auf andere einlassen kann und dann einfach auf einen Standby Modus schalte. Generell ist dieses Gefühl: keiner, der ähnliches durchgemacht hat, kann mich verstehen, geblieben. Ich merke, dass ich mich schnell mit Menschen verbunden fühle, die auch einen Menschen verloren haben, den sie sehr lieben. Umso mehr, wenn Krebs der Grund war. Andererseits bin ich im Umgang mit Menschen viel vorsichtiger geworden und lasse viel weniger an mich heran.

Ich hoffe, du findest dich ein. Egal, wie lang es dauert. Vielleicht hast du den ein oder anderen Kollegen, dem du dich etwas anvertrauen kannst?

Alles Gute!
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten